Neue Autos 2020 in der Schweiz

neue autos

Wie jedes neue Jahr bringt auch das Jahr 2020 Neues mit sich. Deshalb stellen wir Ihnen heute vor, welche neuen Autos 2020 in der Schweiz auf den Markt kommen.

Damit Sie wissen, was Sie erwartet.

Diese neuen SUVs brettern 2020 durch die Schweizer Städte

Der SUV zählt zu den beliebtesten Autos der Eidgenossen. Und das nicht ohne Grund.

Besitzt er doch durch seine meist grosszügigen Ausmasse viel Platz für Gepäck und sonstige Transportgüter.

Darüber hinaus kann man mit dem Geländegänger neben dem entspannten Cruisen durch die Stadt auch mal eine steinige Bergstrasse überqueren.

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

Ein echter Allrounder eben.

Wer 2020 aus der breiten Masse hervorstechen möchte, sollte sich den Aston Martin DBX anschauen.

Ein paar Fakten zum DBX

  • DBX ist der kurze, aber prägnante Name des ersten SUVs, der aus den Aston Martin-Werken läuft.
  • Die Formgebung ist, wie man es von Aston Martin nicht anders gewohnt ist, absolut gelungen.
    neue autos

    Aston Martin DBX
    Bildquelle: https://astonmartin-dbx.de/?gclid=EAIaIQobChMIy-f98bX95gIVmoXVCh1W5wc2EAAYASAAEgKb-vD_BwE

  • Runde Formen und wiederkehrende konkave Elemente auf dem Aussenkleid des Edel-SUVs hinterlassen einen positiven Eindruck.
  • Auch das Aggregat des Aston Martin kann sich sehen lassen.
  • Ein 4,0 Liter-V8-Motor erzeugt 550 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment.
  • Das sorgt nicht nur für ausreichend Power im Gelände, sondern auch für gehörigen Fahrspass.
  • Nur 4,5 Sekunden benötigt er für den Sprint auf 100 km/h.
  • Die gleiche Zeit benötigen wohl die meisten Menschen, sich den Traum vom DBX wieder aus dem Kopf zu schlagen, wenn sie denn seinen Preis sehen. Der wird nämlich bei über 200.000 Franken liegen.

Folgende SUVs gibt’s für den kleineren Geldbeutel

Wahrlich nicht jeder kann und will sich ein Automobil für 200.000 Franken leisten.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Für all diejenigen wird der neue Audi Q3 Sportback interessant werden.

    Ein paar Fakten:

    • Die Coupé-SUV-Variante des Q3 wird entweder als Benziner (150PS/230 PS) oder als Diesel (150PS/190PS) bestellbar sein.
    • Die Preise werden bei circa 40.000 Franken beginnen.

    Vollkommen elektrisch ist der neue Audi e-tron Sportback unterwegs.

    Vorgesehen sind hier zwei Motorisierungen als 50 quattro und als 55 quattro. Bereits im Frühjahr 2020 ist mit dem neuen vollelektrischen Audi zu rechnen. Preislich wird er mit circa 75000 Franken zu Buche schlagen.

    Wer eher ein Freund der bayrischen Motorenwerke ist, wird sicher an dem neuen BMW X6 Gefallen finden.

    Die dritte Generation des bulligen SUVs wird erstmals mit einem 4,4-Liter-V8-Benziner im X6 M50i ausgeliefert.

    Damit werden sicher die ein oder anderen Ampelrennen, dank des brachialen Vorschubs, gewonnen werden.

    Weniger brachial, dafür deutlich praktischer wird der neue Land Rover Defender sein.

    Dieser wird im Frühjahr 2020 auf dem Schweizer Markt erscheinen. Die Optik des Defender erinnert an das klassisch-kantige Design vergangener Land Rover-Modelle, wirkt jedoch etwas runder im Vergleich zu früher.

    Böse Zungen würden ihm jedoch eine gewisse Ähnlichkeit mit dem alten Skoda Yeti bescheinigen.

