Was ist ein guter Kompromiss zwischen günstigen und teuren Felgen?

kompromiss zwischen teuren und günstigen felgen

Neben Optik, Trend, Prestige und Alltagstauglichkeit ist es schwierig, einen guten Kompromiss zwischen günstigen und teuren Felgen zu finden. Doch Ihr Auto braucht ein neues Outfit. Felgen gehören zu den Glanzstücken des Wagens und bestimmen die Optik entscheidend mit.

Glänzend, matt oder zweifarbig, Silber oder schwarz, filigran oder wuchtig, gross oder klein? Breite, sportive Leichtmetallfelgen liegen im Trend – für mehr Beschleunigungs- und Bremskraft, mehr Statement, viel Design.

Fahren Sie in einer Autobahnbaustelle mit verengter Fahrbahn an einem kleinen VW Käfer vorbei, müssen Sie aufpassen, die überbreiten Reifen nicht zu streifen. Oftmals sind die Reifen breiter kompromiss zwischen teuren und günstigen felgenals Fahrzeug oder Aussenspiegel.

Heutzutage soll alles schneller, grösser und noch besser werden. Doch dabei spielt auch Geldschneiderei eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Ein guter Kompromiss zwischen günstigen und teuren Felgen muss her!

Trendsetter Aluminiumfelge

Räder fallen in den Bereich der ungefederten Massen eines Autos. Die Auswahl der Felgen wirkt sich aus auf Fahrverhalten und Benzinverbrauch.

Ausserdem sind die Räder mitverantwortlich für den aerodynamischen Widerstand.

Die Alufelge sorgt neben einem edlen Look für Gewichts- und Spritersparnis. Bleiben Sie also bei der Felge aus Aluminium und nutzen Sie die Vorteile.

Die seltenen Carbonfelgen oder Hybridfelgen sind sehr teuer und für den Rennsport entwickelt. Robuste Stahlräder sind zwar preiswert, aber nicht besonders schick und eher für Winterfahrzeuge gemacht.

Die zahlreichen Variationen an Alufelgen auf dem stetig wachsenden Markt bieten ausreichend Möglichkeiten für einen guten Kompromiss zwischen günstigen und teuren Felgen. Und sie vereinen Ihre Ansprüche an Komfort, Sicherheit und Aussehen.

Aluminiumräder werden gegossen, geschmiedet oder nach der neuesten Methode des Flowformings hergestellt. Guss ist am billigsten, jedoch schwergewichtiger und nicht so haltbar.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Schmiedefelgen haben einen sehr hohen Anschaffungspreis, sind stabiler durch gute Verdichtung, komfortabler und leichter. Sie werden hauptsächlich für Luxuswagen gefertigt.

    Durch Flowforming gefertigte Räder stellen einen guten Kompromiss zwischen den günstigeren und den sehr teuren Felgen dar. Flowforming ist eine Mischung aus Guss und schmieden. Stabilität und Preisgefüge liegen ebenfalls genau in der Mitte. Diese Leichtmetallfelgen sind schon ab 65 CHF erhältlich.

    Für Alufelgen aus dem mittleren Preissegment gibt es einen umfangreichen Markt. Gute Alufelgen sind optisch ein Hingucker, schonen den Geldbeutel und die Umwelt, erhöhen den Wiederverkaufswert des Autos und sparen Gewicht sowie Benzin.

    Je grösser die Felge, desto stärker werden die Bremsen gekühlt. Bei Kraftfahrzeugen mit hoher Leistungsstärke sind Alufelgen wegen der Bremskühlung vorgeschrieben.

    Huhn oder Ei?

    Sie haben sich sicherlich schon oft die Frage gestellt, ob das Huhn oder das Ei zuerst da war.

    War es die Felge oder der Reifen? Historisch gesehen gab es zuerst die Felge – das eigentliche Rad.

    Die Felge ist demnach ein sicherheitsrelevantes Teil und Sie sollten auch technische Besonderheiten beachten.

    Schwere Felgen schmälern die Leistung eines Kraftfahrzeuges. Breite Felgen mit flachen Reifen steigern den Benzinverbrauch, senken den Federungskomfort und besitzen einen schlechten Geradeauslauf.

    Im Alltag ist die höhere Geschwindigkeit der breiten Reifen relativ unwichtig. Weiterhin haben wuchtige Reifen den Nachteil, dass bei der Bereifung der Felge hohe Preise zu Buche schlagen.

