Diese Wohnmobile liegen voll im Trend!

Diese Wohnmobile liegen voll im Trend - Beitrag

Einfach wie ein PKW zu fahren, dazu viel Wohnkomfort auf kleinem Raum – das bieten teilintegrierte Wohnmobile, in denen sich tolle Urlaube nicht nur in der Schweiz verbringen lassen.

Wenn Sie Camping lieben, finden Sie sicher Ihren Favoriten unter den Trends im Wohnmobilsektor. Wir haben uns die teilintegrierten Wohnmobile aus dem Testbericht vom TCS 2021 genauer angeschaut und stellen Ihnen die beliebtesten Modelle vor.

Sie brauchen Camper-Reifen? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, auf was Sie bei der Reifenwahl für Ihr Wohnmobil achten müssen.

Diese Modelle liegen im Trend:

Der Carthago C-Tourer T 143 LE

Das Innenleben des Carthago C-Tourers

Das Innenleben des Carthago C-Tourers – © carthago.com

Der Testsieger eignet sich auch dann, wenn es in der Schweiz ein wenig kühler wird, denn er ist mit einem Doppelboden ausgestattet, sodass sich das Fahrzeug effektiv beheizen lässt. Zusätzliche Staufächer über dem Kopfraum des Fahrers bieten Platz für Dinge, die nicht ständig benötigt werden. Eine grosse seitliche Eingangstür garantiert einen leichten Einstieg in das Wohnmobil, welches mit einer verschliessbaren Raumtür und einem hochwertigen und gut verarbeiteten Aufbau überzeugt.

Beim Carthago C-Tourer T 143 LE ist das Basisfahrzeug ein Mercedes Sprinter. Die Wasserzentrale ist bestens zugänglich, leider fehlen aber bei diesem Modell die praktischen Ablagefächer in der Garage und die Zuladung ist äusserst knapp bemessen – man muss aufpassen, um das zulässige Gesamtgewicht nicht zu überschreiten. Zudem greift der Seitenwindassistent zuweilen heftig in das Fahrverhalten ein.

Mit einem Einstiegspreis von 76.000 Franken ist dieses teilintegrierte Wohnmobil das teuerste der hier vorgestellten, was vor allem auf das Chassis zurückzuführen ist.

Der Hymer Tramp S 695

Diese Wohnmobile liegen voll im Trend - Hymer Tramp S 695

Der Hymer Tramp schmiegt sich in die Landschaft – © hymer.com

Etwas günstiger als der Testsieger, ist der Hymer Tramp S 695 vielleicht genau das, was Sie suchen, wenn Ihnen ein VW-Bus für die Ferien einfach zu klein ist. Das Wohnmobil auf der Basis eines Mercedes Sprinter bietet Fahrkomfort für die Familie auf vier bequemen Sitzplätzen, der Fahrersitz überzeugt mit vielen Einstellmöglichkeiten und Board-System.

Der von aussen über zwei Tritte zu erreichende Innenraum ist mit einer praktischen Dieselheizung ausgestattet, bei Bedarf lässt er sich in zwei Räume unterteilen, sodass die Erwachsenen noch den Abend gemütlich verbringen können, während die Kinder schon schlafen. Grosse Fenster bieten auch aus dem Schlafzimmer die Möglichkeit, die Landschaft zu geniessen. Ein wenig schade sind die fehlenden Ablagefächer in der Garage und die Tatsache, dass die Zuladung doch recht begrenzt ist, zumal, wenn man Fahrräder mitnehmen möchte.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Dennoch fühlt man sich im Hymer Tramp S 695 wohl und kann sich auf einen zuverlässigen Reisekomplizen in jeder Situation verlassen. Der Einstiegspreis liegt bei 73.000 Franken.

    Der Weinsberg 650 Carasuite MG

    Dusche und WC an verschiedenen Orten. Super Weinsberg!

