So geht Autofahren in den Bergen zu jeder Jahreszeit richtig (mit Anleitung für den Winter)

autofahren in den bergen

Beim Autofahren in den Bergen gibt es vor allem in den kalten Wintermonaten einiges zu beachten.

autofahren in den bergenWer mit dem Auto in den Skiurlaub fahren will, muss natürlich zwangsläufig damit rechnen, auch bei Schnee und Eisglätte einige Berge unterwegs bezwingen zu müssen.

Sie möchten sicher mit dem Auto über die Berge kommen? Dann sollten Sie die folgenden Tipps für eine sichere Fahrt unbedingt beachten.

Bereiten Sie sich unbedingt gut vor

Eine ordentliche Vorbereitung ist bereits die halbe Miete, wenn es um das Autofahren in den Bergen geht.

Selbstverständlich sollte grundsätzlich niemand unvorbereitet verreisen, doch vor allem bei Autoreisen kann es nicht schaden!

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

Vorbereitung bedeutet:

  • vorab die Reiseroute genau planen
  • die Reiseroute festlegen
  • und am Ende nochmals kontrollieren
  • sichergehen, dass auch alle geplanten Wege gut befahrbar sind

Das Befahren einer Strasse kann durch Baustellen oder die vorherrschenden Wetterbedingungen nicht selten be- oder verhindert werden.

Einige Engpässe eignen sich auch nicht für die Reise mit dem Wohnmobil oder es gibt Wege, die aus Sicherheitsgründen im Herbst komplett für den PKW-Verkehr gesperrt werden. Diese Aspekte sollten Sie vor Reiseantritt unbedingt genau prüfen, damit es unterwegs nicht zu unschönen Überraschungen kommt.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Aber auch Ihr Gefährt muss natürlich gut für die lange Fahrt vorbereitet werden.

    Die zahlreichen Berg- und Talfahrten beanspruchen ein Fahrzeug stark. Deshalb muss Ihr PKW unbedingt in einem ordentlichen, verkehrssicheren Zustand sein.

    Überprüfen Sie vor Reiseantritt sorgfältig die Bremsflüssigkeit und den Ölstand, sowie den Zahnriemen, die Kupplung, einzelne Teile der Bremse und das Kühlsystem des Fahrzeugs.

    Im besten Fall lassen Sie Ihren Wagen von einer professionellen Werkstatt warten.

    Mit den Verkehrsregeln vertraut machen

    Je nachdem, in welches Land Sie reisen, ist es sinnvoll, wenn Sie sich vorher nochmal mit den dort geltenden Verkehrsregeln vertraut machen.

    So vermeiden Sie gefährliche Fahrmanöver auf öffentlichen, steilen Strassen.

    Auch in den Bergen gelten natürlich die regulären Verkehrsregeln des jeweiligen Landes. Allerdings gibt es auch einige zusätzliche Regeln, die Ihnen als Verkehrsteilnehmer unbedingt bekannt sein müssen.

    Eine der wichtigsten Regeln beim Autofahren in den Bergen ist, dass bergauf fahrende Fahrzeuge Vorfahrt vor denjenigen haben, die bergab unterwegs sind.

    Der Grund dafür ist einfach: Fahrzeuge, die bergauf unterwegs sind, können in der Regel nicht so leicht anfahren.

    Sie sollten allerdings niemals blind davon ausgehen, dass auch andere Verkehrsteilnehmer sich anstandslos an diese Regel halten.

    autofahren in den bergenEine mindestens ebenso wichtige Regel ist es, bei Autofahren in den Bergen immer den eigenen Verstand zu gebrauchen. Ein schwer beladener LKW kann bergab nur schwer bremsen, sodass Sie diesem auch dann Vorfahrt gewähren sollten, wenn das Recht auf Ihrer Seite ist.

    Überprüfen Sie die Bereifung

    Die Überprüfung der Autobereifung sollte grundsätzlich immer zu den Reisevorbereitungen gehören.

    Das Autofahren in den Bergen erfordert in diesem Zusammenhang allerdings eine erhöhte Aufmerksamkeit, denn die Sicherheit beim Fahren hängt im Wesentlichen von den Reifen ab.

    Auf schneebedeckten, steilen Strassen ist ein optimaler Grip noch bedeutend wichtiger als bei Fahrten im Flachland.

    Ihre Reifen müssen deshalb unbedingt über genügend Profil verfügen und Sie sollten den optimalen Reifendruck sicherstellen.

    Besonders im Winter herrscht in manchen Länder möglicherweise eine Schneekettenpflicht. Sie sollten dies deshalb vor Reiseantritt prüfen und bei Bedarf Schneeketten in Ihrem Fahrzeug bereit legen.

