Die besten fünf Allradwagen

allradwagen

Wem der blosse Front- oder Hinterradantrieb in seinem Auto nicht reicht, der greift stattdessen zum Allradwagen.

allradwagen

Nicht ganz die neusten Modelle, die finden Sie in unserer Top 5!

Autos mit Allradantrieb haben sich mittlerweile in Europa durchgesetzt und sind keine Besonderheit mehr auf den Strassen des alten Kontinents. Ob Geländewagen, SUVs, Sport-SUVs, Kompakt-SUVs, Power-SUVs, Offroader, Crossover oder gleich Pickup-Trucks, Allradwagen sind unter vielen Namen und mittlerweile in vielen verschiedenen Variationen bekannt und erhältlich.

Selbst im Stadtverkehr haben sich die Wagen durch diverse grossstadttaugliche Kompakt-Modelle in den letzten Jahren etablieren können. Auch markentechnisch gibt es heutzutage kaum mehr einen grossen Autohersteller, der keine Allradwagen in Produktion schickt.

Nicht immer ist es dabei einfach, den Durchblick zu behalten über die neuesten und besten Modelle.

Welches Modell letztlich genau das Beste ist für Sie, hängt natürlich von Ihren individuellen Anforderungen und persönlichen Vorlieben.

Trotzdem gibt es unter den Wagen stets einige Modelle, die man guten Gewissens in die Reihe der besten Autos mit Allrandantrieb anführen kann. Im Folgenden sollen Ihnen die fünf besten Allradwagen entsprechend aufgezeigt und kurz beschrieben werden.

Berücksichtigt werden dabei die Wagen im mittleren Preissegment und Modelle für den Grossstadtverkehr sowie für das Offroad-Vergnügen.

VW Tiguan 2.0: Der Allrounder

Die neue Generation des VW Tiguans präsentiert sich als richtiger Alleskönner.

Als „Golf unter den SUVs“ bezeichnet, macht sich der VW Tiguan diese Eigenschaft zu nutzen. Denn als Kompakt-SUV ist das Modell fantastisch geeignet für den Stadtverkehr und dabei trotzdem geräumig.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Der Tiguan 2.0 bietet ein Ladevolumen von bis zu 1655 Litern und damit nochmal um einiges mehr als das ohnehin schon geräumige Vorgängermodell (1510 Liter).

    Im 4Motion-Modell lassen sich vier wählbare Fahrprogramme beim Tiguan einstellen: „Onroad“, „Offroad“, „Offroad Individual“ sowie „Snow“. allradwagen

    Zudem lässt sich der VW Tiguan 2.0 in der Stadt spritsparend als Fronttriebler fahren, während er im Gelände die Hinterachse dazu schaltet und eine intelligente Verteilung des Antriebs zwischen Front- und Hinterachse möglich macht. Ingesamt 150 PS kann der Tiguan 2.0 dabei leisten.

    Der Tiguan 2.0 ist somit für den Stadtverkehr genauso geeignet, wie für den Einsatz im Gelände.

    Durch den geräumigen Platz, wird er auch Familien viel Freude bereiten. Mehr Allrounder geht einfach nicht!

    Kleines Manko: Volkswagen lässt sich diesen Allround-Vergnügen hoch bezahlen. Der Grundpreis für den Allradwagen liegt bei um die 40.000 Franken.

    Jaguar F-Pace und Dacia Duster: Der leistungsstarke und der preisgünstige Kompakt-SUV

    Falls Ihnen Leistungsstärke vordergründig wichtig ist bei einem Allradwagen, dann kann sicherlich der Jaguar F-Pace bei Ihnen punkten.

    Die britischen Hersteller statteten ihren F-Pace SUV mit einer Leistung von bis zu 340 PS aus. Zudem wurde die Karosserie zu grossen Teilen mit Aluminium verbaut, wodurch der F-Pace zu den leichtesten Wagen seiner Klasse gehört.

    allradwagenDas wirkt sich äusserst positiv auf den Spritverbrauch aus.

    Auch die Innenausstattung kann sich sehen lassen. Jaguar hat seinen F-Pace zu einem wahren Multimedia-Center gemacht, inklusive u.a. 10-Zoll Bildschirmen.

    Für den alltäglichen Stadtverkehr zwar weniger geeignet, ist der Jaguar F-Pace ein Traum für lange Autoreisen. Der Power-SUV hat aber auch einen stolzen Preis: Dieser liegt bei ca. 48.000 Franken und aufwärts.

