Perfekte Sommerreifen für die Mittelklasse im Test

Der Sommer ist langsam im Anrollen. Und wenn man wieder die alten Sommerreifen hervorholt, kann die böse Überraschung schon auf einen warten. Kaum mehr Profil! Es muss ein neuer Reifensatz her.

Jedes Jahr gibt es aber wieder etliche neue Reifen und oft gibt es auch Weiterentwicklungen von schon bewährten Reifen. Die Übersicht darüber hat man schnell verloren.

Die Wertungskriterien

Deshalb haben wir für Sie getestet. Was ist diesen Sommer besonders empfehlenswert? Dabei stand besonders im Fokus, wie die Reifen auf trockener und auf nasser Fahrbahn reagieren. Außerdem ist das ständig leidige Thema Komfort und mit dabei auch die Geräuschentwicklung in die Wertung geflossen.

Enorm wichtig war aber auch die Ökonomie des Reifens. Darin fließen vor allem Benzindurst und allgemeiner Verschleiss mit ein. Daraus ergibt sich die Gesamtnote, die sich aus den einzelnen Noten herleitet.

Die Reifen im Test

Getestet wurden Reifen mit einer Breite von 195 mm und einem Raddurchmesser von 15 Zoll. Die meisten Reifen haben einen Tragfähigkeitsindex von 91 und sind für Geschwindigkeiten bis zu 240 km/h ausgerüstet. Diese Reifen werden meist in Mittelklassewagen gebraucht.

Das Ranking

Wir setzen dabei auf das Schulnotensystem. Eine Vier ist ausreichend und die Eins bekommen nur wirklich gute Reifen. Die weniger guten Reifen kommen in unserer Rangliste zuerst und dann geht es nach oben.

Größe 195/65 R15 91V

 

Platz 11: Maxxis Premitra HP5

Der letzte Platz bei den kleinen Reifen erlangt aber immer noch eine 4 in der Gesamtnote. Und glänzen kann selbst der Klassenschlechteste in einigen Kategorien. Was ihm aber zum Verhängnis wird, waren die schlechten Werte im Verschleiss. Dort konnte der Premitra überhaupt nicht punkten.

Der Premitra ist ein günstiger Reifen, bei dessen Entwicklung wert auf die Eigenschaften auf nasser Straße gelegt wurden. Die umlaufenden Rillen sorgen für gute Wasserverdrängung und auch im Test hat der Reifen auf nasser Fahrbahn eine 2 bekommen. Auch das Schulter-Block-Profil sorgt für guten Geradeauslauf. Zusätzlich zu den zentralen Rillen, die bei hohen Geschwindigkeiten die Stabilität des Reifens verbessern, sorgt es dafür, dass der Premitra sich eine 2 auf trockener Fahrbahn holt.

Beim Treibstoffverbrauch hat der Premitra gute Noten, dafür hapert es bei der Geräuschentwicklung. Wie viele andere Reifen auch hat er dort Probleme und kommt nur auf eine 4. Die Kombination von Sicherheit auf nasser und trockener Fahrbahn macht den Reifen trotzdem empfehlenswert.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»72″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»64″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»46″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»64″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»40″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»40″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 10: Sava Intensa HP

    Noch billiger als der Premitra geht auch. Und zwar beim Intensa HP von Sava, der beim Verschleiss genau auf der gegenüberliegenden Seite der Notenskala ist.

    Die Ökonomie machts beim Intensa eben aus. Nicht nur der Verschleiss hat sich als top im Test herausgestellt. Auch der Spritverbrauch geht mit Intensa-Reifen absolut in Ordnung und sorgt für eine 2 in dieser Kategorie.

    Schwächen hat der Intensa allerdings ebenso. Auf nasser Fahrbahn hat der Intensa den intensiven Tests befriedigend standgehalten. Geglänzt hat der Reifen allerdings nicht. Diese Schwäche führt insgesamt zu einer Abwertung des Reifens.

    Der Intensa ist die richtige Wahl, wenn man auf die Langlebigkeit des Reifens wert legt. Denn dieser Reifen bleibt Ihnen auch im nächsten Jahr ein treuer Begleiter, den Sie noch nicht fortwerfen müssen.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»66″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»46″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»green» value=»1″ before=»» after=»» percentage=»80″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 9: Michelin Energy Saver +

    Besser geht’s allerdings immer. Vor allem beim Verschleiss. Denn bei den Schulnoten kann sich der Klassenbeste eigentlich nur noch durch ein kleines Plus von den anderen abheben.

