Wie repariere ich ein defektes Relais?

defektes relais

Ein defektes Relais beim Auto kann grossen Schaden verursachen. Der elektrische Strom im Auto fliesst durch ein unzähliges Labyrinth von Drähten, die bis in die tiefsten Ecken und Winkel des modernen Automobils reichen. Der Strom hat dabei zahlreiche Funktionen. Er wird für den Betrieb von Primärsystemen wie dem Anlasser als auch für Sekundärgeräte wie beheizte Rückspiegeln defektes relaisbenötigt.

Für den Betrieb dieser Abnehmer sind unterschiedliche elektrische Leistungen erforderlich. Diese werden auch im modernen Automobil von einem relativ altmodischen elektromechanischen Gerät bereitgestellt.

Weitergabe der Energie

Dieses Gerät, das als elektrisches Relais bezeichnet wird, ist im Wesentlichen ein elektromagnetischer Schalter.

Er arbeitet wie ein Läufer, der in einem Staffellauf die brennende Fackel an den nächsten Läufer übergibt. Wenn aktiviert, übergibt das Relais das Signal, Strom zu senden.

Bei Anwendungen im Automobilbereich gibt das Relais die Fackel aus obigem Vergleich in der Regel an einen grösseren, schnelleren und leistungsfähigeren Läufer weiter.

Die meisten Relais in Automobilen werden verwendet, um eine kleine Menge an Leistung in einem Stromkreis zu kanalisieren oder um einen anderen Stromkreis auszulösen.

Dies erfordert eine grosse Menge an Leistung, wie zum Beispiel beim winzig kleinen elektronischen Schalter an der Klimaanlage, der die grosse elektromagnetische Kupplung an einem Klimakompressor aktiviert.

Selbst leistungsfähige Computer in modernen Autos sind immer noch auf das elektromechanische Relais der alten Schule angewiesen, um die Dinge zum Laufen zu bringen.

Widerspenstige elektrische Relais

Relais können irgendwann ausfallen. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich. Sie können zum Beispiel in Ermüdung liegen, die nach dem tausendfachen Ein- und Ausschalten in einer abwechselnd heissen und kalten Umgebung entsteht.

Wenn dies geschieht, kann der Schalter zum Aktivieren der Sitzheizung zwar noch gut funktionieren, aber das Schaltsignal stoppt am Relais.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Die grosse elektrische Leistung, die zum Aufheizen der Spulen in Ihrem Autositz benötigt wird, wird nie erreicht.

    Noch schlimmer ist ein defektes Relais, wenn es ohne Rücksicht auf die Schaltbefehle selbstständig arbeitet und elektrische Leistung abgibt.

    Ein defektes Relais kann auch das schwierigste aller elektrischen Probleme verursachen: eines, das sporadisch und zufällig auftritt.

    Fehlerhafte elektrische Energie kann zumindest dazu führen, dass Dinge nicht funktionieren und im schlimmsten Fall sogar gefährlich werden.

    Ein elektrischer Stromkreis, der sich von selbst einschaltet, kann überlasten und einen elektrischen Brand auslösen. Sporadisch auftretende Probleme mit der Elektrik sind extrem schwierig zu verfolgen, können aber oft auf ein defektes Relais reduziert werden.

    Weitere Beispiele für ausgefallene oder defekte Relais sind Mikroschalter für die Kraftstoffsteuerung, Hupen, die trotz kräftiger Handsignale nicht funktionieren oder ein Kühlerlüfter, der nicht einschaltet, wenn das Kühlmittel eine bestimmte Temperatur erreicht.

    Defektes Relais entfernen und ersetzen

    Anstatt jedes Relais von Hand mit einem Multimeter zu überprüfen und dabei hinter dem Armaturenbrett und unter den Teppichen nach defekten Relais zu suchen, ist es einfacher, das Wartungshandbuch zu studieren. Indem man den Schaltplan liest, lässt sich die betreffende Schaltung meist schneller isolieren.

    Prüfen Sie zunächst, ob die Stecker korrodiert oder mit Strassenschmutz verstopft sind. Eine schnelle Reinigung der Kontakte kann die glückliche Lösung sein.

    Eine der einfachsten Möglichkeiten, ein defektes Relais zu testen, besteht darin, es mit einem Duplikat auszutauschen, von dem bekannt ist, dass es funktioniert. So lässt sich unmittelbar sehen, ob die Schaltung und das Relais wieder zusammenarbeiten.

    Relais mit der gleichen Spannung und Stromstärke werden oft im ganzen Fahrzeug verwendet. Suchen Sie einfach eines mit den gleichen Kennzahlen und Steckern, tauschen Sie es aus und testendefektes relais Sie es.

    Achten Sie beim Austauschen von Relais darauf, dass Sie die gleiche Spannung und Stromstärke verwenden. Beachten Sie auch, dass einige Relais eine Diode benötigen, um die Schaltung zu vervollständigen.

    Ein Servicehandbuch kann dabei helfen, das richtige Ersatzrelais zu finden. Ein elektrischer Kühlerlüfter, der sich nicht einschaltet, wenn der Motor heiss wird, kann zu einer Überhitzung führen. Diese wiederum kann zu einer defekten Zylinderkopfdichtung oder einem gerissenen Zylinderkopf führen.

