Wie werde ich Formel 1-Fahrer?

wie werde ich formel 1 fahrer

Es ist der Traum vieler Jungen: In der Formel 1 zu fahren und sich in Rad-an-Rad-Duellen mit den besten Fahrern messen. Es sind die Geschwindigkeit, die Präzision und die Geschichte der Weltmeisterschaft, die diesen Wunsch aufkommen lassen. Doch das Teilnehmerfeld ist begrenzt. Nur wer hart an sich arbeitet und wirklich zu den besten gehört, schafft es in die Formel 1. In diesem Artikel beantworten wir Ihnen die Frage: Wie werde ich Formel 1-Fahrer?

Der Umstieg in die Formel 4 ist der ersten kritische Punkt

Dass die Anfänger eines erfolgreichen Motorsportlers im Gokart-Sport liegen, ist bekannt. Hier werden die Grundlagen gelegt, um schnell zu sein.

wie werde ich formel 1 fahrerSchon in jungen Jahren sollten Kinder erste Erfahrungen sammeln. Denn es geht nicht nur darum, die fachlichen Fähigkeiten zu lernen, sondern auch um die mentalen Voraussetzungen.

Junge Gokart-Fahrer sollten pflichtbewusst sein, zielstrebig sein und ein hohes Konzentrationsvermögen haben.

Ein kritischer Punkt in der Karriere eines jungen Piloten ist der Umstieg vom Kart in den Formelsport.

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

In den letzten Jahren hat sich die Formel 4 als die wichtigste Einsteigerklasse herausgestellt: Sie gibt es seit 2014 in vielen Ländern als nationale Meisterschaft.

Wer hier schnell ist, empfiehlt sich für höhere Aufgaben. Der Weg könnte über die Formel 3 und die Formel 2 bis hin in die Formel 1 gehen.

Was ist die Formel 4?

Nachdem es lange Zeit recht unübersichtlich im Bereich der Nachwuchsrennserien war, wurde vor einigen Jahren eine klare Struktur geschaffen.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Es begann damit, die Formel 4 als Stufe zwischen dem Gokart-Sport und der Formel 3 zu etablieren.

    Die Formel 4 setzt auf eine einheitliche Technik. Das bedeutet, jeder Fahrer hat das gleiche Auto mit dem gleichen Chassis, dem gleichen Motor, den gleichen Reifen und so weiter zur Verfügung.

    Es ist ein sehr direkter Wettbewerb, bei dem es insbesondere auf die Leistung des Fahrers ankommt.

    Natürlich spielt auch das Team im Hintergrund eine gewisse Rolle. Nur wenn es das Auto optimal vorbereitet und auf die Bedürfnisse des Fahrers abstimmt, kann dieser damit seine bestmögliche Leistung abrufen.

    Unter anderem haben die Söhne von Michael und Ralf Schumacher erfolgreich die deutsche Formel 4 Meisterschaft durchlaufen.

    Das ist das technische Regelwerk der Formel 4

    Die technischen Voraussetzungen innerhalb einer Formel 4 Meisterschaft sind identisch.

    Das bedeutet allerdings nicht, dass die Voraussetzungen in allen Serien gleich sind. Derzeit gibt es vier Hersteller von Chassis und sechs Hersteller von Motoren, die für die Formel 4 zugelassen sind.

    Daraus können sich also verschiedene Kombinationsmöglichkeiten ergeben.

    Während die deutsche Formel 4 Meisterschaft Chassis Tatuus und Motoren von Abarth verwendet, nutzt die französische Formel 4 Meisterschaft Chassis von Mygale und Motoren, die von Renault hergestellt werden.

    Die gleiche Chasiss-Motor-Kombination wie die deutsche Formel 4 Meisterschaft wird auch in der italienischen, nordeuropäischen, spanischen und der Meisterschaft der Vereinigen arabischen Emirate genutzt.

    Somit kann ein Fahrer oder ein Team mit seinem vorhandenen Material auch in diesen Serien an den Start gehen.

    Das ist das sportliche Regelwerk der Formel 4

    Auch für das sportliche Regelwerk gibt ein paar Eckpfeiler vor.

