Wie schleppe ich ein Auto richtig ab?

wie schleppe ich ein auto richtig ab

Und plötzlich geht gar nichts mehr, doch wie schleppe ich ein Auto richtig ab? Ein solches Szenario ist der Albtraum jedes Autofahrers und kann zu jeder Zeit passieren.

Bleibt das Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder gar einer Schnellstrasse liegen, muss umgehend gehandelt werden. Besonders knifflig wird es dann, wenn die Pannensituation mitten im Winter eintritt. Beispielsweise bei Schneefall oder bei Glätte.

Panikmache ist in diesem Fall fehl am Platz, denn auch in schwierigen Wetterlagen gibt es einige Möglichkeiten, den PKW sicher abzutransportieren. Hierzu ist es hilfreich, sich an den nachstehenden Tipps zu orientieren.

Das Wichtigste vorweg: Gefahrenstelle sichern

wie schleppe ich ein auto richtig abVor allem im Winter versagt bei vielen Fahrzeugen die Elektronik. Das hat mitunter auch Auswirkungen auf die Beleuchtung.

Tritt ein solcher Defekt auf einem Parkplatz oder vor der eigenen Haustür auf, bedarf es keiner weiteren Absicherung.

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

Anders sieht es jedoch im Strassenverkehr auf, wo ein unbeleuchteter Wagen schnell zur Gefahr wird. Eine weisse Lackierung verstärkt diesen Effekt im Schnee noch einmal mehr.

Stets in Griffbereitschaft muss das Warn- bzw. Pannendreieck sein, das nun aufgestellt wird. Als Faustregel gilt: Innerorts 50 m von der Gefahrenstelle entfernt und auf Schnellstrassen 100 m.

Funktioniert das Warnblinklicht noch, muss auch dieses eingeschaltet werden. Bestenfalls lässt sich das Auto noch von Hand an den Strassenrand schieben, wozu mindestens eine weitere Person hilfreich wäre. Doch Obacht, schneebedeckte Bereiche können besonders rutschig sein und der Räumungsdienst schiebt die Schneemassen ebenfalls dorthin.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Machen Sie in jedem Fall andere Autofahrer auf die Gefahrenstelle aufmerksam und tragen Sie nach Möglichkeit eine Warnweste.

    Diese gehört in der Schweiz zwar nicht zur Pflichtausrüstung, aber gerade in der kalten Jahreszeit erhöht sie die eigene Sichtbarkeit. Nun sollte eine Blickkontrolle folgen, bei der die Ursache für den Defekt am Fahrzeug ausgemacht wird.

    Ist ein grosser Abstand zum Strassenverkehr gewährleistet, kann eine Reifenpanne schnell mit dem Aufziehen des Reserverades behoben werden.

    Selber abschleppen oder den Abschlepper rufen

    Ist im Falle einer Reifenpanne ein Ersatzrad nicht vorhanden, bleibt nur noch die Wahl einen Abschlepper herbei zu rufen.

    Streiken Motor oder Elektronik, kann gegebenenfalls selber abgeschleppt werden. Allerdings nur, wenn eine intakte Beleuchtung vorhanden ist.

    Durch eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub gehört das Abschleppen möglicherweise zu den Inklusiv-Leistungen. Wer sich unsicher ist, kann dies telefonisch beim Automobilclub, bei der Pannen-Hotline oder auch der Versicherung in Erfahrung bringen. Ohne Police besteht also das Risiko, die gesamten Kosten für die Beauftragung eines Pannendienstes tragen zu müssen. Diese belaufen sich schnell auf mehrere hundert Franken.

    Sind Räder, Reifen, Bremsen und die Lenkung beschädigt oder blockiert, kann nur noch der Abschlepper helfen. Gleiches gilt auch dann, wenn Bremslichter, Abblendlicht und Blinker ausser Betrieb sind.

    Funktionieren diese Komponenten einwandfrei, lässt sich das Fahrzeug auf anderen Wegen abschleppen. Benötigt wird entsprechendes Equipment und ein geeignetes Zugfahrzeug.

    Dieses sollte mindestens in der gleichen Gewichtsklasse des Pannenwagens liegen. Das bedeutet also, dass ein kleiner Stadtflitzer für das Abschleppen eines tonnenschweren Geländewagens nicht geeignet ist.

    Umgekehrt gibt es allerdings keine Probleme, da grössere PKWs im Regelfall für höhere Zuglasten ausgelegt sind.

