Hat ein Auto Gleich- oder Wechselspannung?

Aufgrund des Klimawandels rücken E-Autos und die Stromversorgung immer mehr in den Fokus – das wirft viele Fragen auf, wie zum Beispiel ob in einem Auto Gleich- oder Wechselspannung verbaut ist. Gibt es Unterschiede bei herkömmlichen Fahrzeugen und Elektromobilen? Hier erfahren Sie mehr.

Sind Sie auf der Suche nach einer Anleitung zum Autobatterie wechseln? Dann lesen Sie diesen Artikel.

Gleichspannung – einfach erklärt

Unter Gleichstrom versteht man in der Physik einen elektrischen Strom, der immer in die gleiche Richtung fliesst. Angesichts dieser Tatsache verläuft auch die Gleichspannung konstant in eine Richtung. Als Abkürzung haben sich nach einiger Zeit die Buchstaben DC für «Direct Current» etabliert. Dabei sind die Werte der Spannung und Stromstärke jedoch nicht immer konstant und können variieren.

BatterieFür eine massenhafte Stromversorgung im heutigen Industriellen Zeitalter ist der Gleichstrom nicht geeignet. Anders sieht es mit Autobatterien aus. Diese weisen meistens eine Spannung von 12,8 V auf. Fällt diese unter 12,4 V, sollten Sie diese alsbald aufladen. Beachten Sie jedoch, dass Autobatterien ein spezielles Ladegerät brauchen, weil Sie dieses an eine 230 V Netzstrom-Steckdose anschliessen müssen. Funktioniert die Batterie einwandfrei, versorgt sie das ESP, die Klimaanlage, ABS und die Sitzheizungen mit der richtigen Spannung.

Wechselspannung – einfach erklärt

Hat ein Auto Gleich- oder Wechselspannung - StromleitungenIm Gegensatz zur Gleichspannung ändert sich die Polarität der Wechselspannung kontinuierlich. Dementsprechend ist ein Wechselstrom ein Strom mit wechselnder Flussrichtung. Somit ergibt sich die Bezeichnung AC für «Alternating Current».

Die Spannungswerte lassen sich über weite Distanzen transportieren. Eine reine Wechselspannung ist für das Auto allerdings ungünstig, da die Phasenumpolung für grosse Stromnetzwerke besser funktioniert. In einem Auto mit kompakt verbauter Elektronik wäre Wechselstrom also eher hinderlich.

Hat ein E-Auto Gleich- oder Wechselspannung?

Wenn Sie ein Elektroauto besitzen, werden Sie sicherlich bemerkt haben, dass in ihrem Fahrzeug mehrere Batterien verbaut sind: Eine altbekannte 12V-Batterie und spezielle Hochvoltbatterien. Diese Batterien funktionieren ebenfalls mit Gleichstrom und Gleichspannung. Dabei sorgt die Hochvoltbatterie für die Energie beim eigentlichen Fahren. Verschiedene Verbraucher und Geräte wie Scheibenwischer, Radio, Fensterheber, Bordelektronik, Beleuchtung und Servolenkung werden hingegen weiterhin von der 12-Volt Batterie gespeist.

Wie muss das E-Auto geladen werden?

Beim Laden des E-AutosSind die Hochvoltbatterien leer, können diese entweder mit Gleichstrom oder Wechselstrom aufgeladen werden. Sollten Sie sich für eine Aufladung mit Wechselstrom entscheiden, braucht dieser eine Umwandlung auf Gleichstrom. Darum brauchen Sie sich allerdings nicht zu kümmern, das übernimmt ein sogenannter Bordlader für Sie. Jedes Elektroauto, dass dazu fähig ist Wechselstrom anzunehmen besitzt einen solchen Boardlader. Ein grosser Vorteil, weil der meiste Strom aus dem öffentlichen Netz auf Wechselstrom und Wechselspannung basiert. In der Folge wandeln also DC-Ladesäulen für E-Autos den Wechselstrom (AC-Stromquelle) in Gleichstrom um.

Das Laden mit Wechselstrom dauert dann zwar etwas länger, aber er ist somit um einiges günstiger. Für die Umwandlung spielt daher die Leistung des Boardladers eine entscheidende Rolle. Mehr Leistung resultiert in einer geringen Ladezeit. Bei Schnellladesäulen, die Gleichstrom zum Laden anbieten, entfällt die lange Wartezeit. Bei längeren Strecken empfiehlt es sich, wenn Sie unterwegs nach diesen Orten Ausschau halten, um so Zeit zu sparen.

Wollen Sie einen Blick in die Zukunft wagen? Hier stellen wir Ihnen die Autobatterie der Zukunft vor.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Ohne Gleichstrom und Gleichspannung geht nichts

    Hat ein Auto Gleich- oder Wechselspannung - Auto startenDie vorherrschende Art für den elektrischen Strom in einem Auto ist und bleibt wohl der Gleichstrom. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie ein E-Auto oder ein Kraftstoff-Fahrzeug fahren. Gleichstrom hat sich für die Energieversorgung im Auto als vorteilhafter erwiesen als Wechselstrom. Allerdings können Sie heute Ihre E-Autos an einer AC-Stromquelle von zu Hause aus laden – ein grosser Vorteil. Somit kommt der Wechselstrom trotzdem etwas zur Geltung.

    Unabhängig davon welches Auto Sie fahren – Sie wissen nun ob in einem Auto Gleich- oder Wechselspannung vorliegt.

    Verwandte Beiträge