    Die genaue Ausarbeitung der Regeln unterscheiden sich aber in den Ländern. Für jedes Rennwochenende sind mindestens zwei Meisterschaftsläufe vorgesehen. wie werde ich formel 1 fahrer

    In der Praxis finden in der Regel drei Läufe pro Wochenende statt. In vielen Meisterschaften handelt es sich dabei um gleichwertige Läufe, die etwa 30 Minuten dauern.

    Manchmal sind die Regeln allerdings so definiert, dass zwei Läufe gleichwertig sind und der dritte über eine kürzere Distanz ausgetragen wird. Entsprechend gibt es für dieses Rennen weniger Meisterschaftspunkte.

    Im Normalfall werden die Punkte für die Rennen nach dem einheitlichen Schema vergeben, wie es auch in der Formel 1 angewendet wird (25-18-15-12-10-8-6-4-2-1).

    In manchen Formel 4 Meisterschafen erhalten die Fahrer, die im Qualifikationstraining die schnellste Zeit fahren, zusätzliche Punkte. Gleiches gilt für die schnellste Rennrunde. Die Meisterschaft gewinnt der Fahrer, der nach dem letzten Rennen die meisten Punkte auf dem Konto hat.

    Das sportliche Regelwerk der deutschen Formel 4 Meisterschaft sieht vor, dass die drei Rennen eines Wochenendes über eine Dauer von jeweils 30 Minuten gefahren werden. Zusätzliche Punkte werden nicht vergeben.

    Das müssen Formel 4 Fahrer mitbringen

    Piloten, die an einer Formel 4 Meisterschaft teilnehmen möchten, müssen mindestens 15 Jahre alt sein und eine internationale Rennlizenz besitzen. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.

    Doch es wurden Vorkehrungen getroffen, um zu verhindern, dass erfahrene Piloten in die Formel 4 einsteigen und den Nachwuchsfahrern die Show stehlen: Fahrer, die eine internationale A oder eine internationale B Lizenz besitzen, dürfen an keiner Formel 4 Meisterschaft teilnehmen.

    Auch wenn es sich bei der Formel 4 um eine Einsteigermeisterschaft handelt, brauchen die Teilnehmer viel Geld. Die Kosten für eine Saison liegen in Deutschland bei rund 100.000 Franken.

    Wenn Sie diese Kosten allerdings ins Verhältnis setzen, stellen Sie fest, dass sie gar nicht so hoch sind: Ein Motor muss drei Jahre lang halten. Er darf maximal 10.000 Franken kosten. Nach 10.000 Kilometern ist eine Revision fällig, die maximal 4.000 Franken kosten darf.

    Auf die gesamte Zeit von dreijährigen Laufzeit gerechnet, kostet der Motor schliesslich nur 70 Cent pro zurückgelegtem Kilometer.

    Dennoch ist es gerade in einer Nachwuchsserie schwierig, diese Kosten durch Sponsoren zu refinanzieren. Es ist ein hoher Einsatz eigener Gelder erforderlich.

    Die Formel 4 ist nur der erste Schritt

    Formel 1-Fahrer zu werden ist also direkt damit verbunden, das nötige Geld für den Motorsport zu haben.

    wie werde ich formel 1 fahrerDie Formel 4 ist für junge Rennfahrer eine interessante Chance, um erste Schritte im Motorsport zu wagen. Wer in eine Meisterschaft einsteigt, der muss sich darüber im Klaren sein, dass das erst die Anfänge sind.

    Je weiter Sie als Anfänger kommen wollen, desto teurer werden die Meisterschaften.

    An die Formel 4 schliesst sich meistens die Formel 3 an, für die rund eine Million Franken pro Saison eingeplant werden müssen. Für die Formel 2 fallen Kosten von etwa 1,7 Millionen Franken an.

    Dabei sollten Sie bedenken, dass es in der Regel nicht möglich ist, nach nur einem Jahr den nächsten Schritt zu wagen. Man sollte also mindestens zwei Saisons pro Meisterschaft einplanen.

    Für viele reicht es dann nur mit viel Glück bis zur Formel 1. Denn dort wollen viele junge Rennfahrer aus der ganzen Welt hin.

    Aber es gibt nur etwa 20 Plätze, von denen wiederum nur wenige zu vergeben sind. Die meisten Cockpits sind durch mehrjährige Verträge mit etablierten Piloten schon lange im Vorfeld vergeben.