    Die deutliche günstigere Variante bietet da der neueste Dacia Duster.

    Auch beim Duster handelt es sich um einen Kompakt-SUV mit einem äusserst üppigen Platz im Innenraum. Der rumänische Hersteller setzt dabei genauso auf einen sich automatisch aktivierenden Allradantrieb, der sich bei Wunsch auch ganz abschalten lässt oder permanent arbeiten kann.

    Die Leistung mit Allradantrieb erreicht immerhin 110 PS. Falls Sie einen Allradwagen für den vorwiegenden Einsatz im Gelände benötigen, dann gibt es sicherlich leistungsstärkere SUVs auf dem Markt.

    Aber mit etwas schlechteren Strassen wird auch der Dacia Duster als Geländewagen locker fertig.

    Der grösste Vorteil des Dacia Dusters liegt aber ohnehin im Preis: Den Duster gibt es schon ab rund 12.000 Franken zu kaufen. Damit ist er sogar billiger als so manch ein Kleinwagen.

    Toyota Land Cruiser und Mercedes GLA: Der klassische Geländewagen und der gesunde Mix

    Falls Sie es in Sachen Allradwagen eher klassisch mögen, dann bietet Ihnen die aktuelle J15-Baureihe des legendären Toyota Land Cruisers eine gute Alternative.

    Während die Land Cruiser bis in die 1980er hinein als Buschtaxis gebaut wurden, hat der japanische Hersteller die Reihe längst auch strassentauglich gemacht. Ausgestattet mit einem Vierzylinder-Dieselmotor und einer Leistungsstärke von bis zu 190 PS, kann auch der aktuelle Land Cruiser als der Standard unter den Geländewagen angesehen werden.

    Zudem gibt es natürlich auch beim aktuellen Land Cruiser die vordere Einzelradaufhängung und die hintere Starrachse.

    In Sachen elektronischer Features hat Toyota ebenfalls nicht gegeizt. Für das Fahren ausserhalb von Strassen gibt es nun die elektronische Crawl-Control. Bei der fünftürigen Version wird mit LED-Scheinwerfern geleuchtet.

    Preislich bewegt sich der Land Cruiser in der dreitürigen Version bei etwa 46.000 Franken, während Sie bei der fünftürigen Version mit Preisen ab ca. 75.000 Franken rechnen müssen.

    Der Toyota Land Cruiser ist kein Auto für den täglichen Stadtverkehr, aber weiterhin ein Standard für Geländewagen.

    Beim Mercedes GLA handelt es sich um ein sogenanntes Crossover-Modell. allradwagen

    Das bedeutet, dass es sich dabei weder um einen keinen wirklichen Kombi, keinen Offroader und auch keinen Van handelt. Kurz gesagt: Der Mercedes GLA ist schwer in eine einzige Autokategorie einzuordnen. Das ist aber bei weitem kein Nachteil.

    Ganz im Gegenteil: Mit dem GLA ist es dem schwäbischen Herstellern gelungen, einen leistungsstarken, strassentauglichen und gleichzeitig trotzdem einigermassen geländefähigen Allradwagen zu konzipieren.

    Gebaut wurde der GLA auf Basis der A-Klasse und hat optisch was von einem Kompakt-SUV, wobei der Innenraum nicht gerade geräumig ausfällt.

    Dafür weist der GLA eine Leistungsstärke von bis zu imposanten 381 PS auf. Auch elektronisch ist der GLA mit allen modernen Infotainment-Features sowie Assistenzsystemen ausgestattet.

    Der Grundpreis für den Mercedes GLA liegt bei rund 38.000 Franken.

    Das waren die besten fünf Allradwagen

    Was ist Ihr Favorit?

    Welcher Allradwagen sich letztlich für Sie am besten eignet, hängt in erster Linie von Ihren eigenen Anforderungen ab.

    Für den Fahrspass im alltäglichen Grossstadtleben eignen sich der Mercedes GLA, der Dacia Duster und der VW Tiguan besser. Der Land Cruiser und Jaguars F-Pace hingegen haben ihre Stärken im Offroad und bei langen Reisen.

    In Sachen Allradwagen präsentieren sich diese vorgestellten fünf Wagen jedenfalls grundsätzlich am besten, ganz auf jeweils eigene Weisen.


    Kurze Zeit für Early Birds: 10% Rabatt auf das ganze Sortiment!