Was kostet ein Formel 1 Auto?

Wieviel kostet ein Formel 1 Auto - Beitrag

Wieviel kostet ein Formel 1 Auto eigentlich? Die Frage wird sich beim Schauen der rasanten Rennen im Fernsehen oftmals gar nicht gestellt. Dass die Flitzer nicht zum Normaltarif zu haben sind, ist den Fans aber bewusst. Selbstverständlich werden die Autos nur mit hochwertigen Bauteilen ausgestattet, um zahlreich Siege einzuheimsen.

So viel Geld kostet ein Formel 1 Auto im Durchschnitt

Die Formel 1 ist sehr teuer. Um die zwei Milliarden Franken und mehr können in der Saison an Kosten anfallen. Eine Million geht davon mindestens für ein neues Formel 1 Auto drauf. Die hohe Summe ergibt sich aus den Einkaufspreisen der einzelnen Bauteile.

Wieviel kostet ein Formel 1 Auto - McLaren in der KurveBesonders der Motor ist nicht billig. Das Herzstück des Rennautos verschlingt circa 250.000 Scheine. Zusätzlich kommen hochwertige Radaufhängungen für 200.000 Franken und die 150.000 Franken teuren Flügel dazu. Während die Reifen des Flitzers mit 16.000 bis 20.000 Franken im Vergleich ein kleines Schnäppchen darstellen, kann das Lenkrad mit 60.000 Franken das Budget nochmals erheblich schmälern. Der Frontflügel ist für 15.000 Franken für die Teams erschwinglich.

Ins Kraftfahrzeug kann natürlich noch weitaus mehr Geld investiert werden. Jedes Auto ist ein absolutes Einzelstück und die Flitzer der Gewinner sind nicht selten drei bis vier Millionen Franken wert. Die High-End-Boliden von Ferrari und Mercedes verschlingen besonders viel Kohle.

Versteigerung des Autos von Juan Manuel Fangio

Mercedes W 196 mit 3-l-Motor (Fangio) 1986-08-16Für knapp 20 Millionen Franken kam der Silberpfeil von Juan Manuel Fangio unter den Hammer. Der Flitzer aus dem Jahr 1954 konnte insgesamt fünfmal in der Saison den Sieg einfahren. Das erklärt, warum es zahlreiche Bieter gab, die den Preis in die Höhe trieben. Die Summe ist ein deutlicher Ausdruck für den Hype, der sich zunehmend in diesem Bereich durchsetzt. Der Auktionspreis hat kaum mehr etwas mit dem ursprünglichen Wert des Autos zu tun.

Wenn es ein Wagen der höchsten Fahrerklasse unter den Hammer schafft, sollten Sie bei einem Erwerbswunsch mit einem üppig ausgestatteten Portemonnaie bereitstehen.

Was kostet das Formel 1 Auto von Michael Schumacher aus seiner ersten Saison?

Michael Schumacher (Ferrari) - GP d'Italia 1998Den Wagen, den Michael Schumacher während seiner ersten Saison in der Formel 1 fuhr, gab es 2013 bei einer Auktion zu erstehen. Versteigert wurde ein Benetton-Cosworth Ford B191, eine modifizierte Variante des von John Barnard entwickelten Fahrzeugs. Zwischen 1991 und 1992 war Weltmeister Michael Schumacher in der Formel 1 damit am Start.

Bei der Auktion des britischen Unternehmens Bonhams konnte ein Preis von knapp einer Million Franken erzielt werden. Mit einem erhofften Erlös zwischen umgerechnet 750.000 und 950.000 Franken eröffnete das Unternehmen die Versteigerung. Damit wurden die Erwartungen des Auktionshauses übertroffen. Die Kosten für die Produktion des rasanten Gefährts lagen allerdings deutlich unter der Summe, die beim Versteigern zustande kam.

Sie wollen mehr über Michael Schumacher wissen? Wenn Sie einen Artikel über ihn lesen, dann diesen.

