Was verdient ein Formel 1 Fahrer?

Die Fahrer der höchsten Motorsportklasse gehören mit ihrem Formel 1 Verdienst wie auch andere Profisportler zu den Besserverdienern der Gesellschaft. Hierbei spielen vor allem die herausragenden Fahrer in der höchsten Klasse der Gehaltschampions mit.

Der Formel 1 Verdienst von Vettel sind 32 Mio FrankenSo kommt Spitzenverdiener Lewis Hamilton auf gut 53 Millionen Franken im Jahr, dicht gefolgt von Sebastian Vettel mit rund 32 Millionen Franken Grundgehalt.

Damit häufen diese Fahrer über die Jahre gigantische Summen an, die aber noch lange in keinem Vergleich zu dem absoluten Top-Verdiener Michael Schumacher stehen, der in seiner gesamten Karriere ein Vermögen von rund 643 Millionen Franken anhäufen konnte und damit nicht nur zu den reichsten Sportlern gehört, sondern generell weit oben in der Liste der reichsten Menschen seines Landes steht. Sie wollen mehr über Schumi wissen? Wenn es einen Artikel gibt, den über ihn lesen, dann sollte es dieser sein.

Die Einkommensschere

2019 Formula One tests Barcelona, Russell (33376134568)

George Russell

Die Gehälter von Lewis Hamilton und Sebastian Vettel sind sehr hoch, jedoch ist der Verdienst in der Formel 1 nicht bei allen Fahrern auf einem derartigen Niveau. Verdient der auf der Einkommensliste viertplatzierte Max Verstappen noch rund 17 Millionen Franken, verdient sein Verfolger Charles Leclerc „nur“ noch rund 10 Millionen Franken.

Anschliessend geht es steil bergab und der Fahrer auf Platz Zehn verdient bescheidene 1,5 Millionen Franken. George Russell, der Fahrer mit dem geringsten Formel 1 Verdienst bekommt gerade mal 200 Tausend Franken im Jahr.

Da die Fahrer mit dem geringsten Formel 1 Verdienst auch für Rennställe fahren, deren Qualität der Rennwagen meist nicht ansatzweise an die der grossen Teams heranreichen, wird es meist auch schwer, das Einkommen über Grundgehälter und Siegprämien zu steigern.

Die Faktoren für den Formel 1 Verdienst

Der Verdienst eines Formel 1 Fahrers hängt grundsätzlich von mehreren Punkten ab. Wichtig ist vor allem das ein Fahrer für ein bekanntes und erfolgreiches Team fährt. Wie bei anderen Sportarten auch, werden unter den verschiedenen Teams am Anfang der Saison die Fernsehgelder verteilt.

Erfolg bringt Geld in der Formel 1

Ein grosses Team steht hinter dem Fahrer

Erfolgreichere Teams bekommen mehr Geld, welches sie anschliessend in die Entwicklung besserer Autos oder eben das Gehalt der Fahrer investieren können. Fährt man also für ein erfolgreiches Team, kann man schon einmal auf ein höheres Grundgehalt setzen.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Anschliessend kommen die Bonuszahlungen dazu, die ein Fahrer für die eigene Leistung erhält. Es gibt in der Formel 1 Sieg- und Punkteprämien, die sich immer an den Platzierungen orientieren. Ist man sportlich erfolgreich wird man auch finanziell erfolgreich.

    Der Verdienst durch Marketing

    Die wichtigste Quelle für einen hohen Formel 1 Verdienst sind aber Marketingdeals. Lewis Hamilton kooperiert zum Beispiel mit grossen Kosmetikfirmen und steht auch für die Firma hinter dem eigenen Rennstall vor der Kamera. Das Ganze lässt er sich gut bezahlen, was sein Einkommen nochmals steigert. Generell gilt auch hierbei je erfolgreicher ein Fahrer, desto bekannter wird er. Ist ein Fahrer erst einmal bekannt, zieht er natürlich die Aufmerksamkeit verschiedener grosser Firmen auf sich.

    Weltweit schauen rund 450 Millionen Menschen die Formel 1 im TV. Die erfolgreichsten Fahrer werden somit zu exzellenten Werbeträgern und können sich eines grossen Interesses der internationalen Unternehmen sicher sein.

    Das führt dazu, dass der Formel 1 Verdienst eines Lewis Hamilton schnell von 53 Millionen Franken auf 74 Millionen Franken anwachsen kann, wenn man nur die vermeintlichen Marketingdeals dazurechnet. Damit schafft er es insgesamt im Jahr 2020 auf den 13.Platz der bestverdienenden Sportler weltweit.

    Der Vergleich zwischen dem Formel 1 Verdienst und Otto Normalverbraucher

    Natürlich wirkt die Schere zwischen den Gutverdienern der Formel 1 und den Geringverdienern enorm gross, jedoch muss man sich vor Augen führen mit welchen Summen trotzdem gehandelt wird und vor allem wie schwierig es ist, generell in der Formel 1 zu fahren. Denn es ist keinesfalls eine leichte Aufgabe überhaupt die Startberechtigung zu bekommen.

    Es dauert lange bis zum Topverdienst

    Was verdient ein Formel 1 Fahrer - Lange bis zum TopverdienstIm Jahr 2020 gab es über 20 Fahrer, die aktiv an den Rennen teilnahmen. Diese zwanzig Fahrer mussten sich durch ein langjähriges Training quälen, das schon in den frühesten Kinderjahren begann, sich anschliessend in den Jugendklassen messen, um nachfolgend in die Formel 3 und Formel 2 zu gelangen. Nur die besten Fahrer schaffen es in die Formel 1 und können sich dort beweisen.

    Fährt ein Fahrer also gut und erhält die grossen Verdienstsummen, dann steckt viel Glück und hartes Training dahinter, um überhaupt an diesem Punkt anzukommen. Eine schnelle Verdienstmöglichkeit ist die Formel 1 sicherlich nicht, denn letztendlich ist es im Motorsport, wie in jeder anderen professionellen Sportart. Die besten Sportler verdienen am meisten Geld. Rechnet man Risiken wie schwere Unfälle und die rasanten Auf-und Abstiege innerhalb der Ranglisten hinzu, kommt man zu dem Fazit, dass eine Karriere in der Formel 1 solche Gehaltssummen sicherlich rechtfertigen.