    Genau das tut der Energy Saver + von Michelin, der seinem Namen alle Ehre macht. Er trägt hervorragende Eigenschaften für den Geldbeutel ohne die Sicherheit dabei zu vernachlässigen.

    Entwickelt vom weltbekannten Reifenhersteller mit dem Ziel Kraftstoff einzusparen und trotzdem einen hochwertigen Reifen zu bauen, hat der Energy Saver + auch im Spritverbrauch gute Eigenschaften, obwohl es nicht ganz für eine 1 reicht.

    Schwächen hat der Sommerreifen jedoch auf nasser Fahrbahn, was auch ihm ein paar Punkte in der Endabrechnung kosten und ihn aber immernoch zu einem empfehlenswerten Reifen machen.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»72″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»46″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»74″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»dark» value=»1+» before=»» after=»» percentage=»100″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 8: Kumho Ecowing ES01 KW27

    Besser auf nasser Fahrbahn steht der Kumho Ecowing da. Der Koreaner mit den kryptischen Bezeichnungen ist ziemlich gut beim Spritverbrauch und sorgt somit für Effizienz.

    Mit diesem Reifen kann man nicht nur den Urlaub planen, sondern sich auch als Pendler ruhigen Gewissens zur Arbeit bewegen. Denn im Verbrauch zeigte sich der Ecowing hervorragend und kassierte eine 1.

    Auch hat der Reifen auf trockener Fahrbahn gut abgeschnitten im Test. Auf nasser Piste sind immer noch leichte Schwächen auszumachen und als problematisch hat sich auf dem Teststand der Verschleiss erwiesen.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»64″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»56″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»46″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»green» value=»1″ before=»» after=»» percentage=»74″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»50″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 7: Vredestein Sportrac 5

    Auch der Sportrac 5 ist im Verschleiss einer der Klassenbesten. Diese Bewertung rettet den Reifen auf den siebten Platz, denn bei den Fahrtests schloss er durchgehend mittelmäßig ab, egal ob auf trockener oder nasser Fahrbahn.

    Vredestein möchte ja für die sportlichen Fahrer da sein. Deshalb ist es gut, dass der Reifen selbst nicht allzu sehr beim Kraftstoffverbrauch zuschlägt. Der Sportrac wurde in Kooperation entwickelt und ist technisch deshalb weit vorne mit dabei. Jedoch sind die kleinen Schwächen bei den Fahrtests ärgerlich.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»58″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»54″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»46″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»dark» value=»1+» before=»» after=»» percentage=»90″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»54″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 6: Dunlop Sport BluResponse

    Dass sich aufwendige Entwicklung lohnen kann, zeigt sich beim Sport BluResponse von Dunlop. Der Hersteller konzentrierte sich wohl auf die Fahrstabilität, denn im Test konnte auf trockenem Untergrund kein anderer Sommerreifen dieser Größe diesem Modell das Wasser reichen. Die 1+ ist da mehr als verdient.

    Dafür ist der Reifen etwas teurer als die bisherigen Reifen. Sicherheit ist eben niemals zu teuer.

    Neben der Stabilität auf dem Trockenen sind die kleinen Schwächen auf Nass etwas enttäuschend. Dieses Schlingern kostet den Sport BluResponse auch eine bessere Platzierung.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»dark» value=»1+» before=»» after=»» percentage=»80″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»58″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»46″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»72″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»58″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 5: Nokian Line

    Auf Technologie setzt auch Nokian. Der Line fällt sofort auf mit guten Rillen, an denen das Wasser nur so abperlen müsste. Aber die Überraschung ist sehr groß, als die Geräuschkulisse im Auto größer ist. Immer noch im vertretbaren Rahmen, aber trotzdem.

    Dafür hat der Line gute Noten im Verschleiss und Treibstoffverbrauch. Einige kleinere Schwächen zeigten sich auf nasser Fahrbahn, sodass man nicht uneingeschränkt von einem positiven Ergebnis reden kann. Trotzdem setzen sich die Allrounderfähigkeiten des Line soweit durch, dass es für Platz 5 reicht.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»66″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»58″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»40″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»64″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»58″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 4: Goodyear EfficientGrip Performance

    Knapp vorbei am Podest rast der EfficientGrip Performance von Goodyear. Der namhafte Hersteller setzt bei diesem Modell auf eine besondere Mischung für die Lauffläche. Technologisch kann Goodyear sowieso kaum einer was vormachen.

