10 Dinge, die Sie nicht selbst an Ihrem Auto erledigen können

10 dinge, die sie an ihrem auto nicht selbst erledigen können

Bei Kraftfahrzeugen ist es nur noch eingeschränkt möglich, selbst Hand anzulegen. Do it yourself verhält sich heute vollkommen anders als noch vor einigen Jahren, denn nur noch bestimmte Arbeitsschritte können selbst vom Laien durchgeführt werden. Wir zeigen Ihnen hier, welche 10 Dinge Sie am Auto nicht selbst erledigen sollten.

DIY-Autoreparatur wird zunehmend schwieriger

10 dinge, die sie an ihrem auto nicht selbst erledigen könnenBei Fahrzeugen ab Baujahr 2005 wird es in der Regel besonders schwer, selbst Reparaturarbeiten durchzuführen.

Vieles wird durch die zusätzliche Elektronik, den komplizierteren Aufbau und den vielen Verschalungen im Motorraum zunehmend schwieriger. Die Anzahl der Autoreparaturen erhöhte sich im Gesamten zwar deutlich, die Zahl der DIY-Reparaturen sank allerdings.

Das ist besonders auf die komplizierten nötigen Arbeitsschritte zurückzuführen.

Doch obwohl nur noch wenige Arbeiten selbst am PKW durchgeführt werden können und sollten, lohnen sie sich allemal, denn besonders kleine Reparaturen machen sich schnell bezahlt.

Jeder Fahrzeughalter muss sich jedoch darüber im Klaren sein, dass er dazu verpflichtet ist, das Auto fachgerecht reparieren zu lassen, damit es im Strassenverkehr sicher bewegt werden kann.

Für jede DIY-Reparatur ist der Halter selbst verantwortlich und somit natürlich auch für alle Fehler. Wird der PKW nicht fachgerecht behandelt, wird er die nächste Hauptuntersuchung beim TÜV nicht überstehen.

10 Dinge, die Sie nicht selbst an Ihrem Auto erledigen können

1. Stossdämpfer

In erster Linie denkt der Laie bei den Stossdämpfern wohl an den guten Komfort, die diese beim Fahren bieten.

Doch diese Fahrzeugteile sind auch für die Sicherheit wichtig. Sie gewährleisten, dass die Reifen eine optimale Bodenhaftung haben. So wird der Fahrer nicht plötzlich durch die Eigendymamik. die sich beim Fahren entwickelt, überrascht.

Für den Einbau der Stossdämpfer ist es erforderlich, dass der PKW auf einer Hebebühne repariert wird – schon alleine an diesem Punkt kommen viele Hobbyschrauber an ihre Grenzen.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • 2. Lenkung

    Das Instandsetzen eines Lenkgetriebes erfordert ein umfangreiches Wissen über den Aufbau der Lenkung und des Getriebes. U

    m Defekte an der Lenkung feststellen zu können, muss nicht selten das komplette Lenkgetriebe ausgebaut werden.

    Auch die Technik der Hydraulik-Servolenkung mit Zylinder, Pumpsystem und Dichtungssystem sollten Sie auf keinen Fall unterschätzen.

    3. Bremsen

    Die Bremsen befinden sich in der Nähe der Räder und sind somit den verschiedenen Umwelteinflüssen stärker ausgesetzt als andere Fahrzeugteile.

    So können verschiedene Defekte dazu beitragen, dass die Bremsen repariert werden müssen (defekter Bremssattel, Verstopfung der Bremsleitung, verunreinigte Bremsflüssikeit, allgemeiner Verschleiss, etc.).

    Die Bremsen sind mitunter die wichtigsten sicherheitsrelevanten Fahrzeugteile. Daher sollten die Arbeiten ausschliesslich von echten Profis durchgeführt werden. 10 dinge, die sie an ihrem auto nicht selbst erledigen können

    4. Motor

    Der Motor ist natürlich das Herz jeden Fahrzeuges. Und genauso wichtig wie er ist, genauso vielfältig können auch die nötigen Reparaturen am Motor ausfallen.

    Eine genaue Fehlerdiagnose kann meist nur eine Fachwerkstatt liefern.

    Wer sich hier ohne ein fundiertes Fachwissen ans Werk macht, riskiert schnell einen Motorschaden – ein Todesurteil für viele Autos.

    5. Auspuff

    Bei Strassenfahrzeugen werden Auspuffrohre unter dem Fahrzeug verlegt, um so ein Vordringen der Abgase in den Innenraum des PKWs zu verhindern.

    Der Auspuff besteht aus Abgaskrümmer, Hosenrohr (zwischen Krümmer und Katalysator), Mittelschall- und Endschalldämpfer und dem Endrohr (sichtbare Teil am hinteren Ende des Autos).

