Reifen: Smarte Technik wird von vielen gewünscht

Reifen Smarte Technik - Beitrag

Laut einer Umfrage, die von Nokia Tyres in Auftrag gegeben wurde, wünscht sich ein Drittel aller europäischen Autofahrer mitdenkende Reifen durch smarte Technik. Die smarte Vernetzung von verschiedenen Gegenständen untereinander, wird im alltäglichen Leben immer wichtiger.

Im so genannten Internet der Dinge entstehen intelligente Gegenstände, die eine Schnittstelle zwischen der realen und der virtuellen Welt darstellen.

Reifen: Welche smarte Technik gibt es bereits?

Der „Uptis“-Reifen von Michelin

Der französische Reifenhersteller Michelin hat auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2019 einen smarten Reifen vorgestellt, welcher vollständig ohne Luftdruck auskommt.

Dies ist ein echter Fortschritt, da das Ziel von intelligenten Reifen unter anderem darin besteht, dass sich mögliche Reifenbeschädigungen so wenig wie möglich auf den Einsatz des Reifens auswirken. Der vorgestellte „Uptis“ verfügt über eine spezielle Struktur im Reifeninneren. Diese Struktur ermöglicht eine luftlose Funktion.

Michelin gibt an, dass der smarte Reifen sowohl Stich- als auch Anprallverletzungen widersteht. Den Preis für die „Reifentechnologie des Jahres“ erhielt der „Uptis“ auf der Fachmesse „Tire Technology Expo“. Der Reifen kommt aber erst in den kommenden Jahren in den Handel.

Das System „Cyber Reifen“

Reifen Smarte Technik - ReifenstapelDas System „Cyber Reifen“ des italienischen Reifenherstellers Pirelli erfasst die gefahrenen Kilometer, die dynamische Belastung sowie das Reifenmodells. Mit Hilfe des Systems können diese Informationen an das eigene System des Fahrzeugs übermittelt werden.

Durch die Übermittlung kann das Bordsystem im Fahrzeug auf die durchgegebenen Informationen reagieren. Gegebenenfalls kann so das Fahrdynamik-System angepasst werden. Werden Winterreifen verwendet, ist es zum Beispiel auch möglich die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges zu begrenzen.

5G-fähige Chips in den Reifen

Seit neuestem kommen bei Pirelli zur Reifendruckkontrolle Chips zum Einsatz, die 5G-fähig sind. Die Chips übertragen die Daten mit Hilfe des neuen Funkstandards deutlich schneller.

Die Daten können beispielsweise schnell an folgende Fahrzeuge übermittelt werden, sodass deren Assistenzsysteme schneller auf mögliche Gefahren hingewiesen werden. Natürlich gelangen die Daten über die 5G-fähigen Chips auch schneller zu dem eigenen Bordsystem des Fahrzeugs.

Ein Konzept des selbsterneuernden Reifens

Der US-amerikanische Reifenkonzern Goodyear hat das Konzept eines Reifens vorgestellt, der sich von selbst erneuern kann. Der Reifen verfügt über eine biologisch abbaubare Laufflächenmischung, die sich mit Hilfe von individuellen Kapseln selbst wiederaufbauen kann. In den Kapseln befindet sich eine Gummimischung. Durch diese Gummimischung kann sich die Lauffläche des Reifens immer wieder regenerieren.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Das Konzept des Zukunftsreifens sieht vor, dass er sich sowohl den Straßenverhältnissen und den Wetterbedingungen als auch den individuellen Mobilitätswünschen des Fahrers anpassen kann. Geplant ist ebenfalls, ein Fahrerprofil anzulegen, sodass sich die Mischung immer auf den jeweiligen Fahrer anpassen kann.

    Was kann man in Zukunft in Reifen für smarte Technik erwarten?

    Reifen Smarte Technik - Was bringt die Zukunft


    RFID-Chips in PKW-Reifen

    Man kann in Reifen noch mehr smarte Technik erwarten. Der französische Reifenhersteller Michelin plant alle seine Reifen ab dem Jahr 2023 mit so genannten RFID-Chips auszustatten.

    RFID steht für radio-frequency identification. Es handelt sich demnach um Chips, deren Identifizierung mittels elektromagnetischer Wellen funktioniert. Entsprechende Reifen für LKWs gibt es bereits seit einigen Jahren. Durch die PKW-Reifen mit dem smarten Chip, können Lieferketten besser organisiert werden.

    Sensoren für mehr Sicherheit und Komfort

    Allgemein können Sie in Zukunft mit Reifen rechnen, die mit zahlreichen Sensoren ausgestattet sind. Diese Sensoren sollen dazu dienen, dass die Reifen automatisch auf Wetterbedingungen reagieren. Hierdurch soll nicht nur mehr Komfort, sondern auch deutlich mehr Sicherheit für den Fahrer ermöglicht werden.

    Winter

    Zu smarten Reifen der Zukunft gehören auch solche, die ihre gesamte Umgebung komplett erfassen und entsprechend darauf reagieren. Durch die intelligenten Systeme in den Reifen können Fahrer zudem darauf hingewiesen werden, dass durch einen Wechsel von Hinter- und Vorderrad der Verschleiss reduziert werden kann.

    Denkbar wäre sogar, dass durch solche intelligenten Reifen irgendwann der saisonbedingte Reifenwechsel entfällt. In der Zukunft sind zudem Reifen denkbar, die den Luftdruck vollständig selbst regulieren und eine eigenständige Messung ihrer Profiltiefe vornehmen können.

    In diesem Artikel stellen wir noch mehr zukunftsweisende Konzepte für Reifen vor.

    Fazit: der Wunsch nach smarten Reifen steigt weiterhin

    Die Relevanz von smarten Techniken in Reifen wird auch in Zukunft immer weiter steigen. Zahlreiche namhafte Reifenhersteller auf der ganzen Welt, haben bereits verschiedene Ideen und Konzepte für intelligente Reifen vorgestellt. Durch neue, intelligente Techniken, können Sie insbesondere mit mehr Sicherheit beim Fahren rechnen. Verschiedene smarte Sensoren können in der Zukunft Verschleiss sowie die Profiltiefe messen.

    Obwohl die Technik jeden Tag voranschreitet, sind Reifen, die ihre Umgebung wahrnehmen und selbständig darauf reagieren, bisher nur Zukunftsmusik.


    Kurze Zeit für Early Birds: 10% Rabatt auf das ganze Sortiment!