Die besten SUV-Sommerreifen im Test

Der Sommer kommt ganz sicher. Und so auch die neuen Sommerreifen der wichtigen Hersteller. Im SUV-Segment tummeln sich so einige Modelle, so dass man leicht den Überblick verlieren kann. Deshalb haben wir die wichtigsten SUV-Sommerreifen für diese Saison getestet.

Die Wertungskriterien

Deshalb haben wir für Sie getestet. Was ist diesen Sommer besonders empfehlenswert? Dabei stand besonders im Fokus, wie die Reifen auf trockener und auf nasser Fahrbahn reagieren. Außerdem ist das ständig leidige Thema Komfort und mit dabei auch die Geräuschentwicklung in die Wertung geflossen.

Enorm wichtig war aber auch die Ökonomie des Reifens. Darin fließen vor allem Benzindurst und allgemeiner Verschleiss mit ein. Daraus ergibt sich die Gesamtnote, die sich aus den einzelnen Noten herleitet.

Die Reifen im Test

Wir haben uns größeren Reifen für SUVs zugewendet. Diese sind breit, nämlich 215 Millimeter, passen auf die meisten Oberklassewagen. Diese Reifen haben einen Durchmesser von 16 Zoll und haben einen Tragfähigkeitsindex von 98. Sie sind bis zu Geschwindigkeiten von 210 km/h ausgelegt.

Das Ranking

Wir setzen dabei auf das Schulnotensystem. Eine Vier ist ausreichend und die Eins bekommen nur wirklich gute Reifen. Die weniger guten Reifen kommen in unserer Rangliste zuerst und dann geht es nach oben.

Größe 215/65 R16 98H

 

Platz 9: Yokohama Geolandar SUV G055

Manchmal ist ein perfekt durchgeplanter Reifen eine einzige Katastrophe. Der Geolandar SUV zeigte auf nasser Fahrbahn solch eklatante Schwächen, dass der Reifen komplett durch den Test fiel.

Auch sonst konnte der Reifen nur wenig überzeugen. Auf trockener Fahrbahn ließ er die Stabilität vermissen und wenn es nass war, wurde es richtig ungemütlich. Unser Test musste abgebrochen werden, weil die Sicherheit des Testfahrers nicht mehr gewährleistet war, so wenig rutschfest zeigte sich der Geolandar.

Dabei kann der Reifen im Verschleiss und Kraftstoffverbrauch sehr gut punkten. Das verdankt der Reifen dem leichten Gewicht und der neuartigen Gummimischung, die Yokohama ausprobierte.

[one_third_first][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»52″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»red» value=»6″ before=»» after=»» percentage=»1″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»52″ label=»Komfort»][/one_third_last]

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • [one_third_first][thrive_fill_counter color=»green» value=»1″ before=»» after=»» percentage=»76″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»dark» value=»1+» before=»» after=»» percentage=»80″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»red» value=»6″ before=»» after=»» percentage=»1″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Platz 8: Michelin Latitude Tour HP

    Auch mit sehr schlechten Werten kam der Latitude Tour HP von Michelin daher. Die Bremswerte auf nassem Untergrund waren einfach zu schlecht, um den Test vernünftig zu bestehen.

    Diesen Schwerpunkt setzte Michelin beim Latitude Tour aber auch gar nicht. Das Ziel waren Komfort und hohe Lebensdauer des Reifens. Während die wenigen Vibrationen positiv waren, war die Geräuschkulisse trotzdem vorhanden, keine Bestnote hier.

    Dafür ist das Ziel der hohen Lebensdauer deutlich erreicht. Im Test zeigte dieser Sommerreifen kaum Verschleiss. Hier gab es die absolute Bestnote, für diese Reifengröße war es sogar die allerbeste Leistung.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»64″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»red» value=»5″ before=»» after=»» percentage=»32″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»48″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»72″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»dark» value=»1+» before=»» after=»» percentage=»100″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»red» value=»5″ before=»» after=»» percentage=»32″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Platz 7: Bridgestone Dueler H/P Sport

    Mit dem Blick auf die SUV-Klasse hat Bridgestone den Dueler Sport entwickelt. Im Test ging er vom Trockenen mit der Bestnote herunter. Auf nassem Untergrund verlor das Modell aber gleich wieder alle gesammelten Bonuspunkte.

    Dafür konnte der Sommerreifen mit seinen Ökonomiewerten punkten. Denn in dieser Größe ist geringer Verschleiss nicht selbstverständlich. Die Probleme auf dem Nassen machen eine bessere Platzierung allerdings unmöglich.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»green» value=»1″ before=»» after=»» percentage=»78″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»40″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»52″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»40″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Platz 6: Barum Bravuris 4×4

    Durch durchweg durchschnittliche Bewertungen bei den Fahrtests auf allen Untergründen wurde der Bravuris von Barum auf den sechsten Platz gehievt. Der Reifen zeigte zwar überall kleine Schwächen, aber niemals so schlimm, dass eine Abwertung nötig gewesen wäre.

    Vielleicht liegt das an dem breiten Fokus, den Barum für den Einsatz des Bravuris ausgerufen hat. Denn der soll nicht nur auf der Straße funktionieren, sondern auch abseits der Straße für Spaß sorgen. Hier geht es aber auch viel um die Sicherheit und deshalb ist keine Topplatzierung drin.

