Die optimale Motorrad Regenkombi

Es ist wichtig eine Motorrad Regenkombi zu besitzen. Eine Regenkombi? Wozu überhaupt? Bestimmt kennen Sie das: Sie fahren Motorrad und es setzt Regen ein oder planen eine längere Tour, nun stellt sich die Frage: welche Motorrad Regenkombi ist geeignet?

Schliesslich ist es wichtig, dass Sie eine passende Motorrad Regenkombi besitzen, denn schnell können Unterkühlungen während der Fahrt auftreten. Zudem ist es einfach ungemütlich, bei Regen zu fahren, vor allem wenn Sie nahezu durchnässt an Ihrem Zielpunkt ankommen.

Der nachfolgende Text zeigt daher wichtige Kriterien auf, die Sie beim Kauf einer Regenkombi fürs Motorrad beachten sollten. Zudem werden Ihnen auch einige Modelle vorgestellt, die in diversen Tests gut abgeschnitten haben.

Auf diese Kriterien sollten Sie beim Kauf achten

Bevor Sie also loslaufen und sich die erstbeste Regenkombi kaufen, sollten Sie am besten im Vorfeld einige Dinge beachten. So gestaltet sich das Aussuchen der Kombi viel leichter und Sie sparen sich einiges an Zeit und Nerven.

Die Farbe

Blatt mit Tropfen

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Farbe der Motorradkombi: gerade an Regentagen, bei Nebel, generell schlechter Sicht usw. sollten Sie die Motorradkombi in einer helleren Farbe auswählen. Somit also kein schwarz, grau, dunkelblau oder ähnliches. Sie können sonst allzu leicht übersehen werden und dies kann in schweren Unfällen enden.

Zusätzlich gut geeignet sind Reflexionsstreifen an Armen, Rücken oder Beinen. Damit erkennen die Autofahrer Sie auf weite Sicht schneller.

Die Grösse

Ein weiterer Punkt ist die Grösse der Motorradkombi bei Regen: sie wird über die normale Motorradkleidung angezogen. Somit sollten Sie die Motorrad Regenkombi mindestens einmal mit Ihrer Motorradkleidung anprobieren. Achten Sie darauf, dass Sie leicht in die Kombi hineinsteigen können. Zu gross hingegen sollte die Kombi auch nicht ausfallen, da flatternde Kleidung störend beim Fahren ist.

Ein- oder Zweiteiler auswählen?

Regenkombis fürs Motorrad gibt es in zwei verschiedenen Varianten: entweder im praktischen Einteiler- also wie eine Art Anzug, den Sie mit einem Reissverschluss schliessen können oder in der Zweiteiler-Variante. Hier können Sie Hose und Jacke einzeln über der normalen Motorradkleidung tragen. Diese Variante hat den Vorteil, dass sie leichter an- und auszuziehen ist.

Einteiler sind häufig schwieriger anzuziehen, dafür bieten sie den Vorteil, dass sie wind- und wasserfester sind. Zudem sollten Sie darauf achten, dass sich die Beine der Regenkombi mit einem Gummizug oder Reissverschluss weiten lassen. So können Sie direkt die Motorradstiefel beim Wechsel anbehalten. Die Ärmel der Regenjacke sollten lang genug sein, um Ihre Motorradhandschuhe bis zum Gelenk zu verschliessen. Ansonsten dringt Regen ein und dies kann beim Fahren und Lenken sehr unangenehm sein.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Motorrad Regenkombi: die FLM Regenkombi

    Bei dieser Regenkombi handelt es sich um einen Einteiler, in den Sie relativ schnell hineinschlüpfen können. Er ist in schwarz-weiss gehalten und zudem mit schmalen Reflektoren ausgestattet, sodass Sie auch bei Dunkelheit gut gesehen werden. Von Grösse S- bis XXL ist diese Kombi zu haben, besteht aus Polyamid und ist wasserdicht.

