Was mache ich, wenn die Scheinwerfer und Leuchten beschlagen sind?

scheinwerfer und leuchten beschlagen

Kennen auch Sie die folgende Situation: Ihre Scheinwerfer und Leuchten beschlagen? Dann kann dies grundsätzlich mehrere Ursachen haben, welchen Sie jedoch auf den Grund gehen sollten. Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Ursachen beschlagene Scheinwerfer und Leuchten haben können und was dagegen hilft.

Warum beschlagen Scheinwerfer und Leuchten überhaupt?

scheinwerfer und leuchten beschlagenGrundsätzlich sollten Sie beachten, dass beschlagene oder feuchte Scheinwerfer und Leuchten nicht automatisch bedeuten, dass ein Schaden vorliegt.

Hierfür sind mehrere Ursachen möglich, sodass auch mehrere Sachen gegen beschlagene Leuchten und Scheinwerfer helfen.

Fakt ist: Beschlagene Scheinwerfer und Leuchten enstehen immer durch Feuchtigkeit.

Die Feuchtigkeit schlägt sich in Form von kondensierten Wassertropfen an den Leuchten und Scheinwerfern beziehungsweise an den Streuscheiben der Scheinwerfer nieder.

Normalerweise besteht somit kein Grund zur Sorge, denn Ihr Belüftungssystem kümmert sich darum, dass ein Luftaustausch stattfinden und die Luft somit wieder vollkommen entweichen kann. Dies passiert spätestens dann, wenn Sie die Lampen einschalten, denn die Lampen helfen dabei, die Feuchtigkeit zusätzlich zu vertreiben.

Nachdem Sie das Licht ausgeschaltet haben, trübt Kondenswasser erneut die Leuchten oder Scheinwerfer?

Auch das muss nicht zwingend auf einen Defekt oder Mangel hinweisen. Kühlen die Scheinwerfer ab, wird die feuchte Luft von aussen angesaugt. Dies führt wiederum dazu, dass die Scheinwerfer beschlagen.

Aber keine Sorge, denn spätestens bei trockenem Wetter verschwindet die Feuchtigkeit in der Regel wieder.

Übrigens: Es gibt das Gerücht, dass dieser Effekt bei neueren Autos öfter auftritt als bei älteren Fahrzeugen. Das stimmt jedoch nicht.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Der einzige Unterschied zwischen älteren und neueren Fahrzeugen diesbezüglich ist die Tatsache, dass bei neueren Fahrzeugen oft Klarglasscheinwerfer verbaut sind. Bei diesen Scheinwerfern fällt der Feuchtigkeitsniederschlag sofort auf.

    Im Gegensatz dazu fallen beschlagene Scheinwerfer und Leuchten bei Autos mit Abdeckgläsern nicht so schnell auf, da die Gläser geriffelt und somit nicht so transparent sind.

    Scheinwerfer und Leuchten beschlagen: Diese Mittel verschaffen Abhilfe

    Ein Grund, weshalb Ihre Scheinwerfer und Leuchten beschlagen, kann tatsächlich Regen sein. Vor allem, wenn Sie lange bei Regen fahren, kann es passieren, dass Wasser in den Bereich des Lichtsystems eindringt.

    Diese Bereiche werden so konstruiert, dass sie nicht hermetisch abgeriegelt sind, denn nur so kann die notwendige Belüftung garantiert werden.

    Ist jedoch so viel Wasser eingedrungen, dass sich das Wasser nicht mehr von alleine verflüchtigt, hilft in der Regel nur noch der Gang in die Werkstatt.

    An Ihrem Auto können Sie nicht alles selbst eledigen – lassen Sie das Problem lieber von einem Profi lösen, denn die Lichtsysteme sind häufig sehr unzugänglich verbaut. Der Fachmann wird die Scheinwerfer freilegen und trocknen lassen.

    Zur Trocknung werden oft die sogenannten «Silicia-Pads» eingesetzt. Die Pads nehmen die restliche Flüssigkeit erfolgreich auf. scheinwerfer und leuchten beschlagen

    Ein weiterer Grund können beschädigte Dichtungen sein.

    Ihre beschlagenen Leuchten und Scheinwerfer sind zum Dauerzustand geworden? Spätestens dann sollten Sie unbedingt überprüfen lassen, ob die Gummidichtungen am Lichtsystem noch intakt sind und richtig sitzen.

