Die teuersten Autos der Welt

Der Aston Martin One 77
Die teuersten Autos der Welt, auch: Diamanten der Strasse.

Die teuersten Autos der Welt, auch: Diamanten der Strasse.

Für die Reichen soll es auch mal etwas Besonderes sein und das dürfen dann die teuersten Autos der Welt sein, die eine oder zwei Millionen kosten dürfen. Allerdings lässt sich dieser Wert nicht pauschal festlegen, denn die Preise für Neuwagen schwanken in anderen Kategorien. Legendäre Oldtimer erzielen unfassbare Summen! Warum? Weil Berühmtheiten sie gefahren haben. Die teuersten Autos gibt es daher in unterschiedlichen Kategorien und die Preise steigen zudem ständig, da sich auch die Technik in den Luxuskarossen weiter entwickelt.

Die teuersten Neuwagen der Welt

Die teuersten Autos der Welt gibt es bei Herstellern zu kaufen. Sie gehören meist den allseits bekannten Marken an wie Lamborghini, Ferrari oder Aston Martin.

Diese Wagen werden aufgrund ihrer hohen Preise nur in kleinen Stückzahlen produziert und gehören durchweg in die Kategorie der Sportwagen.

Die Nummer zehn auf der Liste der teuersten Autos der Welt ist der Pagani Huayra, der in Italien produziert wird. Er verfügt über einen Mercedes Motor und hat einen Hubraum von 6 Litern, wobei er auf 450 kW (612 PS) kommt. Der Pagani erreicht 100 km/h bereits nach 3,3 Sekunden und hat eine Spitzengeschwindigkeit von 372 km/h.

Wer ihn kaufen möchte, sollte 1,14 Millionen Euro bereit halten.

Etwas mehr, nämlich 1,18 Millionen Euro kostet der McLaren P1 seinen neuen Besitzer. Dafür hat der Käufer dann eine Gesamtleistung von 916 PS bei dem Hybrid-Sportwagen zu erwarten, mit denen er in 2,8 Sekunden die 100 km/h erreicht.

Der Hybrid-Sportwagen sorgte das erste Mal 2012 auf der Pariser Autoausstellung für Aufregung unter den Autofans und bisher gibt es nur 375 Stück weltweit.

Der Ferrari LaFerrari ist der erste Ferrari, der in Serienproduktion gegangen ist. Er ist immerhin für „nur“ 1, 4 Millionen Euro haben. Dafür bekommt der Besitzer einen Hybriden, dessen System in der Formel 1 verbaut wird. Unter der Haube steckt ein V12 Motor mit 800 PS wie auch ein Elektromotor mit 150 PS zusätzlich.

Damit erreicht der Fahrer mehr als 350 km/h.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Luxus Sportwagen für Millionäre

    Der Aston Martin One 77

    Der Aston Martin One 77

    Noch exklusiver ist der Aston Martin One 77, der einen Motor mit 760 PS hat und von 0 auf 100 km/h in 3,5 Sekunden beschleunigt. Er erreicht die Spitzengeschwindigkeit von 355 km/h und gehört zu den seltenen Luxus Sportwagen, da nur 77 Stück hergestellt wurden.

    Weitaus kostspieliger ist dagegen der Ferrari F60 America, der nur für 2,19 Millionen Euro zu haben ist. Dabei handelt es sich um eine Sonderanfertigung anlässig des sechzigsten Geburtstages des Autobauers.

    Er hat 730 PS und wurde nur 10 mal gebaut, wobei alle Fahrzeuge schnell vergriffen waren.

    Schneller und teurer dürfte der Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse sein, der seinen Besitzer 2,28 Millionen Euro kostet.

    Der Bugatti Veyron konnte gleich mehrere Geschwindigkeitsrekorde brechen, nachdem der französische Autobauer ihn fertiggestellt hatte. Der Grand Sport Vitesse ist eines von vier Modellen dieser Serie und verbindet einen unvergleichlich kraftvollen Motor mit einer einzigartigen Karosserie. Mit 375 km/h ist er das schnellste Cabrio weltweit.

