Schnelle Hilfe bei Rost am Auto

rost am auto

Das Auto gehört bei den meisten Menschen zu dem liebsten Hab und Gut, kein Wunder da, dass dieses immer schön gepflegt und gewartet wird. Allerdings gibt es einen Makel, der auf die Dauer kaum vermieden werden kann, Rost. Haben Sie Rost am Auto festgestellt, dann ist schnelles und effektives Handeln gefragt. Schnell sind nämlich sonst aus kleinen rostigen Stellen grosse rost am autounansehnliche rostige Löcher geworden.

Wie Sie Rost am Auto einfach und nachhaltig entfernen können, erfahren Sie hier.

Wenn das Auto ersten Rost zeigt

Rostige Stellen am Auto müssen schnell und effektiv behandelt werden.

Bei der Entfernung ist äusserste Vorsicht geboten, denn wenn Sie nicht richtig sauber arbeiten, wird der Rost nicht lange fern bleiben und an der gleichen Stelle wieder auftauchen.

Innerhalb des Rostprozesses, stellt Flugrost den ersten Schritt dar und tritt an der Oberfläche Ihres Autos auf.

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

Meistens entsteht die verantwortliche Oxidation aufgrund von eingedrungener fremder Metallteile. In Verbindung mit Feuchtigkeit nimmt der Rostprozess seinen Lauf.

Oftmals ist der Grund für Flugrost am Lack Ihres Autos Streusalz im Winter oder aber auch der Abrieb der Bremsen, denn hier befinden sich kleinste Metallteilchen.

Des Weiteren sorgen zudem Faktoren wie:

Finden Sie günstige Markenreifen!

    • Arbeiten mit einem Winkelschleifer
    • Ausstoss aus Industrieschornsteinen
    • Häufiges Parken an Bahnübergängen oder Gleisen,

    für Rost am Auto.

    Erkennen können Sie das Problem an kleinen braunen Flecken, oftmals im Bereich von Radkästen und Kofferraumdeckeln. Fahren Sie mit Ihren Fingern über die betroffenen Stellen, dann spüren Sie ein raues Gefühl.

    Wie Sie Flugrost entfernen können

    Um Rost am Auto entfernen zu können, benötigen Sie Autopolitur und ein sauberes Tuch, das nicht fusselt.

    Fangen Sie an, die betreffende Stelle gründlich zu reinigen.

    Im Anschluss entfernen Sie sämtliche Rostpartikel. Hierzu nehmen Sie das fusselfreie Tuch und tragen ein wenig Politur auf. Mittels kreisender Wischbewegungen polieren Sie die Partikel einfach weg.

    Sie haben aber auch die Möglichkeit, zu einem speziellen Flugrostentferner oder Lackknete zu greifen.

    Rost am Auto entfernen Sie übrigens am besten, wenn das Wetter trocken ist und die Temperaturen im Plusbereich liegen.

    Hartnäckigen Rost am Auto entfernen für versierte Hobbyschrauber

    Hartnäckigen Rost am Auto können Sie daran erkennen, dass dieser nicht mehr einfach so wegpoliert werden kann.

    Zudem ist bei hartnäckigem Rost nicht nur der Autolack beschädigt, sondern der Rost am Auto hat schon das Blech in Mitleidenschaft gezogen. rost am auto

    Für die Entfernung von diesem Rost benötigen Sie:

    • Rostschutz
    • Autolack in derselben Farbe des Wagens
    • Grundierung
    • Silikonentferner
    • Rostradierer oder Schleifpapier in einer groben Körnung

    Damit der Rost am Auto entfernt werden kann, müssen Sie zuerst die tieferliegenden Roststellen entsprechend abschleifen.

    Im Anschluss reinigen Sie die vorbehandelte Fläche mit einem Silikonentferner. Das müssen Sie so lange machen, bis Sie das blanke Metall sehen können.

    Im nächsten Schritt muss der Primer, also die Grundierung aufgetragen werden. Hierzu eignet sich optimal ein Pinsel. Dieser benötigt dann seine gewisse Zeit zum Trocknen.

    Der Klarlack muss mit Obacht in mehreren Schichten aufgepinselt werden. Sie müssen zwischen den einzelnen Schichten jedoch warten, bis die vorherige getrocknet ist.

    Nach der Lackierung sollten Sie dann die reparierte Stelle mit einem Rostschutz vor erneutem Befall schützen.