    Ein Blick in die Zulassungsbescheinigung oder die Betriebsanleitung bringt Klarheit. Hier sind auch die Stellen des Fahrzeugs markiert, wo sich die Abschleppösen an Vorder- und Rückseite wie schleppe ich ein auto richtig abbefinden.

    Die richtigen Vorkehrungen treffen

    Zum genannten Equipment gehört ein Abschleppseil oder noch besser eine Abschleppstange. Die dazugehörenden Karabiner werden an den Zug- und Schleppösen der Fahrzeuge montiert.

    Bei schnee- und eisbedeckten Strassen gelten unabdingbare Vorsichtsmassnahmen. Wenn an einem der Fahrzeuge Schneeketten montiert sind, sollten bestenfalls beide gleich ausgestattet werden.

    Hätte angenommen nur das Zugfahrzeug Schneeketten, würde sich für das abzuschleppende Auto ein deutlich längerer Bremsweg ergeben. Bei Verwendung eines Zugseils käme es in Bremssituationen zu einer erhöhten Auffahrgefahr.

    Auch im umgekehrten Fall sind die Auswirkungen gravierend, wenn plötzlich das gezogene Pannenfahrzeug die eigene Bremskraft auf den Vordermann überträgt.

    Es drohen nicht nur Schäden an den PKWs, sondern auch unkontrolliertes Driften. Schon beim Anfahren heisst es daher, genügend Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern zu halten. Das gilt für den vorderen als auch für den hinteren Sichtbereich.

    Im Klaren müssen sich die beiden Fahrzeugführer darüber sein, dass ein Abschleppvorgang nur über die kürzeste Distanz erlaubt ist. Das Ziel sollte also bekannt sein und nicht in mehr als 50 Kilometern Entfernung liegen.

    Die nächste Autowerkstatt oder das eigene Zuhause sind denkbare Optionen. Bei zugelassenen Autos ist ebenso die Fahrt zum nächstgelegenen Schrottplatz erlaubt.

    In allen Fällen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h, auch auf Schnellstrassen und Autobahnen. Das Benutzen des Pannenstreifens ist für die Tour untersagt.

    Wie schleppe ich ein Auto richtig ab?

    Der Fahrer des abzuschleppenden PKWs muss unbedingt darauf achten, die Zündung einzuschalten. Ansonsten funktionieren weder der Bremskraftverstärker noch das Bremslicht.

    Bereits seit Jahrzehnten gehört die Lenkradsperre zum festen Bestandteil und diese kann nur über einen eingesteckten Schlüssel entriegelt werden.

    Gesetzt den Fall, dass die Zündung nicht aktiv ist, drohen die Vorderräder zu blockieren. Ebenfalls zur Pflicht gehört das Einschalten der Warnblinkanlage an beiden Wagen. Am Pannenfahrzeug ist die Feststellbremse zu lösen und die Gangschaltung in den Leerlauf zu versetzen. Bei Automatikschaltungen ist das die Stellung „N“.

    wie schleppe ich ein auto richtig abNach vorsichtigem Anfahren ist dem Bremszeichen des Vordermanns zu folgen. Wird dieses missachtet, entfalten sich unkontrollierbare Kräfte, bei denen ein Auffahrunfall noch die geringsten Schäden verursachen würde.

    Ein Zugseil sollte immer auf Spannung bleiben, so dass der Hintermann auf gleichbleibendem Abstand bremst. Kommt es auf Schnee zu einem unerwarteten Rutschvorgang, darf am Pannenfahrzeug keinesfalls abrupt gebremst oder entgegen der Fahrtrichtung des Zugfahrzeugs gesteuert werden.

    Es gilt, vorsichtig den Bewegungen des Vordermanns zu folgen. Treten Probleme auf, können Lichtzeichen dienlich sein, um den Konvoi zu stoppen.

    Abschleppen ist Vertrauenssache: Besonders bei schwierigen Wettersituationen

    Wenn man sich für die Variante entscheidet, das Pannenfahrzeug mithilfe eines Zugfahrzeugs abzuschleppen, geht es in erster Linie um Vertrauen. Und dieses bezieht sich nicht nur auf die Technik.

    Schnee und Eis stellen alle Beteiligten vor eine besondere Herausforderung, die nur gemeinsam gemeistert werden kann. Daher ist es wichtig, sich vor der Fahrt über den Abschleppvorgang auszutauschen.

    Die Fahrzeugführer müssen einander vertrauen und beiderseits Zeichen verstehen. Sind diese Grundvoraussetzungen gegeben, kann ein Abschleppvorgang auch bei Schnee erfolgreich gelingen.