Mercedes oder Audi – Welche Marke ist besser?

Wer nach einem Auto sucht, das Qualität und Sicherheit verbindet, steht am Ende häufig vor der Entscheidung: Mercedes oder Audi. Um diese beiden deutschen Automarken zu vergleichen, ist es notwendig, auf verschiedene Umstände einzugehen, um ein Gesamtbild erhalten zu können.

Mercedes und Audi – Geschichte und Ruf

Mercedes oder Audi - Mercedes HalbDie Daimler-Benz AG entstand 1926 aus dem Zusammenschluss zweier Firmen und kann auf fast 100 Jahre Autoproduktion zurückblicken. Seitdem wird an den Standorten in über 20 Ländern produziert und entwickelt. Der Konkurrent aus Bayern wurde ebenfalls in diesem Zeitraum durch Übernahmen und Zusammenschlüsse gebildet. Seit 1964 ist Audi Teil der Volkswagen-Gruppe und der Luxusauto-Hersteller Lamborghini sowie der Motorradbauer Ducati sind Tochterfirmen von Audi.

Beide Automarken haben jeweils eine eigene Marke für hochwertiges Tuning. Bei Audi ist dies die Tochtergesellschaft Audi Sport GmbH und bei Mercedes ist AMG für die besonders leistungsstarken Motoren zuständig.

Natürlich hat der Ruf von Audi in Folge des Abgasskandals von 2015 stark gelitten und das Vertrauen in die Automarke ist deutlich zurückgegangen. Doch darf auch nicht vergessen werden, dass Mercedes ebenso illegale Abschalteinrichtungen eingesetzt hat und genau wie Audi von Rückrufaktionen betroffen ist. Zusätzlich hatte Mercedes in der Vergangenheit oft mit dem Vorwurf zu kämpfen, hauptsächlich Autos für ältere Menschen zu bauen. Auch wenn dies an sich nichts Verwerfliches ist, war es nicht besonders gute Werbung für Mercedes. Mit den Modellen der letzten fünf Jahre hat sich Mercedes diesem Phänomen jedoch widersetzten können und hat sein gesamtes Angebot modernisiert und wieder mehr an die Zielgruppe der jungen Erwachsenen angepasst.

Welche Modelle sind zu bekommen und wie gross ist die Auswahl?

Mercedes hat die grösste Auswahl an Fahrzeugen bei den Limousinen und SUVs. Limousinenversionen gibt es zum Beispiel von der A-Klasse, der E-Klasse, der C-Klasse sowie der S-Klasse. Dieses Angebot an Limousinen zieht auch viele Prominente und Reiche an, die auf Mercedes schwören und es als Statussymbol sehen. Wie schon erwähnt, gibt es auch von vielen Mercedes-Modellen eine SUV-Form. Zu erwähnen ist hierbei unter anderem die GL-Reihe und die G-Klasse, der Geländewagen von Mercedes. Zudem hat Mercedes hochpreisige Coupés im Angebot, aber auch Autos für den Alltag, wie die B-Klasse sind im Sortiment enthalten. Für alle, die etwas mehr Platz brauchen, gibt es die V-Klasse.

R8
Audi R8

Bei Audi ist die Auswahl in der Breite zwar besser aufgestellt als bei Mercedes, etwas in der Art der V-Klasse gibt es jedoch nicht. Die Audis, die am ehesten an die Grösse der V-Klasse herankommen, sind die Fahrzeuge der Q8-Reihe. Gezählt wird die Q8-Reihe zu den SUVs, von denen es aktuell bei Audi aktuell 25 verschiedene Modelle gibt. Die grösste Auswahlmöglichkeit bei Audi gibt es bei den Sportwagen. Der bekannteste Vertreter dieser Gattung ist der Audi R8.