    Wie der Profi Rost am Auto entfernt, der schon tiefe Löcher gefressen hat

    Tiefe Löcher von Rost am Auto zeigen sich auf unschönste und offenste Art und Weise, sogar Bläschen können sich gebildet haben. Wenn Sie möchten, können Sie den Belag mit Ihren Fingern abblättern.

    Für die Behebung benötigen Sie:

    • Rostschutz
    • Lackspray in der Farbe des Autos
    • Spachtelmasse
    • Grundierung
    • Schleifpapier

    Sie müssen den Rost am Auto mit Sorgfalt abschleifen und darauf achten, dass Sie keine Rostansätze auf der Rückseite übersehen.

    Danach tragen Sie die Grundierung auf. Mittels spezieller Spachtelmasse bessern Sie die Löcher und Unebenheiten aus.

    Im Anschluss wird dann per Schleifpapier geglättet.

    Es erfolgt eine weitere Grundierung und dann tragen Sie das Lackspray in Kombination mit dem Rostschutzmittel, für die neue Farbgebung, auf. Bei nicht einsehbaren Stellen reicht es aus, wenn Sie Klarlack anwenden.

    Welche Hausmittel für welche Form von Rost am Auto?

    Es gibt natürlich auch diverse Hausmittel, die den Rost am Auto zu Leibe rücken bzw. rücken sollen.

    So schwören einige Hobbyschrauber auf Zitronensäure in Verbindung mit Cola und andere wiederum setzen auf Backpulver, Natron, Öl oder Essig.

    Auch wenn es sich hierbei um Utensilien aus der Küche handelt, Sie können darauf setzen, dass diese alle die gleiche Wirkung zeigen.

    Die Säure in den Produkten sorgt nämlich dafür, dass die Ablagerungen angegriffen werden.

    Es ist mitunter aber manchmal sehr viel Wartezeit notwendig, um die Stelle sauber putzen zu können. Hier ist aber vor allem auch das Mischungsverhältnis entscheidend gepaart mit dem Säuregehalt vom verwendeten Produkt.

    Ratsam wäre es jedoch, wenn Sie für den Rost am Auto auf Produkte zurückgreifen, die auch dafür entwickelt worden sind. Zu finden natürlich in den entsprechenden Fachgeschäften.

    Sollte der Rost am Auto bereits ein grosses Areal befallen haben, sollten Sie in jedem Fall in eine Fachwerkstatt fahren, damit sich Fachmänner um den Rost am Auto kümmern. Gerade in Bereichen wie Unterboden oder Auspuff ist Ihnen das nur ans Herz zu legen.

    Wie Sie Rost am Auto vorbeugen können

    Damit Sie erst gar nicht in die Situation von Rost am Auto kommen, können Sie einige Tipps beherzigen, welche die Entstehung von Rost zu mindestens etwas eindämmen und hinziehen.

    Auf die Dauer kann man nämlich Rostbefall am Auto kaum vermeiden. Sie haben aber die Chance, mit entsprechender Pflege, den Prozess zu verlangsamen.

    rost am autoEs empfiehlt sich z.B., wenn Sie jedes halbe Jahr eine Behandlung mit Wachs vollziehen. Autos aus Aluminium oder voll verzinkt sind dagegen automatisch vor Rost gefeit.

    Ansonsten halten Sie sich an folgende Tipps:

    • Parken Sie Ihr Auto wenn immer möglich, in einem geschlossenen Unterstand wie einer Garage
    • Bei der Fahrt in die Waschanlage sollte auch der Unterbodenschutz und die Unterbodenwäsche integriert werden
    • Im Winter das Streusalz nach Möglichkeit nach Kontakt sofort wieder entfernen
    • Beulen, Kratzer und Steinschläge schnell ausbessern oder ausbessern lassen
    • Feuchtigkeit im Inneren des Autos unbedingt versuchen zu vermeiden

    Vorbeugen ist besser als Nachsorge

    Wie auch in vielen anderen Lebensbereichen ist es besser, wenn man bestimmten Dingen vorbeugt.

    So ist das auch bei Rost am Auto.

    Zwar ist die Pflege und Wartung dann etwas intensiver und zeitaufwendiger, dafür haben Sie aber dann länger Ruhe vor dem lästigen Lochfresser.



    6% Rabatt auf Reifen und Felgen: Nur noch diese Woche!

    angle-double-right
    angle-double-left