fbpx

Die optimale Geschwindigkeit auf der Autobahn

Die optimale Geschwindigkeit auf der Autobahn zu ermitteln ist nicht immer einfach. Wie viel Kmh auf der Autobahn maximal gefahren werden dürfen, regelt der Gesetzgeber. Dennoch gibt es auch unterhalb dieser Grenze verschiedene Fahrgeschwindigkeiten, welche aus unterschiedlichen Gründen sinnvoll erscheinen. Schauen wir uns also dieses Thema genauer an und ermitteln, wie viel Kmh auf der Autobahn sinnvoll und zielführend sind. Dabei berücksichtigen wir sowohl das Thema Sicherheit als auch den Treibstoffverbrauch.

Die gesetzlichen Vorgaben für Autobahnen

Bei ThalwilSeit dem 1. Januar 1985 liegt die erlaubte Geschwindigkeit auf der Autobahn in der Schweiz bei 120 Kilometern pro Stunde. Ein Wert, der etwas niedriger als im weiteren europäischen Ausland liegt, wo in den meisten Fällen eine Obergrenze von 130 Kmh vorgeschrieben ist. Im Gegensatz dazu ist natürlich das nahe Deutschland das Paradies der Raser, da hier auf vielen Autobahnen keine maximale Höchstgeschwindigkeit vorgegeben ist. Die Frage wie viel Kmh auf der Autobahn man fahren sollte, hängt allerdings nicht nur von der maximal erlaubten Geschwindigkeit ab.

Wie viel Kmh auf der Autobahn fahren?

Es stellt sich also die Frage, welche Geschwindigkeit auf der Autobahn sinnvoll und zielführend ist. Dabei spielen insgesamt drei verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle. Zum einen natürlich der Verkehr, der einen umgibt. Zum anderen auch der Spritverbrauch des eigenen Fahrzeugs. Doch auch die Sicherheit im Strassenverkehr spielt hier mit rein. Schauen wir uns also diese drei Elemente einmal genauer an.

Den Verkehrsfluss beachten

Auf der Autobahn muss man auf die anderen Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen. Bei der Wahl der Geschwindigkeit spielt also auch der allgemeine Verkehrsfluss eine wichtige Rolle. Fahren alle umliegenden Fahrzeuge mit einer bestimmten Geschwindigkeit, ist es sinnvoll, sich an diese Geschwindigkeit anzupassen, solange diese noch gesetzlich erlaubt ist.

GotthardtunnelNur, weil alle anderen Fahrer plötzlich mit 140 Kmh über die Autobahn rasen, ist das noch keine Erlaubnis die Höchstgeschwindigkeit von 120 Kmh zu überschreiten. Doch innerhalb der gesetzlichen Vorgaben kann und sollte man mit dem eigenen Fahrzeug mit dem fliessenden Verkehr mitfliessen.

Sprit sparen auf der Autobahn

Auf der Autobahn Treibstoff zu sparen ist ebenfalls für viele Menschen wichtig. So kann man nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel gezielt entlasten.

Für den optimalen Kraftstoffverbrauch wären allerdings Geschwindigkeiten von 80 – 90 Kmh im höchsten Gang am besten. Da das allerdings auf den meisten Autobahnen unrealistisch ist, empfehlen Experten eine Geschwindigkeit zwischen 100 und 120 Kmh für einen optimalen Kraftstoffverbrauch.

Sicherheit auf der Autobahn

Selbstverständlich spielt auch das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle bei der Frage nach der richtigen Geschwindigkeit auf der Autobahn. Wer zu schnell fährt, kann häufig nicht schnell genug reagieren, was unter anderem auch die Unfallstatistiken zeigen. Doch auch ein zu langsames Fahren kann gefährlich werden, weil hier andere Verkehrsteilnehmer zu Reaktionen gezwungen werden.

Auf Schweizer Autobahnen liegt die optimale Geschwindigkeit daher zwischen 100 und 120 Kmh. Diese Geschwindigkeit ist optimal, um sowohl keine PKWs aufzuhalten als auch schneller als die meisten LKWs zu fahren.

