Motorüberhitzung – was kann man tun?

Motorüberhitzung ist ein häufiges Problem, das vor allem bei warmen Temperaturen oder auf langen Stop-and-Go-Strecken auftritt. Wer kennt nicht das Problem, dass auf der Fahrt in den Urlaub plötzlich die Temperaturanzeige immer höher klettert? Entgegen der häufigen Vermutung, handelt es sich dabei in den meisten Fällen jedoch nicht um ein Motor- oder Kühlerproblem. Vielmehr sind die Ursachen rein natürlicher Natur und lassen sich mit einfachen Tricks leicht beheben.

Motorüberhitzung – die Ursachen

Ursachen für die Überhitzung des Motors können natürlich Probleme mit der Kühlung oder dem Ventilator sein. Ein Kühler kann Wasser verlieren oder der Ventilator springt nicht mehr an.

Es muss jedoch nicht immer ein Problem mit dem Motor sein. Überhitzung kann auch dann auftreten, wenn Kühler und Ventilator einwandfrei funktionieren. Der Grund dafür ist relativ einfach und logisch.

Auch wenn das Kühlsystem korrekt funktioniert, werden Motor und Kühlwasser durch den Fahrtwind gekühlt. Stehen Sie jedoch bei heißen Außentemperaturen im Stau, oder gibt es lange Stop-and-Go-Phasen, gibt es keinen bzw. nur wenig Fahrtwind. Die Kühlung ist dann aufgrund der hohen Temperaturen im Motor sowie von außen überfordert. Es kommt zur Überhitzung.

Heißer Motor, kühler Kopf – das können Sie tun

In den meisten Fällen können Sie schnelle Abhilfe schaffen, wenn Sie merken, dass sich die Temperatur im Motorraum erhöht. Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht absurd erscheint, können Sie zum Beispiel die Heizung einschalten.

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

Die Heizung im Auto wird durch den Motor kontrolliert. Schalten Sie sie ein, wird die Hitze aus dem Motor in den Innenraum gelassen. Die Temperatur unter der Motorhaube fällt.

Das hat zur Folge, dass es bei den ohnehin warmen Temperaturen heiß im Fahrzeug wird. Sie können jedoch so Ihre Fahrt fortsetzen, bis Sie eine passende Parkmöglichkeit oder eine Raststätte finden, an der Sie sich und das Fahrzeug abkühlen lassen können.

Außerdem sollten Sie darauf verzichten, die Klimaanlage zu verwenden, da diese ebenfalls zur Überhitzung des Motors beiträgt.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Ersetzen Sie fehlendes Kühlwasser

    Kommt es aufgrund der Hitze oder eines Problems mit dem Kühler zum Verlust von Kühlflüssigkeit, dann sollten Sie diese nachfüllen. Auf langen Fahrten bei heißem Wetter oder wenn Sie Stau erwarten, sollten Sie daher eine ausreichende Menge an Leitungswasser oder Kühlflüssigkeit mitführen.

    Auch wenn sich Leitungswasser problemlos verwenden lässt, ist dieses eher eine Notlösung. Besser ist spezielle Kühlflüssigkeit, mit Frost- und Korrosionsschutz.

    Auf diese Weise verhindern Sie Kalk- und Rost Schäden und stellen außerdem sicher, dass das Kühlwasser nicht gefriert, wenn es wieder kälter wird. Kühlflüssigkeit finden Sie in der Regel an jeder Tankstelle oder Autobahn Raststätte sowie in jeder Werkstatt.

    Schauen Sie nach dem Öl und nach offensichtlichen Problemen

    Sie sollten zudem bei nächster Gelegenheit nach dem Öl schauen. Auch Öl trägt zur Kühlung des Motors bei und hilft, dass alles reibungslos läuft. Fehlt Öl, kann es zu schweren Motorschäden und zur Überhitzung kommen.