    Der Motor muss arbeiten

    Wenn Sie noch immer bei zu hoher Drehzahl Ihren Fahrlehrer schimpfen hören, der Sie dazu auffordert, umgehend einen Gang höher zu schalten, können Sie diesen Ratschlag beim Autofahren in den Bergen getrost vergessen.

    Wenn Sie mit Ihrem PKW in einem höheren Gang den Berg hinauf fahren, wird der Motor übermässig belastet. Die Gefahr einer Motorüberhitzung steigt.

    Im Gebirge ist deshalb zu raten stets in einem niedrigen Gang mit höheren Drehzahlen zu fahren.

    In den Bergen ist eine Drehzahl von 3000 Umdrehungen vollkommen normal.

    Sie können sich an folgende Faustregeln halten: Sobald Sie das Gaspedal betätigen, muss das Auto umgehend beschleunigen.

    Ist dies nicht der Fall, schalten Sie einen Gang runter und fahren Sie lieber etwas langsamer.

    Durch das Fahren bei hoher Drehzahl steigt auch der Benzinverbrauch. Dies müssen Sie ebenfalls bedenken, denn Tankstellen sind in den Bergen deutlich seltener als im Flachland.

    Anfahren üben

    Sicherlich haben Sie das Anfahren am Berg bereits in der Fahrschule gelernt. Allerdings verlernt man es auch schnell, wenn man nicht selbst in bergigen Gebieten wohnt.

    Es kann demnach nicht schaden, wenn vor Ihrem Reiseantritt das Ganze nochmals mit vollgeladenem PKW ausprobieren.

    Vor allem in den Bergen sollten Sie Ihr Auto aus Sicherheitsgründen optimal beherrschen. Achten Sie beim Anfahren darauf, dass Sie die Kupplung nicht schleifen lassen und machen Sie bei Bedarf auch ruhig von der Handbremse Gebrauch.

    Eine gute Kurvenbeherrschung ist wichtig

    In den meisten Bergstrassen gibt es äusserst scharfe Kurven, die sogenannten Serpentinen.

    Meist sind diese Kurven auch noch enorm steil, sodass Sie diese unbedingt achtsam befahren müssen. Schalten Sie einen Gang zurück und betätigen Sie unbedingt frühzeitig die Bremse.

    Im Grunde sollten Sie solche Serpentinen ausschliesslich im zweiten Gang mit etwa 20 km/h befahren werden.

    Behalten Sie immer die Strasse im Blick, denn nur so können Sie auf entgegenkommende Fahrzeuge rechtzeitig reagieren.

    Bremsen schonen beim Autofahren in den Bergen

    autofahren in den bergenUm nicht zu schnell zu werden, müssen Sie beim bergab-fahren regelmässig die Bremsen betätigen.

    Hier ist es sinnvoller, immer mal wieder etwas heftiger und kürzer zu bremsen, als durchgängig mit dem Fuss auf der Bremse zu stehen.

    Bei kurzen Bremsvorgängen kann die Bremse zwischendurch immer wieder abkühlen, was folglich zu einer längeren Haltbarkeit führt und eine längere Lebensdauer garantiert.

    Behalten Sie die gleiche Geschwindigkeit bei

    Sobald Sie die Bergspitze erreicht und die schöne Aussicht ausreichend genossen haben, steht Ihnen erneut eine Herausforderung bevor: Die Abfahrt mit den steilen Kurven und Engpässen neben steilen Abhängen.

    Lassen Sie sich dabei Zeit und behalten Sie im Idealfall immer die gleiche Geschwindigkeit bei, mit der Sie auch bergauf gefahren sind.

    So kann das Fahrzeug auch mit dem Motor bremsen, was die Bremsanlage schont.

    Auch hierfür gibt es eine Faustregel: Wenn Sie Ihren Fuss vom Gaspedal nehmen, muss Ihr Fahrzeug langsamer werden.

    Geschieht dies nicht, drosseln sie etwas Ihre Geschwindigkeit und schalten Sie einen Gang zurück.

    Fazit

    Das Autofahren in den Bergen erfordert von Ihnen nicht nur eine erhöhte Aufmerksamkeit, sondern auch eine gute Vorbereitung.

    Wenn Sie die hier genannten Tipps bei Ihrer nächsten Gebirgsfahrt beachten, sind Sie im Grunde gut für Ihre geplante Fahrt vorbereitet.

    Brechen Sie bloss nicht überhastet auf und nehmen Sie sich genügend Zeit, denn so werden Sie eine entspannte, sichere Fahrt durch die Berge geniessen können.