    Breite Felgen mit schmalen Gummireifen mindern den Komfort und tun Ihrem Rücken nichts Gutes. kompromiss zwischen teuren und günstigen felgen

    Schmalere Felgen bis 15 Zoll sind günstiger, breite Räder ab 18 Zoll um einiges teurer. Ein Reifen von 19 Zoll kostet im Vergleich zu einem Rad von 16 Zoll ungefähr das Doppelte.

    Einen guten Kompromiss zwischen günstigen und teuren Felgen bieten hier also Grössen von 16 oder 17 Zoll. Sie liegen im mittleren Preisbereich und sorgen für ausreichend Wohlbefinden und Sportlichkeit.

    Beim Felgendesign wird immer mehr wert gelegt auf eine Verringerung des Luftwiderstandes wegen den steigenden Anforderungen zur CO2-Einstufung.

    Ein flächiges, geschlossenes Design reduziert den cw-Wert durch weniger Verwirbelungen bei hohen Geschwindigkeiten. Die Aerodynamik steigt, der Verbrauch sinkt. Ist die neue Alufelge dann zusätzlich noch gut beschichtet, eignet sie sich auch für den Winter und Sie benötigen kein zweites Paar Felgen.

    Sollte Ihre neue Errungenschaft kein TÜV-Siegel besitzen, ist ein Bussgeld fällig, eventuell Punkte in der Verkehrssünderkartei bis hin zu einem Entzug der Fahrerlaubnis. Dann kaufen Sie sich besser ein paar neue Schuhe. Ausserdem extrem wichtig: Das Felgenzertifikat!

    Die Preisschlacht auf dem freien Markt

    Nachfrage bestimmt Angebot. Die Reifenbranche boomt, das Angebot an verschiedenen Felgen nimmt zu.

    Das Preisgefüge reicht von 65 CHF pro Felge über 200 bis 300 CHF für eine vernünftige Qualität bis hin zu mehreren Tausend.

    Mehr über die richtigen Felgen von XO Luxury finden Sie bereits hier. Falls Sie sich zwischen Diewe und Momo entscheiden, haben wir hier eine kleine Auswahl zusammen gefasst.

    Doch Markenfirmen gibt es reichlich. Die Entscheidung fällt schwer, ist oft nur reine Geschmackssache. Über die Felgentrends des Jahres haben wir Sie bereits hier informiert.

    Es gibt keine einzige Leichtmetallfelge, die auf alle Autos passt. Finden Sie heraus, welche Felgen Sie fahren dürfen!

    Doch bei Markennamen wie MSW, ATS, Kescin, Breyton, Dotz, BBS, Borbet oder Autec sollten Sie bleiben.

    Billige Schnäppchen beinhalten ein hohes Sicherheitsrisiko. Bei gebrauchten Felgen sind Schäden oft nicht erkennbar.

    Die Materialqualität bestimmt die Lebensdauer. Und ein Felgenkauf sollte Vertrauenssache sein. Bei professionellen Händlern erhalten Sie Beratung und Qualität. Hier finden Sie einen guten Kompromiss zwischen günstigen und teuren Felgen.

    kompromiss zwischen teuren und günstigen felgenFalsche Felgen richten Schäden an Ihrem Fahrzeug an, nicht zugelassene Räder führen zum Entzug der Betriebserlaubnis.

    Sind Ihre Räder zu klein, passt die Traglast des Autos nicht. Sind die Schuhe zu gross, schleifen sie an der Karosserie. Die perfekte Felge finden Sie unter Beachtung der angegebenen Grössen in Ihrem KFZ-Schein. Breite, Einpresstiefe, Lochzahl, Lochkreis und Mittelloch der Felge müssen stimmen.

    Die deutsche Firma BBS und die italienischen OZ liegen im oberen Preissegment. Autec oder Borbet Alufelgen zeichnen sich durch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis aus.

    Als moderner und stilsicherer Autofahrer mit Spass an Design und Komfort finden sie so einen guten Kompromiss zwischen günstigen und teuren Felgen.

    Fazit

    Der Umwelt zuliebe greifen Sie zu einem fast geschlossenen Design mit nur 30% Freifläche für optimale Bremsenkühlung und Reifen unter 18 Zoll.

    Zur Sicherheit Ihrer Mitfahrer und Ihrer eigenen Sicherheit kaufen Sie weder gebraucht noch einen billigen No-Name.

    Zur Schonung des Geldbeutels greifen Sie zu Kompletträdern ohne ausgefallenes Design oder zu einer Flowforming-Felge unter Beachtung aller Herstellerangaben und KFZ-Schein.

    Bei Unsicherheiten hilft die Händlerberatung – rufen Sie uns doch einfach an!


    Unser Countdown Timer geht in die letzte Runde: 

    Bis Freitag 5% Rabatt auf das ganze Sortiment!