Warum ein geringer Rollwiderstand bei Reifen so wichtig ist

geringer rollwiderstand

Der Rollwiderstand ist die Kraft, die beim Abrollen eines Reifens entsteht. Dabei ist er der Bewegung entgegen gerichtet. Er entsteht durch Verformung des Reifens. Je geringer die Verformung, desto geringer ist der Rollwiderstand. Dabei spielen sowohl das Reifenmaterial als auch der Luftdruck im Reifen eine entscheidende Rolle.

geringer rollwiderstandDabei kann man sich das Wirken der Kräfte wie folgt vorstellen:

Der Reifen liegt durch das Gewicht von Karosse, Insassen und anderen Gewichten immer zu einem bestimmten Teil direkt auf dem Strassenbelag auf.

Durch Fahrt- und Rollbewegungen staucht das Material zusätzlich und es kommt an den Endpunkte der Auflageflächen zu einer Biegung.

Eben diese muss entsprechend überwunden werden, was zusätzliche Energie erfordert:

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

  • Je stärker die Biegung, desto höher die aufzuwendende Kraft.
  • Je niedriger, desto geringer der Rollwiderstand und damit weniger Energie nötig.

Schneller Hinweis auf den Rollwiderstand: Das Reifen-Label

Kauft man neue Reifen ist an diesen ein entsprechendes, der Kennzeichnungsverordnung basiertes Label angebracht.

Dieses gibt links oben eine Auskunft über den Widerstand. Das Zeichen dafür ist ein Reifen mit stilisierter Kraftstoffsäule.

Die Kategorien reichen hierbei von A bis G und zusätzlicher Farb- und Pfeilskala. Grün (Kategorie A bis C) verweist darauf, dass ein geringer Rollwiderstand vorliegt.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Ein geringer Rollwiderstand spart Sprit

    Jegliche Überwindung von Widerständen, die durch das Fahrzeug erzeugt werden, bedeutet einen Anstieg des Treibstoffverbrauchs.

    Denn je mehr Energie benötigt wird, desto mehr muss verbrannt werden.

    Dabei lässt sich der Rollwiderstand optimal selbst beeinflussen, um hier keinen unnötigen Kostenfaktor zu schaffen.

    1) geeignete Reifen auswählen

    Wie bereits erwähnt, weist jeder neue Reifen darauf hin, wie hoch der Rollwiderstand ist.

    Daher ist bei Neuanschaffung darauf zu achten, ein Modell zu wählen, bei dem ein geringer Rollwiderstand deklariert ist. Diese Reifen besitzen meist Klasse A oder B.

    Hier sorgt das Material dafür, dass der Grad der Verformung niedrig bleibt.

    Um sich ein genaueres Bild zu machen, hier eine Aufführung der Kategorie und dem dabei durchschnittlichen Spritverbrauch:

    A = 6,6 l/100 km
    B = 6,7 l/100 km
    C = 6,82 l/100 km
    D = keine genaue Angabe mgl, kommt jedoch selten bis nie vor
    E = 6,96 l/100 km
    F = 7,11 l/100 km
    G = 7,26 l/100 kmgeringer rollwiderstand

    Um die Auswirkung des Rollwiderstandes auf den Kraftstoffverbrauch noch eindeutiger zu machen, sollte erwähnt sein, dass bei modernen Fahrzeugen etwa 20 bis 30 Prozent des Spritverbrauchs auf die Reifen abfallen.

    Eine Relation zu den jährlichen durchschnittlichen Kosten für das Tanken kommt dabei auf folgende Zahlen:

    Kraftstoffbedarf für die Reifen/Jahr in Euro:

    A = keine Angabe, da unbedeutend
    B = 40 EUR (ca. 25 l)
    C = 88 EUR (ca. 55 l)
    D = kein Beleg
    E = 144 EUR (ca. 90 l)
    F = 204 EUR (ca. 128 l)
    G = 264 EUR (ca. 165 l)

    Hier wird deutlich: ein geringer Rollwiderstand spart bares Geld und rentiert sich.

    2) Der Luftdruck im Reifen

    Ein geringer Rollwiderstand ensteht immer dann, wenn wenig Auflage des Reifens auf dem Belag besteht.

    Hier kann bereits das anheben des Luftdrucks im Reifen für spürbare Effekte sorgen und den Widerstand gezielt verringern.

    Dabei gilt als Faustregel: 1 bar Luft zu wenig bedeutet 5% mehr Sprit.

    Daher sollte es zur regelmässigen Wartung und Pflege gehören, dem Reifendruck einen Check-Up zu unterziehen.

    Ein geringer Rollwiderstand schont Geldbeutel und Umwelt

    Das ein geringer Rollwiderstand den Kraftstoffverbrauch reduziert, ist wohl der Hauptvorteil für jeden PKW-Besitzer.

    Doch die Reduzierung des Treibstoffverbrauchs führt automatisch auch zu weniger Abgasen und Emission. Ein deutliches Plus für die Umwelt, deren Schutz mehr und mehr an Stellenwert gewinnt.

    Ein wichtiger Zusatzpunkt: geringer Rollwiderstand bedeutet leiseres Fahren.

    Besieht man sich das Reifen-Label genauer, ist hier im unteren Bereich zusätzlich eine Lautstärke in dB angegeben. Diese ist nicht zuletzt abhängig vom Rollwiderstand.

    Denn ein geringer Rollwiderstand bedeutet zugleich auch geringere Fahrgeräusche von der Bereifung.

    Dies erklärt sich daraus, dass ein geringer Rollwiderstand für weniger Reibungsfläche vom Reifen auf dem Strassenbelag steht.

    Je kleiner diese Fläche und die entsprechende Reibung, desto leiser läuft der Reifen bei Fahrt.

    Besonders ein geringer Rollwiderstand der Kategorie A oder B sorgt also für eine deutliche Geräuschreduktion. Ein Zustand, der in dem heutigen, zu meist lauten Alltag, eine positive Nachricht sein dürfte.

    So lässt sich einfach sagen, dass ein geringer Rollwiderstand hat drei positive Eigenschaften:

    • Reduktion des Kraftstoffverbrauchs
    • Reduktion von Abgasen und Emissionen
    • Reduktion der Lautstärke

    geringer rollwiderstandPunkte, die nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch der Natur und dem Mensch selbst gut tun..

    Fazit

    Wer Kosten sparen will, sollte sich wirklich Gedanken um seine Bereifung machen.

    Wird es Zeit für einen neuen Satz Reifen sollte daher zwingend darauf geachtet werden, dass ein geringer Rollwiderstand vorliegt.

    Denn dieser spart bares Geld und rentiert sich schnell. Dabei sind vor allem Reifen der Kategorie A und B zu empfehlen.

    Sind diese bereits vorhanden, sollte der Reifendruck regelmässig geprüft werden.

    Denn ein zu geringer Druck kann schnell dafür sorgen, dass ein einst geringer Rollwiderstand plötzlich gar nicht mehr so gering ist.

    Regelmässiges Prüfen und entsprechendes Nachpumpen ist in kurzer Zeit erledigt und hilft, die guten Eigenschaften des Reifens aufrecht zu erhalten.

    Neben der deutlichen Ersparnis von Kraftstoff sorgt ein geringer Rollwiderstand des weiteren dafür, einen Beitrag zur Umwelt zu leisten. Geringere Abgasproduktion und ein leiseres Fahrverhalten schonen sowohl Mensch als auch Natur.

    Daher gilt: Wer sparen und zugleich gutes tun will, sollte bei den Reifen seines Fahrzeugs beginnen. Eine Investition die sich auszahlt.