    Regen in der StadtDie Kombi besitzt wasserdichte Taschen, so dass Sie Portmonee etc. sicher verstauen können. Ausserdem ist eine extra Helmkapuze vorhanden. Auf einen Beutel zum Verstauen der ganzen Kombi müssen Sie leider verzichten. Am Gesässteil findet sich zudem eine extra Rutschbeschichtung.

    Motorrad Regenkombi: die Held Flood Regenkombi

    Auch bei dieser Regenkombi fürs Motorradfahren handelt es sich um einen Einteiler. Seine Oberfläche besteht aus Polyester und hat ein Netzfutter. Im Gegensatz zur ersten Motorradkombi müssen Sie bei diesem Modell auf eine Helmkapuze verzichten.

    Die Kombi ist in auffälligem schwarz-gelb gehalten und verfügt über breitere und damit besser sichtbare Streifen als im ersten Modell. Anti-Rutsch-Gewebe am Gesäss ist ebenso vorhanden, leider fehlen hier wasserfeste Innentaschen, ebenso wie ein extra Beutel. Am Rücken lässt sich der Einteiler weiter verstellen, auch ein Taillengummizug ist vorhanden.

    Motorrad Regenkombi: FLM Sportsmembran

    Bei dieser Motorradkombi handelt es sich um einen Zweiteiler. Sprich eine Jacke und eine Hose, die Sie über Ihre normale Motorradkleidung ziehen können. Sie ist in schwarz-weiss gehalten und mit grosszügigen Reflektoren ausgestattet. Sie besteht aus Polyester-Mesh, Polyamid und einer Membran. Sie besitzt eine Kapuze und ist dank des Materials atmungsaktiv, wind- und wasserdicht.

    Zudem können Sie Jacke und Hose mit einem Verbindungsreissverschluss effizient verbinden und machen die Kombi komplett „dicht“. Leider weist die Kombi keine Taschen auf, bzw. lässt sich nicht in einem separaten Beutel verstauen. Zudem ist sie relativ anfällig für Schmutz und ist beim Transport mit über einem Kilo relativ schwer.

    Motorrad Regenkombi: die Held Rainblock

    Auch bei dieser Motorradkombi für Regen handelt es sich um einen Zweiteiler- Hose und Jacke. Beide Teile bestehen aus Polyester mit Stretch und einer Membran, die aus Polyurethan besteht. Die Kombi besteht überwiegend aus einer gelben Färbung, sowie schwarzen Streifen und Reflektoren. Damit übersieht Sie garantiert Niemand.

    Im Gegensatz zur ersten Zweiteiler Kombi, ist diese Kombi um einiges leichter, wiegt nur um die 720 Gramm und hat sogar einen Beutel zum Verstauen mit an Bord. Zudem finden Sie hier etliche Taschen, für Damen gibt es unterschiedliche Grössen zur Auswahl. Zu den Negativpunkten könnte man zählen, dass die Kombi keine Kapuze aufweist. Der Kragen könnte ein bisschen höher sein, aber diese Punkte sind minimal.

    Ein Guide zum optimalen Motorrad-Helm gefällig? Hier ist er.

    Fazit zum Thema Motorrad Regenkombi

    Auf dem Markt gibt es etliche gute Modelle, wenn Sie nach einer geeigneten Motorrad Regenkombi suchen. Achten Sie auf eine gute Passform, da die Regenkombi über der normalen Motorradkleidung getragen wird.

    Die optimale Motorrad Regenkombi - NebelSie sollten darauf achten, auch gut bei Nebel, Regen, Dämmerung etc. sichtbar zu sein, daher empfiehlt es sich, zu auffälligeren Farben zu greifen, um Autofahrer und sich selbst im Strassenverkehr zu schützen.

    Probieren Sie die Regenkombi auf jeden Fall mindestens einmal mit Ihrer üblichen Motorradkleidung an, so können Sie einschätzen, wie schnell Sie aus der Kleidung hinein- und wieder hinausschlüpfen können.

    Wenn Sie diese Kriterien beachten, steht einem Ausflug oder einer Tour nichts mehr im Wege, da Sie nicht unangenehm vom Regen überrascht werden können.


    Kurze Zeit für Early Birds: 10% Rabatt auf das ganze Sortiment!