Die besten Winterreifen für Kompaktwagen 2018

Der Kompaktwagen Reifen Test vom ADAC kommt genau zur richtigen Zeit: Der Sommer ist vorüber, der Herbst macht sich immer mehr bemerkbar und bald steht auch schon der Winter vor der Tür. Oder wie es Game of Thrones-Fans wohl ausdrücken werden: «Der Winter naht».

Welche Winterreifen sind die Besten?

Der durchschnittliche Autofahrer fragt sich hierzu oft zwei Dinge: Ab wann sollte man Sommer- gegen Winterreifen austauschen und welche Winterreifen sind die Besten?

In der Schweiz gibt es im Gegensatz zu anderen Ländern keine gesetzliche Winterreifenpflicht, allerdings ergibt sich indirekt aus dem Strassenverkehrsgesetz gemäss Artikel 31 SVG, dass ein Autofahrer sein Fahrzeug derartig beherrschen muss, dass er seinen Vorsichtspflichten nachkommen kann. Nun lässt diese Formulierung zwar einen gewissen Auslegungsspielraum zu, aber auch um der Sicherheit willen, sich selbst, seinen Beifahrern und anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber, sollte man dringend rechtzeitig qualitativ hochwertige Winterreifen aufziehen. Als richtigen Zeitraum hierfür empfehlen der ADAC und KfZ-Versicherer die so genannte «O bis O-Regel». Nach dieser Regel zieht sich die Zeitspanne vom Monat Oktober bis Ostern. Sollte Ostern besonders früh im Jahr liegen, dürfen Sie sich mit dem Wechsel aber ruhig Zeit lassen. Natürlich muss diese Regel nicht immer ganz genau genommen werden.

Bleibt nur noch die Frage, welche Winterreifen die Richtigen sind. ADAC hat Reifen der Dimension 205/55 R 16 91 H getestet. Die Dimension 205/55 R 16 als Standardausstattung der Golf-Klasse machen inzwischen einen Gesamtanteil von stolzen 15% aus.

Wie beim ADAC getestet wird

Damit beim Kompaktwagen Reifen Test am Ende auch wirklich ein repräsentatives Ergebnis feststeht, werden die Winterreifen innerhalb verschiedener Szenarien auf bestimmte Anforderungen getestet:

Auf trockener Fahrbahn, auf nasser Fahrbahn, auf schneebedeckter Fahrbahn und auf der Eisbahn.

Die relevanten Prüfergebnisse sind auf trockener Fahrbahn das Fahrverhalten, die Fahrsicherheit und das Bremsen, auf nasser Fahrbahn das Bremsen, Aquaplaning längs und quer, Handling und die Kreis-/Seitenführung, bei schneebedeckter Fahrbahn Bremsen – Antiblockiersystem, das Anfahren und Handling und auf der Eisbahn Bremsen – Antiblockiersystem und die Seitenführung.

Ausserdem werden die Geräusche (Innengeräusch und Aussengeräusch), Kraftstoffverbrauch und der Verschleiss der Reifen auf die Probe gestellt. Dazu folgt eine so genannter Schnelllauftestprüfung auf dem Aussentrommelprüfstand, ein mehrstufiges ADAC-Prüfprogamm.

Als Testauto wurde der aktuelle VW Golf benutzt. Die Testfahrten fanden auf authentischen Teststrecken in Deutschland, Finnland und Italien statt.

Bei der Bewertung liegt der Fokus auf der Ausgewogenheit des Reifens. Die Gesamtnote richtet sich nach der schlechtesten Note, die das Modell in allen Kategorien erzielt hat. Eine Ausnahme bildet die Geräusch-Kategorie. Diese wirkt sich nicht in diesem Ausmass auf die Gesamtnote aus. Der ADAC begründet dieses Vorgehen damit, dass es für den Autofahrer keinen Vorteil mit sich bringt, wenn er Winterreifen hat, die in einigen Bereichen besondere Stärken aufweisen und in anderen wiederum signifikante Schwächen. Für eine einfache Durchschnittsbewertung ist die Sicherheit einfach zu wichtig.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Die besten Winterreifen 2018/2019

    Drei Winterreifen erreichten die Bewertung «gut» und damit die Bestnote im Kompaktwagen Reifen Test. Darunter Continental WinterContact TS860, Goodyear UltraGrip 9 und Dunlop Wintersport 5.