    Ist der Auspuff undicht, müssen Teile des Rohres ausgetauscht werden. Mit Schellen wird das neue Rohr wieder mit dem bestehenden Auspuff verbunden.

    Auch hierzu ist es nötig, die Arbeiten auf einer Hebebühne durchzuführen.

    6. Getriebe

    Bei einem Getriebeschaden wird nicht selten ein Betrag in vierstelliger Höhe fällig.

    Vielen bleibt dann nur noch eine Option: Das Fahrzeug verschrotten zu lassen. Doch es kann auch sein, dass nicht das gesamte Getriebe sondern nur einzelne Komponenten von einem Defekt betroffen sind.

    Um dies genau abzuklären, ist der Besuch einer Werkstatt für die meisten Autofahrer unumgänglicher.

    7. Spurstangen

    Eine defekte Spurstangen erkennen Sie daran, dass deutlich Spiel vorherrscht, wenn Sie am Rad ruckeln.

    Es ist nicht ratsam die Spurstange selbst zu auszuwechseln, denn aus einer falschen Montage können sich  fatale Folgen ergeben, insbesondere für die Sicherheit.

    Bei einer hohen Geschwindigkeit könnte die Spurstange unter Umständen brechen, wodurch sich die Räder nicht mehr lenken lassen würden.

    8. Querlenker

    Der Querlenker hat die Aufgabe, die bei dem Brems- und Beschleunigungsvorgang entstehenden Kräfte aufzunehmen.

    Liegt ein Defekt vor, muss der Austausch auf einer Bühne oder einer Grube erledigt werden und dies ist sicherlich keine Laienarbeit.

    Um die Fahrsicherheit nicht zu beeinträchtigen, muss der Wechsel in jedem Fall fachgerecht durchgeführt werden. Zudem kann eine Vermessung nach dem Tausch notwendig werden, was nur eine gute Werkstatt durchführen kann.

    9.Chiptuning

    10 dinge, die sie an ihrem auto nicht selbst erledigen könnenBeim Chiptuning ist zu bedenken, dass eine blosse Leistungssteigerung nicht unbedingt ausreicht, um die Fahrsicherheit des Fahrzeuges weiterhin zu gewährleisten.

    Oft sind stärkere Bremsen, ein strafferes Fahrwerk oder ein besserer Luftfilter nötig. Zudem wird besonders im Internet so gar manches Chiptuning-Kit ohne TÜV-Teilegutachten geliefert.

    Dies hat zur Folge, dass die allgemeine Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erlischt. Nur durch eine Einzelabnahme samt Fahrzeugvorführung beim zuständigen Prüfdienst kann die Betriebserlaubnis wieder herstellen. werden.

    10. Klimaanlage

    Schon die Komplexität einer PKW-Klimaanlage, die Temperaturunterschiede, die besonderen Voraussetzungen des Leitungssystems und das Handling des Kältemittels machen eine DIY-Reparatur in einer Werkstatt erforderlich.

    Für die Fehlerdiagnose und die Reparatur der Klimaanlage ist eine spezielle Ausrüstunge erfordelich und auch das passende Werkzeug muss zur Verfügung stehen.

    Nur eine professionelle Werkstatt ist in der Regel damit ausgerüstet.

    Das gilt genauso für das vorhandene Wissen, was nur in Werkstätten vorhanden ist: Erst damit wird eine zielgerichtete Fehlersuche überhaupt erst möglich.

    Was kann am Auto selbst erledigt werden?

    Kleine Arbeiten können jedoch auch heute noch selbst durchgeführt werden.

    Dazu zählen beispielsweise kleine Ausbesserungen am Lack, ein Ölwechsel oder der Tausch der Reifen.

    Auch der Wechsel der Wischblätter kann bedenkenlos selbst erledigt werden, ebenso das Auswechseln von Leucht- und Kühlmitteln und Batterie.

    Für viele Arbeiten werden natürlich bestimmte Werkzeuge erforderlich. Bestenfalls sollte daher zumindest ein Drehmomentschlüssel, eine Knarre / Ratsche, Schraubendreher mit Bit-Satz und ein Sechskant-Winkelschlüssel zur Verfügung stehen.

    Häufig werden zudem noch ein Wagenheber, Radkreuz und verschiedene Zangen benötigt.

    Fazit: DIY-Reparatur ja oder nein?

    Mit etwas handwerklichem Geschick sind glücklicherweise nach wie vor zahlreiche Reparaturen in Eigenregie machbar.

    Jedoch gilt hierbei stets für den Laien: Finger weg von allen sicherheitskritischen Teilen am PKW!

    Mit unseren Tipps sparen Sie sich Ärger in der Werkstatt!