Die Grenzen des eigenen Fahrzeugs kennen

Neben den oben genannten Faktoren spielt natürlich auch das eigene Fahrzeug eine wichtige Rolle. Ist das Auto klein und schon viele Jahre alt, sollte man mit der höheren Geschwindigkeit immer vorsichtig sein.

Finde günstige Markenreifen!

  • Die optimale Geschwindigkeit auf der Autobahn - Autobahn im WinterModerne Fahrzeuge mit allen möglichen Sicherheitssystemen lassen eine höhere Geschwindigkeit auf der Autobahn zu. Wie viele Kmh auf der Autobahn gefahren werden sollen, hängt also immer auch vom eigenen Auto ab.

    Fahren auf deutschen Autobahnen

    Die Autobahnen in Deutschland sind weit über die Grenzen der EU bekannt und beliebt bei vielen Fahrern. Das liegt unter anderem daran, dass es in Deutschland zwar eine Richtgeschwindigkeit von 130 Kmh gibt, diese aber keine Obergrenze darstellt. Auf vielen Autobahnen kann man also so schnell fahren, wie man möchte und somit auch die Möglichkeiten des eigenen Autos gut ausreizen. Doch sinnvoll ist dies nicht unbedingt. Denn mit steigender Geschwindigkeit steigt nicht nur die Gefahr bei Unfällen spürbar an, auch der Verbrauch an Treibstoff kann neue Höhen erreichen.

    Die richtige Geschwindigkeit auf dieser Autobahn

    Auch wenn es verlockend erscheint in Deutschland mal die Geschwindigkeit des eigenen Autos auszureizen, so ist es dennoch nicht ratsam. Schaut man sowohl auf die Unfall-Statistiken als auch auf die Statistiken zum Kraftstoffverbrauch, ist es eher gefährlich, teuer und unsinnig besonders schnell zu fahren.

    Wie viel Kmh auf der Autobahn gefahren werden sollen, hängt zudem noch vom eigenen Fahrzeug ab. Die besten Ergebnisse erzielt man aber, wenn man mit Geschwindigkeiten zwischen 100 und 130 Kmh unterwegs ist. So kann man gut mit dem Verkehr mitfliessen und stellt mit der eigenen Geschwindigkeit auf der Autobahn kein Verkehrshindernis dar. So kannst du ganz bequem und ohne Stress deine Ziele erreichen und kannst dich zudem am niedrigen Verbrauch deines Autos erfreuen.

    Vorsicht: Man gewöhnt sich an die Geschwindigkeit auf der Autobahn

    Ein weiteres Problem am schnellen Fahren auf deutschen Autobahnen ist, dass man sich an diese Geschwindigkeit gewöhnt. Wer längere Zeit in Deutschland über die Autobahn fährt und danach zurück in die Schweiz kommt, kann anfangs dann Probleme haben die eigene Fahrgeschwindigkeit wieder anzupassen.

    Die optimale Geschwindigkeit auf der Autobahn - DeutschlandFährst du allerdings in der Schweiz so wie in Deutschland im Schnitt 150 Kmh, kannst du schnell einen Monat oder mehr deinen Führerausweis abgeben müssen. Zudem ist Rasen in der Schweiz sehr teuer und nicht anzuraten. Denk nur an die regelmässigen Meldungen, wenn wieder einmal ein Deutscher in der Schweiz als Raser gemeldet wurde. Selbst möchtest du ja auch nicht als Schlagzeile in den Zeitschriften auftauchen. Daher ist Rasen immer eine schlechte Idee.

    Fazit: Geschwindigkeit auf der Autobahn

    Rasen ist nicht nur teuer und erhöht das Risiko, sondern sorgt zudem auch nur selten dafür, dass du schneller ans Ziel kommst. Die Fahrt bei hoher Geschwindigkeit ist nicht nur anstrengender, sondern führt auch nur selten zu einem erheblichen Vorteil bei der Ankunftszeit.

    Wenn Du mit der optimalen Geschwindigkeit auf der Autobahn unterwegs bist, kommst du entspannt am Ziel an und hast sogar im Vergleich bares Geld gespart und die Umwelt entlastet. Ein Gewinn für alle Parteien.

    Verwandte Beiträge