Meiste PS in einem Auto

Meiste PS in einem Auto - Beitrag

Wer hat die meiste PS in einem Auto? Diese Frage haben wir uns gestellt und herausgekommen ist diese Liste der stärksten (Serien-)Autos der Welt! Und die hat es in sich, denn die Premiumhersteller wetteifern um die ganz grossen Zahlen.

Bella gerant alii, tu felix Austria nube! Nun soll es hier ja um Autos gehen, genauer gesagt: Die meiste PS in einem Auto. Und doch passt das Distichon bei dem Spitzenreiter dieser Kategorie ganz ausgezeichnet.

Die Liste der stärksten (Serien-)Autos

Das Elektroauto ist auf der Siegerstrasse. Bei Neuzulassungen in der Schweiz liegt der Anteil rein elektrisch betriebener Fahrzeuge bei 8 Prozent. So ist es logisch, dass die meiste PS in einem Auto mittlerweile in Elektrogetriebenen stecken. Aber der Reihe nach, also der umgekehrten Reihe nach:

Top 5: Mercedes-Benz AMG GT 4-Türer Coupé 63 S E-Performance SPEEDSHIFT MCT 9G

Geneva International Motor Show 2018, Le Grand-Saconnex (1X7A1872)Hybrid-Limousine. Das hört sich fast brav an. 843 PS schon nicht mehr. Der 4-Liter V8-Biturbo mit seinen 639 PS lässt sich von einem 204 PS E-Motor flankieren. Die Kombination treibt den Stuttgarter in 2,9 Sekunden auf 100 km/h. Und das mit einem Drehmoment von 1400 Nm. Der Elektromotor bewegt Sie mit bis zu 130 km/h ganze 12 Kilometer weit. Das könnte bis zur nächsten Tankstelle reichen, bei der Sie dann Super Plus nachfüllen dürfen.

Fazit: Vertreter, die auf eine Liste der meiste PS in einem Auto stehen, sind unverdächtig von Umweltschützern gefahren zu werden. Mehr als 12 Kilometer elektrisch hätten es dennoch sein dürfen. Der vergleichsweise moderate Preis von ca. 255.000 CHF verringert ein wenig die Sorge vor der Zapfsäule.

Top 4: Bugatti Veyron 16.4

Meiste PS in einem Auto - Bugatti VeyronBei seiner Markteinführung 2005 war der Veyron das Auto der Superlative. 16 Zylinder, mehr als 400 km/h, bis zu 100 Liter pro 100 km im Verbrauch. Und, natürlich, die 1. Die 1001 PS. Das war dem Volkswagen-Konzern offenbar wichtig. Nicht so wichtig, laut Medienberichten, der mit dem Wagen zu erzielende Gewinn. Knapp 4,9 Millionen CHF soll pro Veyron verlustig gegangen sein. Bei einem Stückpreis von gut 1 Million CHF schon erstaunlich.

Die grossen Linien sind, neben der Basis-Version und der genannten Super Sport, die Grand Sport und die Grand Sport Vitesse. Letztere markierte einst, als Grand Sport Vitesse World Record Car Edition, den Geschwindigkeitsrekord für offene Sportwagen. Bei 408 km/h wird vermutlich sogar das berühmteste Haarspray versagen.

Fazit: Der Veyron war ein Donnerschlag im Jahr 2005. Rekorde und Bewunderung waren ihm sicher. Er setzte eine Marke im Wettlauf um die meiste PS in einem Auto. Diese Liste zeigt, dass er einen fulminanten Zwischenschritt darstellte.

Top 3: Aston Martin Valkyrie

2019 Aston Martin Valkyrie AMR Pro 6.5 FrontFormel1-Technik für die Straße. Das hat man schon öfter gelesen. Sehen und sofort erkennen kann man dieses Versprechen bei der Aston Martin Valkyrie. Nicht nur, dass sie mit ihren gewaltigen 1176 PS, einen verdienten Platz unter den meiste PS in einem Auto sicher hat. Besonders die Karosserie sticht mit (mindestens) zwei Aspekten hervor: Zuerst das Verhältnis von Gewicht zu Leistung in PS liegt bei 1:1,14. Das ist purer Wahnsinn (sowieso: schonmal gefragt, was das leichteste und das schwerste Auto der Welt ist?). Der zweite Aspekt ist die Aerodynamik. Diese stammt, laut Nico Rosberg, vom besten Aerodynamiker aller Zeiten: Adrian Newey.