    Der Continental WinterContact TS860 überzeugt mit guten Noten in den Bereichen Nässe und Spritverbrauch. Auf schneebedeckter Fahrbahn übertrifft er die Leistung sogar noch. Verbesserungswürdig sind höchstens die Geräusche, da erlangt der Continental WinterContact TS nämlich ein «befriedigend».

    Goodyear Ultra Grip 9Der Goodyear Ultragrip 9 kommt auf die Bestnote bei Nässe. Auf trockener und schneebedeckter Fahrbahn kommt er auch besonders gut zurecht, sowie beim Kraftstoffverbrauch. Auch hier liegt lediglich das Kriterium bezüglich der Geräusche bei «befriedigend».

    Der Dunlop Wintersport 5 fährt gut auf trockener und nasser Fahrbahn, besonders gut auf Schnee und ist allgemein sehr ausgewogen. Auch hier gab es die Note «befriedigend» bei den Geräuschen.

    Continental WinterContact TS860 und Goodyear UltraGrip 9 teilen sich den Spitzenplatz mit der Note 2,2. Dicht dahinter kommt der Dunlop Wintersport 5 mit der Note 2,3.

    Wer einen möglichst günstigen Satz Winterreifen kaufen möchte, dem bietet der Kleber Krisalp HP 3 ein gutes Preisleistungsverhältnis. Er erreichte auf schneebedeckter Fahrbahn die Bestnote und machte sich auf trockener Fahrbahn gut. Bei Nässe war er im Vergleich zu den drei Besten deutlich schwächer und erreichte nur ein «befriedigend».

    Die Verlierer beim Kompaktwagen Reifen Test

    Das günstigste Modell ist der Winterreifen Laufenn IFIT LW31. Auch wenn er beim Kraftstoffverbrauch die Bestnote erreicht und zu guten Ergebnissen auf trockener Fahrbahn und beim Verschleiss kommt, vergibt ADAC hier die Note «mangelhaft». Der Laufenn IFIT LW31 ist damit das Schlusslicht der gesamten Testreihe. Auch wenn er zu beinahe allen Anforderungen solide Testergebnisse brachte, versagte er auf nasser Fahrbahn, was zur Gesamtwertung «mangelhaft» führt.

    An diesem Beispiel lässt sich auch die schon beschriebene Bewertung von ADAC nachvollziehen.

    Auf nur «ausreichend» brachte es der Semperit Speed-Grip 3. Auch wenn sich der Reifen in den meisten Kriterien gut schlug, erlangte er auf trockener Fahrbahn nur ein «ausreichend». Auch in diesem Falle wirkt sich das negativ auf die Gesamtbewertung aus.

    Kommen Sie gut durch den Winter

    Wenn der Winter vor der Tür steht, sollte das Auto mit einem Satz qualitativ hochwertiger Winterreifen ausgestattet sein. Der ADAC empfiehlt beim Kompaktwagen Reifen Test den Continental WinterContact TS860, den Goodyear UltraGrip 9 und den Dunlop Wintersport 5. Mit diesen Reifen können Sie nichts falsch machen. Wer nicht zu tief ins Portmonee greifen will, dem kann auch noch der Kleber Krisalp HP 3 ans Herz gelegt werden. Jedes Modell hat unterschiedliche Stärken und Schwächen. Als Autofahrer sollte man sich überlegen, welcher Winterreifen auf den regulären Fahrtstrecken am Vorteilhaftesten ist. Ziehen Sie Ihre Winterreifen schon in den nächsten Wochen auf, um gegen kurzfristige Wetterumschwünge und Frost gewappnet zu sein. Dann steht auch im Winter entspannten Fahrten in ihrem Auto nichts mehr im Wege.