    Die Werte für Kraftstoffverbrauch und Verschleiss waren beim Bravuris gut.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»48″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»56″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»48″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Platz 5: Uniroyal Rain Expert 3 SUV

    Den Regen trägt der Reifen von Uniroyal schon im Name. Und genau mit diesem Augenmerk wurde der Rain Expert 3 auch für SUVs entwickelt. Überraschend kam da der geteilte Platz für die Tests auf nasser Fahrbahn nicht mehr.

    Denn die Bremswege waren enorm kurz. Auch wurde der Reifen nie instabil beim Fahren auf Nass. Auf trockener Fahrbahn zahlt man dann eben den Preis für einen einseitig entwickelten Reifen. Dort konnte der Rain Expert 3 nicht voll punkten.

    Dieser hochwertige Sommerreifen sahnte beim Spritverbrauch und Verschleiss auch gute Noten ab.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»48″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Platz 4: Nokian Line SUV

    Diesen Reifen hatten wir schon in einer kleineren Größe im Test. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass sich die Ergebnisse ziemlich gleichen. Auch im Sportformat ist der Line ein vernünftiger Allrounder.

    Die Probleme auf nasser Fahrbahn verchwinden auch bei der größeren Größe natürlich nicht ganz. Dafür treten andere Probleme auf. Im Spritverbrauch kann der Line SUV nicht mit anderen Reifen dieser Klasse mithalten. Dort bekam der Reifen die schlechteste Note aller Reifen, was für eine kleine Abwertung sorgt.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»58″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»46″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»54″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»54″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Platz 3: Firestone Destination HP

    Firestone legt Wert auf Wirtschaftlichkeit. Aber das muss noch nicht heißen, dass die Fahrtests schlecht ausfallen müssen. Vielmehr hat der Destination HP hervorragend auf trockener Fahrbahn abgeschnitten.

    Ein erfreulicher Aspekt, der durch die Durchschnittsleistung auf nasser Fahrbahn wieder etwas relativiert wird. Der Destination HP bekommt aber trotzdem genug Punkte, um auf dem dritten Platz unseres Rankings zu landen.

    Der Spritverbrauch ist nämlich sehr gering und sorgt für ein abgerundetes Bild beim Firestone-Reifen. Ganz nebenbei bemerkt sieht er dazu vom Design ungewöhnlich frisch und unverbraucht aus.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»green» value=»1″ before=»» after=»» percentage=»76″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»54″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»48″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»54″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Platz 2: Cooper Zeon 4XS Sport

    Die eher unbekannte Marke Cooper räumt mit dem Zeon 4XS Sport sogar den zweiten Platz ab. Die Platzhirsche können sich warm anziehen, denn Cooper legt Wert aufs Detail bei der Reifenentwicklung.

    So sieht der Reifen schon vom ersten Eindruck aus sehr stimmit aus. Die Strukturen sollen für Geräuscharmut sorgen. Das funktioniert sogar ganz gut. Außerdem schneidet der Reifen bei allen Fahrtests gut ab. Egal ob es regnet oder trocken ist, der Zeon Sport kommt gut durch und bremst zuverlässig und schnell ab.

    Mit diesen Werten und einem bescheidenen Benzinverbrauch kann dieser Sommerreifen den zweiten Platz erobern.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»66″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»48″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»64″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Platz 1: Goodyear EfficientGrip SUV

    Der EfficientGrip taucht auch schonmal eine Größe tiefer in unserem Test auf. Größere Reifen bedeutet auch mehr Fläche und damit meist mehr Probleme auf Nassem. Der EfficientGrip jedoch behält die meisten seiner positiven Eigenschaften und schneidet in seiner Klasse mit am besten auf nasser Fahrbahn ab. Dafür sind die Reifen aus der oberen Preisklasse.

    Goodyear wollte kurze Bremswege bei allen Bedingungen erreichen. Außerdem soll die Lenkgenauigkeit verbessert sein. Das hat sich im Test bewahrheitet.

    Zusammen mit allen anderen positiven Eigenschaften des Reifens, sorgt das für Platz 1. Denn der ausgewogene Reifen kann auch beim Benzindurst und dem Abrieb für freudige Augen beim Käufer sorgen. Mit dem EfficientGrip fahren Sie beruhigt in den Sommer.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»64″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Fazit

    Leider klafften die Ergebnisse bei den großen Reifen noch ein wenig mehr auseinander, so dass sogar Reifenmodelle durchflogen. Dass es gerade die Reifen mit den besten Verschleisswerten traf, spricht vielleicht für sich. Trotzdem gibt es auch hier durchaus gute Testergebnisse.

    Bedingt durch die Größe und damit der schwierigeren Wasserableitung war das Problemfeld schlechthin die Tests auf nasser Fahrbahn. Hier schnitten Uniroyals Rain Expert 3 und Goodyears EfficientGrip am besten ab. Auf dem Trockenen, der Paradedisziplin für Sommerreifen, dagegen gewann der Dueler Sport von Bridgestone.

    Der Sieger des Tests bei den großen Sommerreifen heißt EfficientGrip. Gerade die guten Eigenschaften bei Regen halfen Goodyear, die nötigen Punkte zu sammeln. Doch auch in den anderen Kategorien war dieser Reifen gut.

    Verwandte Beiträge