    Lesen Sie hier Weiteres rund um Ihren SUV und die passenden Reifen – im Winter wie im Sommer.

    neue autos

    Land Rover Defender
    Bildquelle: https://www.landrover.de/vehicles/defender/index.html

    Diese Klein- und Kompakt-Wagen werden uns bald begegnen

    Anfang 2020 wird der Renault Zoe neu- aufgelegt in seiner zweiten Generation erscheinen.

    Der kleine Franzose zählte schon in den vergangenen Jahren zu den meistverkauften Elektroautos Europas.

    Der vollelektrische Renault wird in seiner neusten Version mit einer Reichweite von 390 km auftrumpfen können.

    Ausserdem verspricht das neue 136-PS-Aggregat eine gehörige Portion Fahrspass, wenn man das geringe Gewicht des Zoes berücksichtigt.

    Die Preise der 390-Kilometer-Version werden bei ca. 34000 Franken beginnen.

    Der Zoe könnte es damit, dank des fairen Preises schaffen, das Thema Elektromobilität in eine breite Bevölkerungsschicht zu tragen.

    Ein Konkurrent des Zoes wird der neue Smart Fortwo sein. Der Smart Fortwo sowie das Fortwo Cabrio glänzen mit einer neuen Optik und einem verbesserten Infotainmentsystem.

    Der vollelektrische Kompaktwagen kommen mit der Reichweite von 160 Kilometer jedoch nicht ganz so weit wie der Zoe.

    Die Preise werden dafür beim Smart Fortwo schon bei ca. 23000 Franken beginnen.

    Klassisch mit einem Benzin-Motor wird der neue Peugeot 208 unterwegs sein.

    Die neue Generation wächst um ganze sieben Zentimeter auf 4,05 Meter.

    Optisch braucht sich der pfiffige Franzose keineswegs vor seiner Konkurrenz zu verstecken. Das Design wirkt frisch und ähnelt seinem grossen Bruder, dem Peugeot 508.

    Ab Februar 2020 wird der 208 auch als Elektroversion namens e-208 auf dem Schweizer Markt verfügbar sein. Die Preise beginnen bei ca. 32000 Franken.

    Mit Stil in der Mittelklasse

    Mittelklasse-Limousinen und Kombis sind aus der Schweizer Autolandschaft nicht weg zu denken.

    Der Skoda Octavia gehört zu den klassischen Vertretern dieser Spezies. Ende März 2020 wird die vierte Generation des Tschechen erwartet.

    Optisch ändert sich an der neuen Generation eher wenig. Auch die Masse sind gleichgeblieben. Der Innenraum wurde jedoch durch zwei grosse Displays optisch aufgewertet.

    Der neue BMW 3er Touring ist bereits Anfang November 2019 auf den Markt gekommen.

    Mit dem enormen Kofferraumvolumen von 500 bis 1510 Liter ist er selbst für einen Umzug bestens geeignet. Optisch macht er dabei einiges her.

    neue autos

    Renault Zoe
    Bildquelle: https://www.renault.de/modellpalette/renault-modelluebersicht/zoe.html

    Ab 2020 wird der 3er-Touring erstmals als Plug-in-Hybrid auf den Schweizer Markt kommen.

    Wem der Skoda Octavia und der 3er-BMW zu langweilig ist, sollte dem Polestar 1 einen Blick schenken.

    Das schnittige Coupé mit Plug-in-Hybrid-Antrieb bietet 608 PS und wird sicher auf den Schweizer Strassen ein Exot bleiben.

    Grund dafür könnte der enorme Preis sein, der für das sportliche Coupé fällig wird. Schlappe 170000 Franken werden für die Basisversion aufgerufen.

    Beim Blick auf die neuen Auto-Modelle im Jahr 2020 werden zwei Dinge deutlich.

    Zum einen ist das Thema Elektromobilität mittlerweile bei den meisten Autoherstellern angekommen.

    Während sich 2019 nur wenige vollelektrische Fahrzeuge in den Flotten der bekannten Hersteller befanden, ändert sich dies 2020 spürbar.

    Ausserdem ist noch eine weitere Entwicklung auffällig: Der SUV hat die klassische Limousine weitestgehend verdrängt.

    Während die Hersteller nur wenige neue Limousinen auf den Markt bringen, wird er von neuen SUV-Modellen regelrecht überflutet.