    Schliesslich werden die Dichtungen vor allem aufgrund von Feuchtigkeit mit der Zeit porös. Schnell dringt die Feuchtigkeit dann ins Innere vor.

    Allerdings kann auch beim Lampentausch die Gefahr bestehen, dass die Dichtungen beschädigt werden oder unter Umständen auch nicht richtig angebracht werden.

    Hohe Luftfeuchtigkeit, starke Temperaturschwankungen und die falsche Autowäsche

    Nicht nur Regen oder beschädigte Dichtungen können die Ursache für Ihre beschlagenen Leuchten und Scheinwerfer sein, sondern auch starke Temperaturschwankungen oder eine zu hohe Luftfeuchtigkeit innerhalb kurzer Zeit sind mögliche Ursachen.

    Ist dies der Fall, kann die Feuchtigkeit nicht mehr über die Belüftungswege abtransportiert werden. Die Folge sind beschlagene Leuchten und Scheinwerfer.

    In diesem Fall reicht es aus, wenn Sie die Scheinwerfer und Leuchten einschalten. Dies hilft dabei, dass die Feuchtigkeit wieder verringert wird.

    Sollten Sie sich gut mit Ihrem Fahrzeug auskennen, können Sie ausserdem versuchen, den Deckel abzunehmen, der die Scheinwerfer umschliesst.

    Kennen Sie sich hingegen nicht aus, sollten Sie dies unbedingt einem Fachmann überlassen und in die Werkstatt fahren.

    Nehmen Sie den Deckel ab, schaffen Sie eine grössere Öffnung, die dafür sorgt, dass die Feuchtigkeit noch schneller entweichen kann. Sollten Sie es eilig haben, können Sie sich auch einen Haartrockner zur Hilfe nehmen.

    Achten Sie jedoch unbedingt darauf, einen ausreichenden Sicherheitsabstand einzuhalten, damit keine Schäden entstehen.

    Sie haben richtig gehört: Auch bei der Autowäsche können einige Dinge schieflaufen, die wiederum dafür sorgen können, dass Ihre Scheinwerfer und Leuchten beschlagen.

    scheinwerfer und leuchten beschlagenVor allem wenn Sie bei der Autowäsche einen Hochdruckreiniger zum Einsatz kommen lassen, ist dies schneller passiert, als gedacht. Verwenden Sie den Hochdruckreiniger unsachgemäss, kann Wasser in die Leuchten und Scheinwerfer eindringen. Zudem können Dichtungen beschädigt werden.

    Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt auf den empfohlenen Abstand zwischen dem Scheinwerfergehäuse und der Reinigungsdrüse achten und diesen unter keinen Umständen unterschreiten. Das Minimum sollte ein Abstand von 30 cm sein.

    Ausserdem sollten Sie die Belüftungsöffnungen sowieso immer vom harten Wasserstrahl fern halten. Beachten Sie dabei, dass sich diese Öffnungen auch an der Unterseite des Motorraumes befinden.

    Fazit

    Grundsätzlich können Sie nicht automatisch immer verhindern, dass Ihre Scheinwerfer und Leuchten beschlagen.

    Jedoch können Sie die Wahrscheinlichkeit dafür verringern, indem Sie beispielsweise auf den Mindestabstand bei einer Autowäsche mit dem Hochdruckreiniger achten.

    Wechseln Sie die Glühlampe Ihres Autos selbst aus, sollten Sie darauf achten, dass Gehäuse auch wieder ordnungsgemäss und ordentlich zu verschliessen. Ansonsten dringt Feuchtigkeit schnell ein.

    Sammelt sich dennoch Feuchtigkeit im Scheinwerfer, die nicht auf einen Montagefehler oder einen Schaden zurück zu führen ist, können Sie sich spezielle Pads zur Hilfe holen. Die Pads werden häufig in Warensendungen von elektronischen Geräten eingesetzt, da sie stark wasseranziehend wirken.

    Sind jedoch grosse Wassermengen eingedrungen, hilft leider nur noch das Trocknen und Ausbauen, was Sie lieber von einem Fachmann in der Werkstatt erledigen lassen sollten. Ansonsten können Sie die empfindlichen Systeme schnell beschädigen.