Wie beim AMG GT4 handelt es sich auch bei der Valkyrie um ein Hybrid-Sportwagen. Die 1176 PS teilen sich auf 1014 vom Verbrenner und 162 vom E-Motor auf.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Fazit: Brachiale Leistung, filigranes Design. Das sollte Ihnen doch 3,5 Millionen Franken wert sein.

    Top 2: Bugatti Chiron

    Meiste PS in einem Auto - Bugatti ChironEs war einst der Veyron, der die meiste PS in einem Auto versammelt hat. Hier nun der Chiron, seit 2016 auf dem Markt. Mit seinen 1500 PS hat er nochmal rund 50% mehr Leistung. Das bringt den Chiron auf 420 km/h, bevor er elektronisch abgeriegelt wird. Oder es lohnt vielleicht ein Blick auf die 2021 erschienene Edition Chiron Super Sport. Der bringt noch einmal 100 PS mehr ins Spiel. Hier liegen bei 7000 U/min auch die maximalen 1600 Nm Drehmoment an. Mit so einem Modell brachte es ein Testfahrer auf 490,484 km/h. Zum Vergleich: Ein Verkehrsflugzeug begnügt sich beim Start mit gut der Hälfte an Geschwindigkeit.

    Können Sie auf Topspeed jenseits der 350 km/h verzichten? Dann wäre der Pur Sport etwas für Sie. Als Einziger der drei Chirons, schafft er es in weniger als 12 Sekunden. Auf 300 km/h. Für den Spurt auf 200 braucht es gar nur 5,5 Sekunden. Das macht ihn mit gut 3,9 Millionen CHF zum teuersten Vertreter der Chiron-Brüder. Den Basis-Chiron gibt’s ab gut 2,7 Millionen CHF und den Super Sport dürfen Sie für 3,3 Millionen CHF übernehmen. Netto, versteht sich.

    Fazit: Bei den Chirons ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas dabei. Understatement geht zwar anders, aber das wissen Sie ja.

    Top 1: Rimac Nevera

    Rimac C Two 20180929 DSC 8816 (cropped)Und das Auto mit den meisten PS kommt aus…Deutschland? England? Italien? Ach, nein. Kroatien! Zugegeben: Eine Auflage von 150 Exemplare ist keine Grossserie. Doch: Auch alle je gebauten Exemplare der hier aufgeführten Autos, erreichen zusammengenommen bei weitem nicht die bescheidene Auflage des Fiat Multipla.

    Der Rimac Nevera leistet unvorstellbare 1914 PS. Rein elektrisch. Damit wird der Nevera auf 412 km/h beschleunigt. Auf 300 km/h schafft es der Nevera schneller als einst Usain Bolt für die 100 Meter-Strecke benötigte. Nach 9,3 Sekunden wird die magische Marke gerissen.

    Wer nicht die ganze Zeit derart flott unterwegs ist, kann eine Reichweite von 550 Kilometern schaffen. Das ist tatsächlich ein Stück Normalität für den Alltag. Aber was ist schon Alltag, wenn es um die meiste PS in einem Auto geht?

    Fazit: Was geht da noch? 1900 PS erscheinen weltfremd. So wirkte der Bugatti Veyron damals 2005 auch. Wahrscheinlich wird die Entwicklung der Elektromotoren noch einige irrwitzige Werte hervorbringen. Der Rimac Nevera ist bis heute der Primus. Glückwunsch!

    Wir haben auch eine Liste von aussergewöhnlich futuristischen Modellen erstellt.

    Fazit zu meiste PS in einem Auto

    Und was hatte das jetzt mit den Habsburgern zu tun? Nicht viel. Der Spruch mit der Heirat spielt auf das Duell Bugatti gegen Rimac an. Über-Mutter Porsche hat da etwas arrangiert: Bugatti gehört nun zu 55% zu Rimac und zu 45% zu Porsche. An Rimac wiederum hält Porsche 24%. So hat der Kroatische Kleinserienbauer Einzug in das grosse Porsche-Reich gehalten und jede PS-Fehde beigelegt. Und alle sind glücklich.