    Darüber hinaus ist es sinnvoll, zu schauen, ob es ein offensichtliches Problem gibt. Funktioniert der Ventilator nicht, schauen Sie sich das Kabel an und überprüfen Sie die Steckverbindungen. Auch ein Blick in den Sicherungskasten kann hier sinnvoll sein und wird häufig vergessen.

    Verliert der Kühler Wasser, dann ist es sinnvoll zu schauen, wo das Leck liegt. In vielen Fällen lässt sich dieses vorübergehend schließen oder verkleinern. Das bedeutet für Sie weniger Wasserverlust.

    Lässt sich das Problem nicht lösen, dann sollten Sie an der nächsten Tankstelle bzw. Autowerkstatt anhalten und das Fahrzeug dort überprüfen lassen, um den Schaden zu beheben.

    Gehen Sie auf keinen Fall ein Risko ein!

    Was auch immer Sie im Motorraum tun, sollten Sie mit großer Vorsicht tun. Kommt es zu einer Überhitzung des Motors, dann ist dieser extrem heiß.

    Das gleiche gilt auch für das Kühlwasser. Öffnen Sie den Verschluss unachtsam, kann das dazu führen, dass die heiße Flüssigkeit mit hohem Druck aus der Öffnung spritzt. Schwere Verbrennungen können die Folge sein.

    Darüber hinaus sollten Sie auch mit dem Motor kein Risiko eingehen. Fahren mit erhöhter Temperatur kann zu schweren Motorschäden bis hin zur totalen Zerstörung führen. Lässt sich die Temperatur mit den oben beschriebenen Mitteln nicht senken und können Sie das Problem nicht finden, dann sollten Sie sofort eine Werkstatt aufsuchen, um den Motor und das Kühlsystem überprüfen zu lassen.

    Außerdem sollten Sie das Fahrzeug anhalten, wenn die Temperaturanzeige in den roten Bereich kommt. Schalten Sie den Motor ab. Öffnen Sie die Motorhaube und warten Sie, bis die Temperatur abgefallen ist. Füllen Sie ggf. fehlendes Kühlwasser nach, aber warten Sie mit dem Öffnen des Verschlusses, bis die Temperatur auf ein sicheres Niveau gesunken ist.

    Ist eine Weiterfahrt aufgrund von Stau nicht möglich, dann rufen Sie im Zweifel unbedingt den Pannendienst oder einen Abschleppwagen. Sie sollten in keinem Fall ein Risiko eingehen, um später böse Überraschungen zu vermeiden.

    Fazit: einfache Lösungen für viele Probleme

    Ein überhitzter Motor muss nicht immer die Folge von einem Problem mit der Kühlung sein. Häufig kommt diese einfach nicht gegen die hohen Temperaturen an. Das ist besonders dann der Fall, wenn es draußen sehr heiß ist und Sie im Stau stehen oder in langsamen Stop-and-Go-Phasen voran kommen.

    In einigen Fällen kann es aber auch tatsächlich ein Problem sein, dass die Kühlung verhindert. In jedem Fall sollten Sie sich die Zeit nehmen, das Problem zu analysieren, die Klimaanlage abschalten und die Heizung voll aufdrehen.

    Lässt sich das Problem provisorisch lösen, etwa durch Kühlwasser nachfüllen oder durch Anhalten, sollten Sie dies tun, ohne Risiko einzugehen, bis Sie eine Raststätte oder Werkstatt erreichen. Handelt es sich um Stau oder Hitze, warten Sie an einer Raststätte bis der Stau sich auflöst oder die Hitze nachlässt.

    In jedem Fall sollten Sie mit großer Vorsicht vorgehen. Der Motor ist extrem heiß und es kann zu ernsten Verletzungen kommen. Lässt sich die Temperatur nicht senken oder eine Werkstatt nicht erreichen, dann halten Sie an und rufen Sie den Pannendienst, oder der Motor könnte irreparablen Schaden nehmen.