    Der schwedische Koenigsegg One kostet mal eben 2,5 Millionen und seine Karosse besteht zum grössten Teil aus Karbon. So wiegt er gerade mal 1.360 Kilo! Sein Motor kommt auf 1.360 PS und es gibt nur 7 Exemplare dieses Luxus Sportwagens.

    Die drei teuersten Neuwagen

    Wer sich einen Lykan HyperSport in die Garage stellen möchte, braucht dafür 2,98 Millionen Euro.

    Der Wagen der Firma W-Motors wurde in Dubai entwickelt und kommt auf 750 PS. Der arabische Sportwagen erreicht 400 km/h! Ein Exemplar gehört in den Polizeifuhrpark der Polizei von Abu Dhabi, um Verkehrssünder zu verfolgen.

    Wer sich einen Lamborghini Veneno Roadster auf die Wunschliste setzt, braucht dafür 3,95 Millionen Euro auf der Hand. Von diesem Super Sportwagen gibt es weltweit nur 9 Stück. Er fährt 355 km/h schnell und verfügt über 740 PS.

    Koenigsegg CCXR Trevita

    Koenigsegg CCXR Trevita

    Nach dem Motto ‚teurer geht immer‘ führt der Koenigsegg CCXR Trevita die Rangliste an und ist für 4,21 Millionen Euro zu haben.

    Dieser Luxus Sportwagen wird auch als Diamant auf vier Rädern bezeichnet und besteht vorrangig aus Karbon, weshalb er nur ein geringes Gewicht aufweist. Das ist allerdings mit einem 1.108 PS starken Motor verbunden. Damit er eine maximale Geschwindigkeit von 410 km/h und beschleunigt in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bisher wurden nur 2 Autos davon gebaut.

    Spezialanfertigung Rolls Royce

    Wer die Marke Rolls Royce in der Liste der teuersten Autos der Welt vermisst hat, sollte bedenken, dass deren Preise durch die Spezialanfertigungen durch einige Wünsche stark schwanken.

    Der bisher teuerste Rolls Royce hat seinen Besitzer angeblich 17,2 Millionen Dollar gekostet!

    Er wird aufgrund seines ungewöhnlichen Hecks Rolls-Royce Sweptail genannt. Dieser Wagen wurde komplett nach den Vorstellungen und Plänen des Kunden angefertigt, wobei der gesamte Heckbereich eine Einzelanfertigung darstellt. Auch die im Innenraum verbauten Materialien haben den Preis in die Höhe getrieben.

    Der englische Autobauer ist dafür bekannt, dass er jegliche Wünsche umsetzt, wenn das Geld keine Rolle spielt.

    Oldtimer sind die teuersten Autos der Welt

    Ob dieser Oldtimer zu den teuersten Autos der Welt gehört, ist frraglich.

    Ob dieser Oldtimer zu den teuersten Autos der Welt gehört, ist frraglich.

    Weitaus teurer als Neuwagen und Spezialanfertigungen sind die Preise von Oldtimern. Diese Sammlerstücke erzielen auf Auktionen unfassbare Preise, die keinerlei realistischen Bezug mehr haben.

    So ging ein Ferrari 335 Sport aus dem Jahre 1957 für 33,4 Millionen Euro in einem Pariser Auktionshaus an einen neuen Besitzer. Dieser spezielle Wagen war bei mehreren Rennen eingesetzt worden und fuhr in Le-Mans die erste Runde mit über 200 km/h, was seinen Wert offenbar unglaublich steigert.

    Wer solche Summen für einen Oldtimer ausgibt, muss es sich leisten können. Ein anderer Sammler zahlte auf einer Auktion von Sothebys in Monterey immerhin 20,2 Millionen Euro für einen 1955 Rennwagen Modell Jaguar D-Type, der dadurch das teuerste Auto in ganz England wurde.

    Ein Alfa Romeo 8C 2900B Lungo Spider aus dem Baujahr 1939 brachte auf einer Auktion immerhin noch 18,4 Millionen Euro, was ihn zum teuersten Alfa aller Zeiten macht.

    Meist ist es die Geschichte und die Seltenheit dieser Wagen, die die Sammler zu solchen Preis veranlassen und zu den teuersten Autos der Welt machen.


    Kurze Zeit für Early Birds: 10% Rabatt auf das ganze Sortiment!