So funktioniert die perfekte Polsterreinigung im Auto

perfekte Polsterreinigung

Für die perfekte Polsterreinigung braucht man nicht viel und dennoch gibt es einige Tücken, denen Sie tunlichst aus dem Weg gehen sollten, damit es nicht zu böse Überraschungen kommt.

Schokolade, Kaugummi, Getränke oder auch Tierhaare können schnell die Sitzpolster verschmutzen. Wer beim Reinigen der Autopolster falsch vorgeht, der kann es sogar noch schlimmer machen, denn es kann Einiges schief gehen.

perfekte PolsterreinigungWährend die meisten Autobesitzer eine herkömmliche Autowäsche regelmässig durchführen, werden die Autositze oftmals vernachlässigt. Staub, Strassendreck oder Speisereste setzen sich in den Autopolstern fest.

Reinigen Sie Ihre Polster öfter – aber nicht zu oft! Tatsächlich kann nämlich ein zu häufiges Reinigen der Autopolster sogar zu einer stärkeren Verschmutzung und Abnutzung führen. Denn die Autopolster sind in der Regel imprägniert.

Wer zu oft reinigt, der entfernt unwissentlich die Imprägnierung. Einmal im Jahr sollte man eine grössere Reinigung der Autositze vornehmen. Ansonsten immer nur dann, wenn es wirklich notwendig ist.

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

Wir zeigen Ihnen, was es zu beachten gilt, damit die Autopolster schon bald wieder in vollem Glanz erstrahlen können.

So gelingt die perfekte Polsterreinigung

Bevor man zu Reinigungsmitteln greift, sollte man zunächst den oberflächlichen Schmutz mit einem Staubsauger entfernen.

So kann man Staub und Sand, die auf den Autopolstern sitzen, beseitigen.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Allerdings sollte man den Staubsauger ganz behutsam verwenden, da man sonst die Autopolster beschädigen könnte. Um Kratzer und Risse in den Sitzpolstern zu vermeiden, sollte der Staubsaugeraufsatz nicht über scharfe Kanten verfügen.

    Ausserdem sollte man nur wenig Druck beim Staubsaugen ausüben, da es sonst zu Beschädigungen der Faser von den Autopolstern kommen kann.

    Nach dem Saugen kommen dann Waschmittel oder Polsterreiniger zum Einsatz. Auch hierbei sollte man auf die Produktauswahl achten, denn es empfiehlt sich ein sanftes Reinigungsmittel.

    Leichte Verschmutzungen kann man mit einem milden Reinigungsmittel und einem Schwamm behandeln. Bei stärkeren Verunreinigungen kann man auch eine Nylonbürste zur Hilfe nehmen. Dabei sollte man allerdings immer nur leicht über die Polsteroberfläche fahren.

    Die gelösten Schmutzreste kann man dann mit einem angefeuchteten Baumwolltuch aufnehmen. Anschliessend kann man dann noch einmal mit einem trockenen Baumwolltuch nach wischen.

    Ist das Leitungswasser sehr kalkhaltig, dann ist es empfehlenswert auf destilliertes Wasser zurückzugreifen. Denn Kalk kann den Polsteroberflächen zusetzen.

    Insgesamt sollte man mit Wasser sparsam umgehen, wenn man die Autopolster perfekt reinigen will. Nimmt man zu viel Wasser, kann dies zur Beeinträchtigung der Elektronik, beispielsweise bei einer Sitzheizung, führen.

    Ausserdem kann der Schmutz eventuell auch tief in die Polstermöbel einsickern, wenn man Wasser im Überfluss zum Einsatz bringt.

    Für die perfekte Polsterreinigung gilt: sanft reinigen mit milden Reinigungsmitteln

    Als sehr schonend kann sich ein leichter Polsterschaum für Autositze erweisen.

    Wer die Autopolster mit Schaum reinigt, der sollte sich Stück für Stück über die Sitzpolster arbeiten und gelösten Schmutz direkt aufnehmen.

