Sinn und Zweck von Winterreifen

Der Winter steht vor der Tür und vielleicht geht es Ihnen wie mir, Sie fragen sich: Was ist der Sinn und Zweck von Winterreifen?

Ab wenn werden die speziellen Pneus benötigt? Warum ist es überhaupt wichtig, Winterreifen aufzuziehen? Was passiert, wenn man ohne unterwegs ist? Welche Vorteile habe ich durch Winterreifen?

Winterreifenpflicht in der Schweiz?

Im Gegensatz zu anderen Ländern gibt es in der Schweiz keine gesetzlich geregelte Winterreifen-Pflicht. Allerdings besteht eine generelle Empfehlung für Winterpneus ab einer Aussentemperatur von weniger als sieben Grad Celsius.

Zudem existiert eine Faustregel, die besagt, dass «von O bis O«, also von Oktober bis Ostern, Winterreifen aufgezogen werden sollten.

Allerdings ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Fahrzeuge lediglich in einem vorschriftsgemässen sowie betriebssicheren Zustand auf den Strassen unterwegs sein dürfen.

Sollten Sie beispielsweise aufgrund einer ungenügenden Bereifung den Verkehr behindern oder gar einen Unfall verursachen, dann müssen Sie mit einer nicht zu verachtenden Strafe rechnen.

In der Regel handelt es sich hierbei beispielsweise um den Entzug des Führerscheins von wenigstens einem Monat sowie einer Geldbusse oder eine Freiheitsstrafe von immerhin bis zu drei Jahren.

Der Grund für Letzteres: grobe Fahrlässigkeit/das Benutzen von einem nicht betriebssicheren Wagen. Des Weiteren müssen Sie oftmals mit einer Kürzung Ihrer Versicherungsleistung rechnen.

Trotz der fehlenden gesetzlichen Vorgaben ist es nicht ratsam, auf Winterpneus zu verzichten! Und das nicht nur aufgrund der bei einem Unfall anfallenden Strafen.

Im Gegensatz zu Sommerreifen verkürzen Winterpneus den Bremsweg auf einer nassen Fahrbahn deutlich. Dazu erbringen Winterreifen auf Eis und Schnee erheblich bessere Leistungen, wie etwa eine höhere Bodenhaftung, als das bei ihre sommerlichen «Verwandten» der Fall ist.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Des Weiteren weisen sie mehr Zugkraft und Seitenführung auf und das ohne Komforteinbussen. Winterreifen bieten in der kalten Jahreszeit somit einen deutlich besseren Schutz als Sommerpneus.

    Sind Schneeketten und Spikes vorgeschrieben?

    Obwohl die zahlreichen, herrlichen Berge und das wunderschöne, verschneite Landschaftsbild der Schweiz es zwar vermuten lassen, sind in der Schweiz weder Schneeketten noch Spikes gesetzlich vorgeschrieben.

    Das bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass Sie komplett ohne auskommen. So müssen Schneeketten immer dann angebracht werden, wenn dementsprechende Verkehrsschilder dies verlangen. Schneeketten sind generell lediglich auf den Antriebsrädern anzubringen.

    Innerhalb der meisten Kantone ist es vom 01. November bis hin zum 30. April jedoch erlaubt, Spikes zu montieren. Das gilt jedoch nur für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu höchstens 3,5 Tonnen.

    Achtung: vorgeschriebene Mindestprofiltiefe

    Während in der Schweiz zwar keine Winterreifenpflicht gilt, bestehen allerdings Vorschriften betreffend des Reifenprofils. So ist es gesetzlich geregelt, dass Reifen eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern aufweisen müssen.

    Achtung! Die Winterreifen erfüllen ihren Sinn und Zweck nur, wenn Sie die Mindestprofiltiefe einhalten!
    Achtung! Die Winterreifen erfüllen ihren Sinn und Zweck nur, wenn Sie die Mindestprofiltiefe einhalten!

    Empfohlen wird bei Winterreifen jedoch eine Mindestprofiltiefe von vier Millimetern, bei Sommerreifen sind es drei Millimeter. Diese Werte sollten die Reifen Ihres Fahrzeuges nicht unterschreiten, damit ein optimaler Grip auf der Strasse gewährleistet ist.

