Welche Felgen darf ich fahren?

welche felge darf ich fahren

Welche Felgen darf ich fahren? – Diese Frage stellen sich zahlreiche PKW Besitzer, wenn es um die Neuanschaffung von Felgen geht. Wer sich auf die Suche nach neuen Modellen macht, steht nicht selten vor einer riesigen Herausforderung, denn die Auswahl ist schier unendlich gross.

welche felge darf ich fahrenDie Hersteller bieten verschiedenste Varianten und Design an, sodass gar manchem Kunden die Auswahl erheblich erschwert wird. Doch natürlich kommt es nicht nur auf die passende Optik der Felgen an, sondern in erster Linie ist es wichtig, dass sie für die Reifengrösse Ihres Fahrzeugs passend bzw. zugelassen sind. Besonders wichtig ist ausserdem das Schweizer Felgenzertifikat.

Wie Sie herausfinden können, welche Felgen Sie verwenden dürfen und wo die entsprechenden Angaben vorzufinden sind, erklärt Ihnen dieser Artikel!

Die richtige Felgengrösse ermitteln – Der Aufbau einer Felge

Zunächst ist es wichtig zu wissen, wie eine Felge grundsätzlich aufgebaut ist. Die Felge ist technisch betrachtet der Radkranz, auf dem der PKW-Reifen sitzt.

Um die Felgengrösse ermitteln zu können, sind in erster Linie zwei Faktoren entscheidend:

1. Die Felgenbreite

Sie wird auch Maulweite genannt und damit wird der Querschnitt der Felgen (in Zoll) bezeichnet. Die Felgenbreite wird ermittelt, indem der Abstand von Felgenhorn zu Felgenhorn vermessen wird.

2. Der Felgendurchmesser

Der Durchmesser der Felge wird ebenfalls in Zoll angegeben. Er erstreckt sich zwischen den Felgenschultern und ist identisch mit dem Innendurchmesser der jeweiligen Räder.

Felgen unterscheiden sich zudem noch bezüglich der Einpresstiefe (Mass von der inneren Fläche des Scheibenrades bis zur Felgenmitte), dem Felgenbett, der Radnabenbohrung sowie dem Lochkreis und der Lochzahl. Auch das Felgenhorn (äussere Rand der Felge) gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Die Form ist normiert durch die DIN 7817 und wird mit verschiedenen Kürzeln (J, P, H, JK, K) benannt.

    Früher war alles leichter…

    Während Sie die richtigen Grössen früher einfach im Fahrzeugbrief bzw. Fahrzeugschein Ihres Autos nachlesen konnten, ist heute schon etwas mehr Engagement erforderlich, um sämtliche Felgengrössen zu ermitteln.

    Seitdem die aktuell gültigen Dokumente eingeführt wurden, wie die Zulassungsbescheinigung I und die Zulassungsbescheinigung II, hat sich einiges geändert. Zwar finden Sie dort ebenfalls noch einige Angaben zu passenden Felgengrößen, es handelt sich dabei allerdings lediglich um Grundgrössen.

    Somit besteht die Möglichkeit, dass Sie noch weitere Reifen- und Radkombinationen auf Ihrem KFZ fahren dürfen.

    Welche Felgen darf ich fahren? – Hier finden Sie die entsprechenden Angaben

    Insofern Sie die gleiche Felgengrösse wieder kaufen möchten, haben Sie im Grunde leichtes Spiel, denn auf Ihrer jetzigen Felge finden Sie entsprechenden Angaben zur passenden Felgengrösse.

    Sie sind meist auf einer Speichen-Innenseite oder im Bereich des Lochkreises eingestanzt. Typische Felgenbeschriftungen bestehen aus einer Kombination von Zahlen und Buchstaben.

    Ein Beispiel für die Felgenbezeichnung: 8Jx 16 H2 ET 25 LK 5×110). welche felge darf ich fahren

    Für die Felgengrösse sind allerdings nur zwei Ziffern entscheidend. Das sind die erste (hier im Beispiel die 8) und die vierte Ziffer (hier die 16).

    Während die erste Zahl die Felgenbreite angibt, bezeichnet die zweite Ziffer den Felgendurchmesser. Im hier genannten Beispiel wäre also eine Felge passend, die einen Durchmesser von 16 Zoll besitzt, sowie eine Breite von 8 Zoll aufweist.

    Welche Felgen darf ich fahren? – Alternative Felgengrössen ermitteln

    Die passenden Informationen zu alternative Felgengrössen für Ihr Fahrzeug sind zudem in der Bedienungsanleitung des PKWs vorzufinden.

    Sollten Sie hier auch nicht die gewünschten Angaben finden, können Sie sich auch vertrauensvoll beraten lassen. Wie Sie uns erreichen können, finden Sie hier.

    Auch der Hersteller kann Ihnen in solchen Fällen weiterhelfen. Dort können Sie ebenfalls das sogenannte COC-Dokument (Konformitätszertifikat) anfordern, in welchem Sie alle nötigen Angaben finden.

    Unter Umständen können Sie bereits auf der Webseite der jeweiligen Autofirma die passenden Felgengrössen ermitteln.

    An dieser Stelle möchten wir Sie noch einmal darauf aufmerksam machen, dass Sie dringend ein gültiges Felgenzertifikat brauchen.

    Die richtige Felgengrösse: Auswirkungen auf die Fahreigenschaften

    Mit zunehmender Grösse der Felge erhöhen sich natürlich sowohl der Durchmesser als auch die Breite. Allerdings verringert sich damit die Reifenflanken-Höhe (Niederquerschnittsreifen).

    welche felge darf ich fahrenDer Fahrkomfort im Hinblick auf die Federung und Dämpfung leidet erheblich, denn es kann durch die geringere Höhe deutlich weniger Luft in die Reifen gefüllt werden.

    Auch für Spurrillen in der Fahrbahn wird das Fahrzeug automatisch anfälliger.

    Vorteilig ist dagegen, dass Sie mit der zunehmenden Felgengrösse auch grössere Bremsscheiben verbauen können, wodurch der Bremsweg erheblich verkürzt werden kann. Des weiteren verbessert sich auch die Lenkpräzision des Pkws.

    Fazit

    Die Reifendimension und die Grösse müssen exakt aufeinander abgestimmt sein, denn nur so ist Ihnen Sicherheit beim Fahren gewährleistet.

    Eine Felge bedarf zudem immer einer speziellen Zulassung für das jeweilige Fahrzeug. Selbstverständlich beraten wir Sie gerne.

    So sind Sie auf der sicheren Seite und wissen genau, welche Felgengrösse Sie auf jeden Fall für Ihren PKW verwenden dürfen.


    Unser Countdown Timer geht in die letzte Runde: 

    Bis Freitag 5% Rabatt auf das ganze Sortiment!