    So überrascht das exzellente Ergebnis auf trockener Fahrbahn überhaupt nicht. Außerdem sehr positiv zu vermerken ist das Abschneiden auf nassem Untergrund. Somit erreicht der Goodyear-Reifen eine gute Note in allen sicherheitsrelevanten Bereichen.

    Das macht den Reifen insgesamt sehr empfehlenswert und reicht in der Rangliste für Platz 4.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»green» value=»1″ before=»» after=»» percentage=»78″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»40″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»72″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»66″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 3: Continental ContiPremium Contact 5

    Das Premium ist der Anspruch von Continental mit ihrem ContiPremium Contact, inzwischen in der fünften Ausführung. Im Test zeigte sich bei diesem Reifen das beste Ergebnis auf nassem Untergrund für diese Reifengröße.

    Zusammen mit dem guten Ergebnis auf Trockenem macht das den Sommerreifen von Continental auch zu einem sehr sicheren Reifen. Insgesamt kann man von einem sehr ausgewogenem Reifen sprechen.

    Absolut positiv ist auch zu vermerken, dass das Modell im Gegensatz zu den meisten anderen sogar ein ganz komfortables Erlebnis sind ohne große Geräuschkulisse.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»74″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»72″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»48″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»62″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»66″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 2: Bridgestone Turanza T001

    Geradezu eine Legende ist der Turanza inzwischen. Denn anderst als es der Name vermuten lässt, ist diese Ausführung beileibe nicht die Erste. Und so überrascht es nicht, dass der Turanza mit vielen guten Noten die Silbermedaille den anderen wegschnappt.

    Die Stabilität und Kurvenlage auf trockener Fahrbahn war exzellent. Sehr gute Note. Auch auf Nass sind gute Fahreigenschaften gewährleistet.

    Zum Glück muss man dafür nicht auf ökonomische Vorteile verzichten. Der Verschleiss ist gut und mit einem Turanza verbraucht man nur wenig Benzin. Dazu kann man nichts anderes sagen, als dass es ein wohlverdienter Platz 2 ist für den Touringreifen von Bridgestone.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»green» value=»1″ before=»» after=»» percentage=»76″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»orange» value=»4″ before=»» after=»» percentage=»42″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»72″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»60″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»66″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

    Platz 1: Pirelli Cinturato P1 Verde

    Pirelli nennt einige ihrer Modelle „Green Performance“-Reifen. Diese sollen eine gute Kombination aus Leistung und Umweltbewusstsein sein und dabei noch den Geldbeutel schonen.

    Obwohl die Anschaffungskosten für den Cintuato Verde ordentlich sind, bekommt man dafür einen in der Sicherheit Topreifen. Bei jeglichem Wetter bekamm der Reifen gute Noten. Trotzdem sind die Geräusche nicht störend und besser als bei vielen anderen getesteten Reifen.

    Und beim Verschleiss zeigt sich, warum Pirelli sich schlussendlich die Krone holt. Die Kombination aus Sicherheit und Bescheidenheit im Verbrauch macht den Cinturato zum besten Reifen seiner Klasse.

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Trocken»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»70″ label=»Nass»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»purple» value=»3″ before=»» after=»» percentage=»52″ label=»Komfort»][/one_third_last]

    [one_third_first][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»64″ label=»Sprit»][/one_third_first][one_third][thrive_fill_counter color=»dark» value=»1+» before=»» after=»» percentage=»80″ label=»Verschleiss»][/one_third][one_third_last][thrive_fill_counter color=»blue» value=»2″ before=»» after=»» percentage=»68″ label=»Gesamt»][/one_third_last]

     

    Fazit

    Bei den kleinen Sommerreifen konnte jeder Reifen die Tests bestehen. Trotzdem gibt es einige große Unterschiede zwischen den Reifen. Modelle aus dem Mittelfeld konnten zum Teil mit geringen Verschleisswerten punkten, so wie bei Michelin, Sava und Vredestein der Fall.

    Dunlop brachte mit dem Sport BluResponse den besten Reifen für die trockene Fahrbahn und Continentals ContiPremium Contact schnitt am besten auf Nass ab.

    Schließlich waren es aber die guten Allrounderwerte in allen Kategorien, die die 4 besten Plätze von den anderen abhob. Diese sind mit Pirelli, Bridgestone, Continental und Goodyear mit den Platzhirschen besetzt.

    Verwandte Beiträge