Was waren in der Formel 1 spannende Rennen?

Um in der Formel 1 spannende Rennen zu finden, müssen Sie nicht lange in Geschichtsbüchern blättern. Seit 1950 duellieren sich in mittlerweile über 1000 Wettkämpfen die besten Formel-1-Piloten und sorgen Woche für Woche für Action.

Im Kampf um den Weltmeistertitel gehen die Fahrer an ihre Grenzen und zeigen Höchstleistungen. Das Resultat sind spannende und spektakuläre WM-Krimis, die die Zuschauer begeistern. Doch welches Rennen ist «Das beste Rennen aller Zeiten»?

Die Formel 1 spannende Rennen Liste

Reifen sorgten für spannende Rennen

Die Reifenstrategie ist keinesfalls eine Sache der Neuzeit. Bereits in den frühen Anfängen der Formel 1 war sie ein wichtiger Faktor. Auf dem Nürburgring in Deutschland im Jahr 1957 brachte dem Maserati-Fahrer Juan Manuel Fangio die richtige Reifenwahl auf die Siegesstrasse. Fangio kämpfte mit den Ferrari-Piloten Mike Hawthorn und Peter Collins um den Sieg.

Fangio chases Collins Nurburgring 1957
Fangio jagt Collins während des Rennens auf dem Nürburgring 1957

Ferrari tankte seine Wagen komplett voll und wollte das Rennen auf harten Reifen durchfahren. Fangio zog noch härtere Schlappen an und setzte auf eine 1-Stop-Strategie mit halbvollem Tank. Er wollte so einen großen Vorsprung herausfahren, um nach dem Stop vorne zu bleiben, machte diese Rechnung allerdings ohne seine Mechaniker. Seine Crew brauchte 52 Sekunden für den Boxenstop, sodass er mit 51 Sekunden Rückstand auf den Führenden zurück auf die Strecke fuhr.

Fangio wuchs in den verbleibenden acht Runden über sich hinaus und holte pro Runde bis zu 14 Sekunden auf. Auf der letzten Nordschleife überholte er beide Ferrari, gewann seinen 24. und letzten Grand-Prix und liess sich zum fünften Mal zum Weltmeister küren.

Erster Sieg in Rot

Michael Schumacher hat insgesamt 72 Rennen im Ferrari gewonnen. Das beste Rennen fuhr der Deutsche allerdings vermutlich bei seinem ersten Sieg im Ferrari.

Nach dem durchwachsenen Qualifying fiel er 1996 beim grossen Preis von Spanien von Platz 3 auf Platz 7, ehe ihm die Regenfälle in Katalonien in die Karten spielte. In der katalanischen Flut dauerte es nur 12 Runden bis er den Führenden Villeneuve überholte und allen davonraste.

Zwischenzeitlich nimmt er dem Rest des Teilnehmerfeldes vier Sekunden pro Runde ab. Seine schnellste Runde bestritt er sogar 2,2 Sekunden schneller als die Konkurrenz. Seine bemerkenswerte Leistung mit einem stark unterlegenen Auto auf der nassen Piste erzielte grosse Anerkennung. Der Regen während eines Formel-1-Rennens wurde fortan als «Schumi-Wetter» bezeichnet.

Wenn Sie nur einen Artikel über Michael Schumacher lesen, dann lesen Sie diesen hier.

Die beste Runde aller Zeiten

Ayrton Senna - Mclaren MP4-8 during practice for the 1993 British Grand Prix (33686778645)
Ayrton Senna auf der Strecke im Jahr 1993

Ayrton Senna gelang 1993 beim grossen Preis von Europa die wohl beste Runde aller Zeiten. In seinem McLaren-Ford sah er in der Saison gegen die dominierenden Williams-Renault von Damon Hill und seinem Erzrivalen Alain Prost oft alt aus.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Im Regen von Grossbritannien blühte der Brasilianer aber auf und zeigte allen seine Klasse. Auf Platz 4 gestartet fiel er zu Beginn noch einen weiteren Platz zurück, bevor ihm sein Meisterstück gelang.

    In nur einer Runde überholte Senna Michael Schumacher, Karl Wendlinger und zog dann an den beiden überlegenden Williams-Piloten vorbei. Er gewann am Ende mit 1:13 Minuten Vorsprung und überrundete sogar noch seinen Erzrivalen Prost, was ihm seinen 38. Sieg bescherte.