    Unterschreiten Sie das Mindestprofil der Winterreifen, dann fällt laut der Schweizer Bussenverordnung ein Bussgeld von 100 Franken an.

    Sollte Ihr Wagen beispielsweise zwar mit Winterreifen ausgestattet sein, aber eine mangelnde Profiltiefe aufweisen und in einen Unfall verwickelt sein, dann müssen Sie mit deutlich schlimmeren Folgen rechnen.

    Kommt es zu einem Sachschaden oder wurden gar Personen gefährdet, dann tritt nicht mehr das Ordnungsbussenverfahren, sondern das Strafverfahren in Kraft. Zudem lehnt eine Vielzahl an Versicherungsgesellschaften die Übernahme der Kosten teilweise oder vollständig ab, wenn ein Schaden aufgrund einer falschen Bereifung zustande gekommen ist.

    Im Übrigen sollten Sie Winterreifen nicht im Sommer verwenden. Aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit sind diese lediglich für das Fahren bei niedrigeren Temperaturen geeignet.

    Die jeweiligen Materialien sind deutlich weicher als die der Sommerpneus. Deshalb weisen Winterreifen bei höheren Temperaturen auch einen höheren Verschleiss auf und sind nicht für die Verwendung im Sommer geeignet.

    Oftmals fällt es nicht leicht, sich für einen bestimmten Winterreifen zu entscheiden. Eine mögliche, gute Wahl sind beispielsweise folgende Modelle:

    Kumho KW7400

    Der Kumho KW7400 besticht zunächst einmal aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses.

    Dazu kommt, dass der Reifen einen geringen Abrieb aufweist, wodurch er zusätzlich den eigenen Geldbeutel schont. Der Kumho bietet sich für Kleinwagen ebenso gut an wie für Wagen der Kompaktklasse.

    Aufgrund seiner geringen Geräuschentwicklung bietet der Reifen außerdem ein komfortables Fahrverhalten. Die Profile sind laufrichtungsgebunden, wodurch sie eine gute Traktion sowie einen hervorragenden Grip aufweisen.

    Eine stabile Strassenlage sowie ein ruhiges Kurvenverhalten werden durch die Querrillen in den Reifenschultern erreicht. Die Handlingseigenschaften des Kumho bestechen üblicherweise bei vorherrschenden, winterlichen Bedingungen.

    Des Weiteren fällt der Reifen aufgrund seines dynamischen, innovativen Designs auf.

    Dunlop SP Winter Response 2

    Hier handelt es sich um einen Winterreifen, der mit einem sehr guten Grip und einer souveränen Traktion überzeugt.

    Durch seinen reduzierten Rollwiderstand ist er zudem sehr wirtschaftlich. Entwickelt wurde der Winterreifen für Wagen der Kompakt- sowie Mittelklasse.

    Für noch mehr Sicherheit sorgt sein innovatives Profil. Des Weiteren begeistert der Dunlop SP Winter Response 2 mit seinem stabilen Verhalten und einer sehr komfortablen Fahrweise.

    Somit bietet er sich bei einer winterlichen Strassenlage auf ideale Weise an.

    Sinn und Zweck der Winterreifen geklärt?

    Auch wenn es in der Schweiz keine gesetzliche Vorschrift zum Anbringen von Winterreifen gibt, sollten Sie dennoch keinesfalls auf diese besonderen Pneus verzichten.

    Mit rechtzeitig aufgezogenen Winterreifen profitieren Sie von einem sichereren Fahrverhalten Ihres Wagens sowie von einem höheren Unfall-Schutz.

    Außerdem sind Sie damit im Falle eines Unfalls auf der sichereren Seite: trägt eine ungenügende Bereifung Schuld an dem Unfall, müssen Sie mit empfindlichen Strafen rechnen.

    Deshalb: Ab einer Aussentemperatur von weniger als sieben Grad unbedingt Winterreifen aufziehen!

    Verwandte Beiträge