Fahrsicherheit im Herbst – diese Dinge sollten Sie wissen

Vieles gefährdet die Fahrsicherheit im Herbst. Der Herbst ist für Auto- und Motorradfahrer definitiv eine Jahreszeit, die nicht unterschätzt werden sollte.

Es gibt viele Gefahren auf den Strassen sowie durch die Witterung, die Einfluss auf den Verkehr haben können. Aus diesem Grund ist es wichtig, einige Dinge zu beachten. Darüber hinaus ist ein entsprechender Sicherheitscheck besonders wichtig, um Problemen vorzubeugen und sicher auf den Strassen unterwegs zu sein.

Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie rund um das Fahren im Herbst und den dazugehörigen Sicherheitscheck wissen müssen.

Autofahren im Herbst – diese Herausforderungen warten

Begeben Sie sich im Herbst auf die Strasse, dann erwarten Sie einige Herausforderungen und Gefahren, an die Sie stets denken sollten.

So kommt es zum Beispiel aufgrund des Wetters häufig zu Nebel, der zu schlechter Sicht führt. Ausserdem müssen Sie mit vermehrtem Regen rechnen.

Da mit dem Eintritt des Herbstes die Bäume darüber hinaus ihre Blätter verlieren, kann es dazu kommen, dass die Strassen mit Laub bedeckt sind. Durch das Laub kommt es zu einer erhöhten Rutschgefahr.

Ausserdem wird der Bremsweg verlängert. Besonders für Zweiradfahrer sind die Blätter daher eine besondere Gefahr, auf die es stets zu achten gilt.

Weitere Gefahren können aber auch durch den Wildwechsel entstehen. Gerade zu Beginn der Herbstzeit ist das Grosswild in den frühen Morgenstunden sowie in der Nacht aktiv und wechselt die Fahrbahn.

Sind Sie hier nicht aufmerksam, dann kann es schnell zu Unfällen durch Kollisionen kommen, die schwere Schäden am Fahrzeug und unter Umständen Verletzungen der Fahrgäste verursachen können.

Darüber hinaus müssen Sie im Herbst damit Rechnen, dass die Tage kürzer und die Nächte länger werden. Das bedeutet für Sie, dass Sie unter Umständen noch bei Dunkelheit losfahren, auch wenn es im Sommer um diese Zeit eigentlich bereits oder noch hell ist.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Das gilt besonders dann, wenn Sie morgens aus dem Haus müssen, um zur Arbeit zu kommen, oder erst spät wieder heim kommen.

    Hier sollten Sie im Herbst besonders vorsichtig fahren

    Fahren im Herbst ist aufgrund der oben genannten Gründe immer eine Herausforderung. Es gibt jedoch auch einige Gebiete bzw. Situationen, in denen Sie besonders umsichtig fahren sollten.

    So sind zum Beispiel Waldgebiete eine ernste Gefahr. Hier kann nicht nur vermehrt Laub auf der Strasse liegen, sondern die Bäume sorgen ausserdem für eine schlechtere Sicht. Darüber hinaus besteht die Gefahr von Wildwechsel.

    Vorsichtig müssen Sie aber auch auf zugigen Brücken fahren. Hier können Seitenwind und ggf. Glätte zu einem Problem werden.

    Vorsicht gilt ausserdem in weiten Senken und Tälern sowie in ländlichen Gebieten. Hier kann es vermehrt zu Nebel kommen.

    Ausserdem kann auch hier Laub auf der Fahrbahn liegen und die Gefahr von Wildwechsel ist besonders in ländlichen Gegenden gross. Schliesslich sollten Sie generell nachts sehr vorsichtig und aufmerksam fahren.

    Die selben Gefahren, die am Tage zu finden sind, sind auch in der Nacht noch vorhanden. Der Unterschied ist jedoch, dass Sie diese unter Umständen aufgrund der schlechten Sicht erst sehr spät erkennen.

    Vor allem wenn es nachts zusätzlich regnet oder nebelig ist, ist höchste Aufmerksamkeit beim Autofahren erforderlich.

    Der Sicherheitscheck im Herbst – Auf diese Dinge sollten Sie achten

    Für die Fahrsicherheit besonders wichtig ist, dass Sie Ihr Fahrzeug sicher für den Herbst machen. Dies ist bereits mit wenig Aufwand möglich.

    Von besonderer Bedeutung ist der Frostschutz der Scheibenwaschanlage. Aufgrund des Laubes und des häufigen Regens können die Scheiben schneller verschmutzen als im Sommer oder im Frühling.

    Darüber hinaus kann es vor allem im Spätherbst bereits sehr kalt werden. Das Frostschutzmittel verhindert, dass das Wasser der Scheibenwaschanlage gefriert und trägt so massgeblich zur Fahrsicherheit bei.

    Ausserdem sollten Sie die Batterie und die Zündung überprüfen. Durch die kalten Temperaturen können vor allem alte Batterien zu einem Problem werden und dazu führen, dass das Fahrzeug nicht mehr startet.

    Ebenfalls wichtig für die Fahrsicherheit ist eine korrekte Funktion der Bremsanlage. Nasse Strassen, Laub und Wildwechsel stellen die Bremsen vor eine grosse Herausforderung.

    Sie sollten daher sicherstellen, dass die Bremsen dieser hohen Beanspruchung auch gerecht werden können. Genauso sollten Sie ausserdem den Luftfilter und den Keilriemen prüfen, um Probleme bei der Ladung der Batterie bzw. Verschmutzung des Innenraums zu vermeiden.

    Übrigens: Sie sollten vor dem Antritt der Fahrt sicherstellen, dass die Schuhe trocken und frei von Matsch sind! Klingt banal und wird häufig vergessen.

    Aber nasses oder verschmutztes Schuhwerk kann dazu führen, dass Sie im entscheidenden Moment von den Pedalen abrutschen – mit verheerenden Folgen!

    Reifen und Luftdruck – nicht zu unterschätzen!

    Besonders wichtig für die Fahrsicherheit im Herbst sind die Reifen. Diese sollten nicht nur über ausreichend Profil verfügen. Auch der Luftdruck sollte ausreichend und entsprechend der Sollwerte des Reifens sein.

    Wenig Profil oder ein falscher Reifendruck können sich ansonsten nicht nur negativ auf das Fahrverhalten, sondern auch auf die Bremsen und deren Wirkung auswirken.

    Im Fall der Fälle verlieren Sie so wichtige Meter Bremsweg, die zu einem Unfall oder Kollisionen mit Wild führen können.

    Darüber hinaus kann es unter Umständen sinnvoll sein, jetzt schon die Winterreifen aufzuziehen. Das gilt besonders für den Spätherbst.

    Zu dieser Zeit sind die Wartezeiten bei den Werkstätten noch nicht so lang. Darüber hinaus kann es durchaus bereits in den letzten Herbstwochen bereits zu Schneefall und Eis kommen.

    Die Winterreifen erweisen also auch im Herbst bereits nützliche Dienste.

    Fazit

    Fahren im Herbst stellt den Autofahrer vor eine grosse Herausforderung. Mit einen bisschen Planung und Umsicht lassen sich die meisten Probleme jedoch verhindern.

    Mit den oben genannten Tipps und Tricks lassen sich zwar nicht alle Unfälle verhindern, aber Sie sind deutlich sicherer auf den Strassen unterwegs und die Zahl der Unfälle lässt sich so deutlich reduzieren.


    Kurze Zeit für Early Birds: 10% Rabatt auf das ganze Sortiment!