    Die grösste Aufholjagd der Geschichte

    Es gab in der Geschichte der Formel 1 viele spannende Rennen, die grösste Aufholjagd gelang aber vermutlich Michael Schumacher in Spa. Beim grossen Preis von Belgien im Jahr 1995 ging der Titelverteidiger mit seinem Benetton-Renault an den Start und wollte in seinem Wohnzimmer zeigen, was er kann.

    Im Qualifying konnte Schumacher wegen eines Crashs erst spät einsteigen. Der dann einsetzende Regen überrumpelte ihn, sodass er nicht über Startposition 16 hinauskam. Der Beginn des Rennens war aber gleichzeitig der Startschuss zu einer unglaublichen Aufholjagd.

    Was waren in der Formel 1 spannende Rennen - Boxenstopp
    Reifen wechseln oder nicht war für Hill und Schumacher die Frage

    Zahlreiche Fahrer fielen während des Rennens wegen technischer Defekte aus, sodass er viele Positionen gutmachte. Als das Wetter umschlug, blieb Schumacher auf Slicks, während Damon Hill in seinem Williams auf Regenreifen setzte. Schumacher übernahm sensationell die Führung, obwohl er auf seinen Reifen deutlich langsamer als die Konkurrenz war. Hill holte immer weiter auf und tauchte bald im Rückspiegel des Deutschen auf. Dieser verteidigte seine Führung kämpferisch, musste Hill aber irgendwann ziehen lassen.

    Als die Strecke abtrocknete, wechselte Hill auf Slicks und Schumacher fuhr einen Vorsprung heraus. Nach einer Safety-Car-Phase war dieser Vorsprung allerdings dahin. Erst als Hill eine 10 Sekunden Strafe erhielt, weil er in der Boxengasse zu schnell fuhr, war das Rennen entschieden und Michael Schumacher gewann das Rennen mit 19 Sekunden Vorsprung.

    Irres Rennen in Baku

    Beim grossen Preis von Baku in Aserbaidschan konnten die Zuschauer ein verrücktes Rennen bestaunen. Sebastian Vettel verteidigte 2018 seine Pole-Position im Ferrari vor den Mercedes-Piloten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton. Dahinter gab es einen Unfall mit Sergio Perez und Kimi Räikkönen, der daraufhin an das Ende vom Feld zurückfiel. Das Safety-Car musste eingreifen, da die Strecke mit Trümmern übersät war.

    Nach dem Re-Start fuhr Vettel souverän an der Spitze und sah lange wie der Sieger aus. Die beiden Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Max Verstappen fuhren sich allerdings auf der Start-/Zielgeraden über den Haufen und verursachten eine weitere Safety-Car-Phase. Die Teams taktierten mit ihren Boxen-Strategien hin und her und Vettel verlor daraufhin die Führung an Bottas. Nach dem erneuten Re-Start versuchte Vettel seine verlorene Führung zurückzugewinnen, verbremste sich allerdings und fiel zurück.

    Was waren in der Formel 1 spannende Rennen - Kimi Räikkönen
    Kimi Räikkönen war 2018 im Ferrari unterwegs

    Die Zuschauer sahen Bottas schon oben auf dem Siegertreppchen, ehe ihm in der vorletzten Runde der Reifen platzte. Lewis Hamilton übernahm kurz vor dem Ende die Führung und fuhr als erster über die Ziellinie. Kimi Räikkönen, der eine irre Aufholjagd zeigte, wurde zweiter und Sergio Perez erhielt in einem denkwürdigen Rennen überraschend den dritten Platz auf dem Treppchen.

    Welches ist das Formel 1 spannende Rennen schlechthin?

    Die Formel 1 bietet viele spannende Rennen, weshalb dieser Sport auch so beliebt ist. Neben Regenschlachten und Chaos-Rennen sahen die Zuschauer in der Vergangenheit irre Aufholjagden, unzählige Start-/Ziel-Siege und tausende Überholmanöver. Die Formel-1-Piloten stellen jede Woche ihr Können unter Beweis und riskieren Kopf und Kragen, um den prestigeträchtigen Weltmeistertitel zu erlangen.

    Welches das beste Rennen aller Zeiten ist, können Sie für sich selber am besten entscheiden, da es eine rein subjektive Empfindung ist und sicherlich auch davon abhängt, welchem Team und welchem Fahrer man die Daumen drückt.

    Haben Sie sich schonmal gefragt, wie viel ein Formel 1 Star eigentlich so verdient?

    Verwandte Beiträge