    Übrigens, egal welche Hilfsmittel und Reinigungsmittel genutzt werden, man sollte immer in Faserrichtung vorgehen. So können die Verunreinigungen auch aus den Rillen und Vertiefungen geholt werden.

    Damit die Autopolster gut trocknen, einfach die Türen öffnen. Nach einer umfassenden Reinigung der Autopolster, sollte man die Imprägnierung auffrischen.

    Autositze aus Alcantara stellen einen Sonderfall dar. Achtung, hierbei handelt es sich nicht um Leder, sondern um eine Mikrofaser.

    Daher kann man auch einen einfachen Polsterreinigung für textile Stoffe verwenden. Damit keine unschönen Wasserränder entstehen, sollte man die Alcantara Autopolster immer kreisförmig von einer Naht zur anderen Naht reinigen.

    Nie zu lange auf der Stelle reiben, denn dies kann die Fasern irreparabel beschädigen. Ist das Alcantara trocken, kann man mit einer Bürste noch einmal drüber gehen.

    Die perfekte Polsterreinigung, um Kaugummi und Schokolade zu entfernen

    Getränke wie Saft oder Milch sollte man sofort versuchen mit einem Tuch aufzufangen, um zu vermeiden, dass die Flüssigkeit tief in die Polster eindringt. perfekte Polsterreinigung

    Gelingt dies nicht, dann sollte man mit einem Nass-Sauger eine Tiefenreinigung vornehmen. Anschliessend kann man eine milde Seife beim Entfernen der Getränkeflecken helfen.

    Sind Schokolade oder Kaugummi auf dem Polster gelandet, was nicht selten vorkommt, wenn man mit dem Nachwuchs unterwegs ist, dann kann man zu einem Kältespray greifen.

    Damit vereist man die verunreinigten Flächen. Dies führt dazu, dass die Verschmutzungen brüchig werden und dann einfach ausgebürstet werden können.

    Wer einen unangenehmen Geruch im Auto ausmacht, der kann sich mit Essigwasser weiterhelfen. Damit werden allerdings nicht die Autopolster direkt behandelt.

    Vielmehr gibt man Essigwasser in eine Schüssel und platziert diese direkt vor die betroffenen Autositze. Nun lässt man das ganze eine Nacht lang im verschlossenen Auto stehen. Das Essigwasser kann vorhandene Bakterien abtöten und die Gerüche neutralisieren.

    Tierhalter, die ihre tierischen Lieblinge mit dem Auto transportieren, sollten den Innenraum und auch die Sitzpolster nach jedem Transport gründlich aussagen.

    Ansonsten kann es zu einer unangenehmen Geruchsbildung kommen. Ausserdem können die feinen Tierhaare schnell in die Autopolster eindringen.

    Das spätere Beseitigen der Tierhaare kann sich als äusserst aufwendig herausstellen, also lieber direkt zum Staubsauger greifen.

    Die perfekte Polsterreinigung gelingt spielerisch!

    perfekte PolsterreinigungFür die perfekte Polsterreinigung benötigt man nicht viel. Auch muss man es mit dem Reinigen nicht übertreiben.

    Immer zuerst den Staubsauger nutzen, um losen Schmutz zu entfernen. Das regelmässige Aussaugen kann ausserdem hartnäckigen Verschmutzungen der Polster vorbeugen – das gilt insbesondere für alle Tierbesitzer.

    Wasser sollte man sparsam verwenden und darauf achten, dass dieses nicht zu kalkhaltig ist. Alternativ kann man destilliertes Wasser nutzen.

    Pflegemittel sollten spezielle für Autopolster sein und eine sanfte Wirkung aufweisen. Dazu sollte man sowohl beim Saugen als auch beim Reinigen Vorsicht walten lassen, um Beschädigungen an den Polstern zu vermeiden.

    Beherzigt man all dies, dann lässt sich die perfekte Polsterreinigung einfachst bewerkstelligen. Viel Geld müssen Sie dafür auch nicht ausgeben.