Der Rennwagen von Nico Rosberg

Nico Rosberg 2016Formel 1 Pilot Nico Rosberg sorgte im Jahr 2016 auf und neben der Rennstrecke für Furore. Warum er mit der Formel 1 aufgehört hat, können Sie hier nachlesen. Dass die siegreiche Saison nicht allein auf seine Fahrkünste zurückzuführen waren, wussten Insider schon früh. Im Hintergrund arbeiteten die Konstrukteure unter Hochdruck an einer Optimierung des Fahrzeugs. Mit einem normalen Auto für den Alltag hat der Bolide nur wenig gemein. Es wurden hohe Summen in die Hand genommen, um einen Rennwagen der Luxusklasse zu kreieren.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Umgerechnet mehrere Millionen Franken kostet das Formel 1 Auto von Talenten wie Nico Rosberg. Dabei sollten Sie bedenken, dass die Summe noch nicht die erforderlichen Investitionen während der Saison enthält. Die absolvierten Rennen sorgen für mächtig Verschleiss an den Bauteilen. Reifen und andere Elemente müssen im Rennstall häufig ausgewechselt oder repariert werden.

    Um weniger Autos im Vorfeld zu beschädigen, wurde einigen Teams verboten, Testläufe zu starten. Solche Sparmassnahmen sind kritisch zu betrachten. Zwar sorgen die Überprüfungen ebenfalls für Verschleiss, allerdings ist ein Testlauf sinnvoll. Schliesslich wird auf der Strecke Leib und Leben riskiert.

    Die Formel 1 ist ziemlich kostenintensiv

    Die Formel 1 ist für Rekorde bekannt. Die Höhe der Budgets für die neue Saison bricht oftmals die Marke des vergangenen Jahres. Dabei kostet das Formel 1 Auto verhältnismässig nur wenig. Engagierte Autohersteller wie Daimler Chrysler, BMW, Renault oder Toyota tragen einen Teil der Gelder zusammen. Für Übertragungen im Fernsehen gibt es ebenfalls etwas Zaster. Die oftmals eine Milliarde übersteigenden Kosten können damit nur bedingt eingefahren werden.

    Klar ist, dass die Teams mit dem höchsten Budget an der Spitze des Rennens zu finden sind. Ferrari, Mercedes, McLaren, Red Bull und Williams sind die grossen Fünf. Mit dicken Polstern ausgestattet, versorgt die Elite der Formel 1 ihre Rennkarossen und Teams mit Summen, von denen die Mittelklasse nur träumen kann.

    Trotz der hohen Ausgaben können die Unternehmen Gewinne verbuchen, allerdings sind diese ein- bis zweistelligem Millionenbereich anzusiedeln. Dass sich die finanziellen Ungleichheiten auch auf der Strecke widerspiegeln, ist problematisch zu betrachten. Immerhin sollte ein fairer Sport geboten werden.

    Das kostet ein Formel 1 Auto für den Eigengebrauch

    Wenn Sie gern Besitzer eines Formel 1 Rennwagens werden wollen, müssen Sie tief in die Tasche greifen. An Autos der oberen Klasse, für deren Produktion eine sechsstellige Summe aufgebracht wurde, kommen Sie nur mit extrem viel Glück und einem üppigen Kontostand heran. Auf normalen Autoverkaufsplattformen werden Sie nur selten fündig. Mit einem Besuch beim Motorsportmarkt kann die Suche nach einem eigenen Flitzer schneller beendet werden.

    Wieviel kostet ein Formel 1 Auto - In BewegungDie ehemaligen Autos von Nico Rosberg und Michael Schumacher bleiben dennoch eher unnahbar. Bei einem Auktionshaus sind öfter Fahrzeuge aus der Formel 1 im Angebot, die schon grosse Rennen siegreich absolviert haben. Mit einer Million Franken sollten Sie mindestens rechnen, um einen Silberpfeil der Elite ersteigern zu können.

    Mehr ist aber sinnvoller, denn die Boliden der vergangenen Saisons erzielen bei Auktionen immer wieder Höchstpreise. In die Höhe schnellen lässt den Preis nicht der materielle Wert des Flitzers. Für Sammler hat die emotionale Verbindung zum Fahrzeug einen besonderen Reiz.

    Fazit

    Etwa eine Million Franken kostet ein Formel 1 Auto der Extraklasse. Der Motor macht als Herzstück des Fahrzeugs den höchsten Kostenfaktor aus. Flügel und Reifen sind im Vergleich ein Schnäppchen.

    Wenn Sie in Ihrer Garage gern einen Flitzer aus der Formel 1 stehen haben wollen, sollten Sie die Auktionen beachten. Früher oder später kommt einer der Silberpfeile unter den Hammer. Bringen Sie aber einen dicken Geldbeutel mit. Der Sammlerwert lässt die Preise rasch in die Höhe wachsen.