Die Preise und das Preis-Leistungs-Verhältnis von Mercedes und Audi

Wie zu erwarten, ist der Einstiegspreis bei Audi deutlich niedriger als bei Mercedes. Während der Audi A1 in der günstigsten Fassung ab 20.500 Franken erhältlich ist, muss der Käufer beim Konkurrent aus Stuttgart deutlich tiefer in die Tasche greifen. Dort ist das günstigste Modell die A-Klasse. Ihr Preis beginnt bei rund 28.000 Franken. Natürlich haben beide Hersteller auch Modelle, die deutlich teurer sind. Das beliebteste Auto der Schwaben ist der GLC, der in seiner aktuellen Version um die 50.000 Franken kostet. Fast viermal soviel müssen Sie für den teuersten Mercedes bezahlen. Dieser ist im Moment der Maybach GLS mit einem Preis von ca. 190.00 Franken. Noch etwas teurer ist der R8 Spyder V10 performance quattro von Audi, der bei mindestens 230.000 in der günstigsten Zusammenstellung beginnt.

AMG GT
Mercedes AMG GT

Beim Preis-Leistungs-Verhältnis sind beide Automarken zwar nicht in den Top 5 vertreten, haben aber trotzdem jeweils ein Modell, bei dem Sie für Ihr Geld eine Menge geboten bekommen. Gemeint sind der AMG A 35 von Mercedes, sowie der S1 von Audi. Beide haben viel PS und sind zwischen 30.000 und 55.000 Franken zu bekommen.

Design, Komfort und Fahrgefühl

Es ist natürlich immer schwer, zwei Automarken hinsichtlich Gestaltung und Fahrgefühl zu vergleichen, weil jeder seine eigene Interpretation hat. Bei der folgenden Auswertung wird das Augenmerk auf das Gesamtangebot der beiden Hersteller gelenkt und der Gesamteindruck der Modelle beschrieben.

Das Design von Mercedes ist in den letzten Jahren immer runder geworden, sowohl in der Form als auch im Zusammenspiel der einzelnen Komponenten. Mercedes hat es geschafft, seine Autos mit den Jahren immer moderner aussehen zu lassen und achtet dabei besonders auf Klarheit und einen aufgeräumten Eindruck. Was den Komfort betrifft, ist Mercedes seit Jahrzehnten Spitzenreiter und bietet den höchsten Innenraum-Komfort, der für Standard-Neuwagen erhältlich ist. Ebenso ist das Fahrgefühl in einem Mercedes ausgesprochen gut und sogar der neue deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz hat als Limousine ein Auto von Mercedes.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Mercedes oder Audi - Audi HalbBei Audi hat die Designqualität in letzter Zeit jedoch etwas nachgelassen und es fehlen neue Impulse. Die Autos von Audi wirken im Vergleich zu den Modellen von Mercedes oft etwas plump und schwerfällig. Beim Komfort ist Audi im Gegensatz zu vielen anderen Marken sehr fortgeschritten. An den Komfort, den Mercedes bietet, kommt Audi jedoch nicht heran. Das Fahrgefühl von Audi wird von vielen als sportlicher beschrieben, was für die einen wünschenswert ist, bei anderen aber nicht auf Begeisterung stösst.

    Wir haben auch BMWs und Mercedes verglichen.

    Was nun – Mercedes oder Audi?

    Vorneweg ist es wichtig zu erwähnen, dass beide Automarken hervorragende Qualität und hochwertige Autos liefern. Trotzdem hat Mercedes im direkten Vergleich deutlich bessere Karten und kann vor allem bei Design, Komfort und Fahrgefühl punkten. Natürlich lässt sich Mercedes diese Leistung auch gut bezahlen und kostetet dementsprechend im Vergleich deutlich mehr.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle, die es sich leisten können bei Mercedes deutlich besser aufgehoben sind. Vergessen darf man dabei aber auf keinen Fall, dass auch Audi zum Beispiel mit dem R8 ein Auto auf dem Markt haben, das mit seiner Leistung schon fast einem Rennwagen gleich kommt.

    Verwandte Beiträge