    Eine teure Reparatur ist die Folge, die durch den Ausfall eines kostengünstigen Teils verursacht wird. Der Ausfall eines CHF 5-Teils kann ein CHF 500-Problem verursachen. Dies lässt sich vermeiden, wenn ein defektes Relais gegen ein neues ausgetauscht wird.

    Defektes Relais mit dem Multimeter messen

    Um mit der Prüfung eines Relais zu beginnen, müssen Sie wissen, wo die einzelnen Stromkreise ein- und ausgehen. Alle Relais haben Standardnummern, die jeden der vier Anschlusspins identifizieren. Diese Nummern werden in das Relaisgehäuse neben den Pins gedruckt oder eingeprägt.

    Die Pins 85 und 86 befinden sich auf der Steuerseite des Relais. Der Strom vom Schalter fliesst an Pin 85 in das Relais und von Pin 86 zur Masse, wodurch ein kompletter Stromkreis entsteht, der den Elektromagneten des Relais aktiviert. Der Magnet schliesst den zweiten unabhängigen Stromkreis innerhalb des Relais, der zwischen Pin 87 und 30 verläuft.

    Pin 87 ist die Stelle Ort, an der ein hoher Strom aus der Batterie in das Relais eintritt. Pin 30 ist die Stelle, an der der Strom von der Batterie zum Bauteil fliesst, wenn der Elektromagnet aktiviert und der Stromkreis geschlossen ist.

    Verwendung eines Multimeters

    Das einzige benötigte Werkzeug zur Überprüfung eines Relais ist ein Multimeter.

    Wenn das Relais aus dem Sicherungskasten entfernt ist, das Multimeter auf Gleichspannung eingestellt ist und der Schalter in der Kabine aktiviert ist, prüfen Sie zunächst, ob 12 Volt an der Position 85 im Sicherungskasten vorhanden sind, an der das Relais angeschlossen ist (oder wo immer sich das Relais befindet).

    Falls nicht, prüfen Sie, ob die entsprechende Sicherung durchgebrannt ist. Wenn die Sicherung intakt ist, stellen Sie sicher, dass der Schalter Strom zum Relais fliessen lässt.

    Sobald Sie bestätigen können, dass an der Position 85 Spannung anliegt, stellen Sie das Multimeter in den Durchgangsmodus und prüfen Sie, ob der Steckplatz eine gute Masseverbindung hat.

    Wenn die Spannung durch diese Seite des Relais fliessen kann, gehen Sie zum Anschlusspunkt 87 und prüfen Sie, ob dort Batteriespannung anliegt. Wenn das nicht der Fall ist, deutet das auf eine durchgebrannte Sicherung oder einen Stromkreisunterbrecher hin.

    Defektes Relais selber austauschen

    • Schwierigkeit: Mittel
    • Geschätzte Dauer: 180 Minuten
    • Benötigtes Werkzeug: Multimeter

    defektes relaisIm Folgenden finden Sie einige Tipps zum Austausch von Relais. Bitte befolgen Sie auch die Empfehlungen der Bedienungsanleitung Ihres Autos.

    Schritt 1: Trennen Sie den Minuspol der Batterie, bevor Sie an der elektrischen Anlage arbeiten.

    Schritt 2: Trennen Sie den Problemkreis und finden Sie das entsprechende Relais. In einem Cluster befinden sich bis zu sechs Relais, die vom Betrieb des Kondensatorlüfters bis zur Aktivierung der Magnetkupplung des Kompressors viele Abnehmer steuern.

    Schritt 3: Entfernen Sie die Schraube oder das Befestigungselement, die das Relais gedrückt halten. Lösen Sie dazu die Verbindungslaschen. Trennen Sie das Relais vom Stecker, indem Sie das Relais und den Stecker selbst greifen. Ziehen Sie niemals an Drähten, um einen Stecker zu entfernen.

    Schritt 4: Überprüfen Sie die Steckerstifte auf Korrosion oder Verschmutzung. Probleme können manchmal durch eine Reinigung behoben werden.

    Schritt 5: Ein Tupfer dielektrisches Fett kann helfen, Korrosion zu verhindern und Feuchtigkeit aus dem Steckverbinder fernzuhalten.

    Schritt 6: Schliessen Sie das Relais wieder an und sichern Sie die Befestigung. Vergewissern Sie sich, dass die gesamte Verkabelung so ist, wie sie war, bevor Sie die Batterie wieder anschliessen.

    Fazit

    Ein defektes Relais kann zahlreiche Fehlfunktionen und Schäden am Auto verursachen.

    Schwieriger als der eigentliche Relaistausch ist meist die Fehlersuche, die durch das Studium der Schaltpläne vereinfacht werden kann.

    Ist das defekte Relais gefunden, so hilft in vielen Fällen die Reinigung und Pflege mit Kontaktspray.

    Muss ein defektes Relais ausgetauscht werden, so sollte dies umgehend erfolgen, bevor teure Schäden am Fahrzeug entstehen.