Gibt es noch sowas wie ein Autokino in der Schweiz?

Ein Autokino in der Schweiz – das ist der Traum vieler Menschen. Es ist mehr als nur ein Filmabend. Autokinos waren in der Vergangenheit auch in Europa beliebt. Viele Menschen in der Schweiz würden gerne einmal in die Zeit reisen, in der es viele Autokinos gab. Doch vielleicht gibt es diese besonderen Orte immer noch. Wir verraten, wo Sie diese finden können.

Die Idee des Autokinos

Der Erfinder des Autokinos ist Richard Hollingshead. Er und seine Mutter liebten es, sich Filme anzusehen. Doch seine Mutter hatte ein Problem: Sie war zu dick für die normalen Kinositze. Auch Autos faszinierten Hollingshead. Dies zeigte sich auch schon bei seiner Berufswahl, denn er verkaufte Autopflegemittel in der Firma seines Vaters.

Klassischer BesucherBeim langen Warten an einer Tankstelle stellte Richard Hollingshead sich vor, wie es wäre, dort einen Film anzuschauen. Er spannte danach ein Tuch zwischen zwei Bäume und stellt einen Filmprojektor davor. Das ganze spielte sich 1932 in den USA ab. Da seine Mutter wunderbar in die Sitze eines geräumigen Autos passte, entwickelte er diese Idee weiter. 1932 liess er sich die Idee patentieren.

Am 6. Juni 1933 eröffnete er schliesslich das weltweit erste Autokino. Auf einem Gelände von 1,6km² fanden in Camden, New Jersey etwa 400 Autos Platz zum Filme schauen. Die Leinwand ist eine weisse Mauer. Somit ist das Bild 12 mal 15 m gross. Riesige Lautsprecher sorgen für den Ton. Die Besucher wurden mit der Aussage angelockt, dass die ganze Familie willkommen ist, egal wie laut die Kinder seien.

Das Autokino wird zum Erfolg

Der erste Film, der jemals in einem Autokino gezeigt wurde, war «Wife Aware». Diese Produktion spielte in der weiteren Geschichte des Films keine grosse Rolle mehr. Nach drei Jahren wurde das erste Autokino bereits wieder geschlossen. Da die grossen Lautsprecher kilometerweit zu hören waren, fühlte sich die Nachbarschaft massiv gestört. Das Autokino selbst erreichte eine weite Verbreitung. Jedoch gab es in den Jahren der Wirtschaftskrisen und des Zweiten Weltkrieges nur etwa 100 Autokinos (1942).

In den 1950er und 1960 Jahren war das Autokino besonders beliebt in den USA. In dieser Zeit gab es etwa 4000 von ihnen. Konventionelle Kinos mussten wegen der Konkurrenz häufig schliessen. Günstige Eintrittspreise für Familien sorgten dafür, dass die Menschen lieber ins ländliche Autokino gingen. Die Kinos in den Innenstädten boten zudem auch keine Imbissstände und Spielplätze an.

Moderne BesucherJunge Liebespärchen bevorzugten die letzte Autoreihe. In der sogenannten «love lane» gab es genügend Privatsphäre für die Liebenden. Horrorfilme waren bei Jugendlichen besonders beliebt, denn die Freundin konnte bei ihrem Freund Schutz suchen. Das Autokino war der Ort für Jugendliche, um sich gegen die prüden Erwachsenen zu wehren. Ein öffentlicher Kuss war überhaupt nicht gerne gesehen. Lange Zeit setzte sich der US-Kult in Europa nicht durch. Das lag daran, dass neue Filmproduktionen meist erst sechs bis acht Wochen nach dem Kinostart in den USA gezeigt werden konnten. In Europa wurde das erste Autokino am 2. September 1957 in Castelfusano (bei Rom) eröffnet.

Das Freizeitvergnügen: Autokino in der Schweiz

Auch in die Schweiz kam das Autokino im Laufe der Zeit in Mode. Heutzutage gibt es weltweit leider vergleichsweise wenige dieser Kinos. Diese existieren jedoch noch immer, da sie eine treue Anhängerschaft besitzen. Längere Zeit war das Autokino nicht mehr beliebt, doch heute ist es wieder Kult.

In der Schweiz werden daher auch an verschiedenen Orten Filmvorführungen angeboten. Die Autokinos werden zu bestimmten Zeiten eröffnet, grösstenteils in der Sommersaison. Daher lohnt es sich auf alle Fälle, die Augen offenzuhalten. Die Wartezeit bis zum Film können mit Snacks gut überbrückt werden. Typisch amerikanische Speisen machen das Erlebnis komplett. Es gibt bestimmt auch in ihrer Nähe ein Autokino in der Schweiz.

In der Schweiz gibt es verschiedenen Möglichkeiten

Gibt es noch sowas wie ein Autokino in der Schweiz - Modernes AutokinoEin Autokino in der Schweiz ist nicht besonders schwer zu finden. Driveinmovies bietet jedes Jahr das volle Autokinoerlebnis auf einem riesigen LED-Screen. Das Beste daran ist, dass es an verschiedenen Standorten stattfindet. Es lohnt sich daher zu recherchieren, wann dieses Erlebnis in Ihrer Nähre stattfindet. Bei dieser Veranstaltung werden Filmklassiker gezeigt. Diese können in bequemen Autosesseln angesehen werden und bieten das Ambiente der sechziger Jahre.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Ein grosser Vorteil ist es, dass hier die Vorstellung bei jeder Witterung stattfindet. Auch das Autokino Muri zeigt verschiedene Filme. Hier sind sowohl neuere Filme wie «Fack ju Göhte» als auch ältere Filme wie «Ein ausgekochtes Schlitzohr» aus dem Jahr 1977 bereits gezeigt wurden. Das Kino befindet sich in CH-5630 Muri. Besonders lohnt sich dieses Autokino, wenn Sie auf schicke Oldtimer stehen. Jedes Jahr kommen die Besucher mit ihren tollsten Autos, da wird der Film fast schon zur Nebensache.

    Auch im Autokino Pratteln finden im Juli jedes Jahr verschiedenen Vorstellungen statt. Hier laufen Filme wie «Pretty Woman» oder «Jurassic Park». Für Nachteulen bieten sich die Mitternachtsvorstellungen an. Das sind nur drei der Autokinos in der Schweiz. Sollten diese Autokinos nicht in ihrer Nähe sein, finden Sie vielleicht ein anderes.

    Begeistert von Filmen und Autos? Wir haben die 5 schönsten Felgen in Filmen gesucht.

    Fazit: Autokino in der Schweiz

    Autokinos haben zwar schon eine längere Geschichte hinter sich, können aber immer noch Spass machen. Wer Filme und Autos liebt, ist hier an der richtigen Adresse. Es ist ein komplett anderes Erlebnis, als ein normales Kino. Versetzen Sie sich für ein paar Stunden in eine andere Zeit und vergessen Sie den Alltag.

    Verwandte Beiträge