    Dusche und WC sind im Weinsberg 650 separat – © weinsberg.com

    Bei diesem Wohnmobil mit deutlich niedrigerem Einstiegspreis von 58.000 Franken sind WC und Dusche getrennt, was eine gleichzeitige Nutzung durch zwei Personen möglich macht. Die Garage im Heck bietet Ablagefächer, in denen Kleinigkeiten und Werkzeug, das auch in einem Camper unentbehrlich ist, sehr praktisch verstaut werden können. Wer gerne im Wohnmobil kocht, wird sich über die ausziehbare Ablage neben der Küche freuen, die die stets knappe Arbeitsfläche ein wenig erweitert.

    Das Modell auf Fiat-Basis überzeugt mit einem geringen Kraftstoffverbrauch, was sich besonders dann bemerkbar macht, wenn man gerne und häufig auch längere Strecken zurücklegt. Ein Manko ist auf jeden Fall die hohe Eintrittsstufe und auch der schmale Gaskasten macht wenig Freude, wenn die Gasflaschen ausgetauscht werden müssen. Drehbare Sitze für Fahrer und Beifahrer sind nur gegen Aufpreis erhältlich, jedoch für ein Wohnmobil im Grunde zwangsläufig notwendig, was den günstigeren Einstiegspreis zumindest ein wenig relativiert. Wer über 180 cm gross ist, kann Probleme mit der zu hohen Sitzposition im Fahrzeug bekommen.

    Der Carado T 338

    Diese Wohnmobile liegen voll im Trend - Carado T 338

    Hier lässt es sich wohnen – © carado.com

    Dieses Wohnmobil begeistert zunächst einmal mit seinem noch einmal deutlich reduzierten Einstiegspreis im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Modellen. In diesem teilintegrierten Wohnmobil lassen sich sorglose Ferien verbringen und das Camping macht richtig Spass, da aufgrund der hohen Zuladungsmöglichkeiten auch das eine oder andere Sportgerät den Weg in den Camper finden kann.

    Durch die grosse seitliche Eingangstür lässt sich der Innenraum betreten, allerdings ist die Eintrittsstufe recht hoch. Der Spritverbrauch des Carado T 338 lässt den ein oder anderen Franken mehr in der Reisekasse, denn ähnlich wie ein viel kleinerer VW-Bus überzeugt er mit Sparsamkeit und bietet dennoch ausreichend Platz und bequemen Wohnkomfort. Leider ist auch hier der Kasten für die Gasflaschen sehr beengt und der Austausch dadurch erschwert. Zudem ist das eingebaute Navigationssystem in diesem Wohnmobil auf Fiat-Chassis sehr langsam.

    Der Ahorn T 690

    Bei diesem Modell handelt es sich um einen Camper auf einem Renault-Chassis, der Einstiegspreis von 47.500 Franken macht ihn zum Testsieger, was Preis und Leistung angeht. Der Schlafbereich im hellen Innenraum ist abtrennbar, zusätzlich steht ein elektrisch angetriebenes Hubbett zur Verfügung. Eine gute Zuladung und ein von innen erreichbarer Stauraum sind beim Camping praktisch, hochwertige Schlösser sorgen für Sicherheit, wenn die Wohnmobile fernab eines Campingplatzes abgestellt werden.

    Auch in diesem Modell sind Dusche und WC getrennt. Ein kleines Manko ist, dass die Dusche nur über einen Ablauf verfügt. Stehen Sie schräg, kann das schnell zu unerwünschten Überschwemmungen führen. Der Innenraum ist von aussen nur mit einem grossen Schritt zu erreichen, zudem ist die Sitzposition auf Fahrer- und Beifahrersitz recht hoch und die Armlehnen sind in der Höhe nicht verstellbar.

    Der Ahorn T 690 ist gut für 4 Personen geeignet

    Der Ahorn T 690 ist gut für 4 Personen geeignet – © ahorn-camp.de

    Das ist aber wohl zu verschmerzen bei diesem Preis – der Ahorn T 690 ist ein Wohnmobil für bis zu vier Personen, das nicht nur für Einsteiger im Bereich Camping voll im Trend liegt.

    Wollen Sie die richtigen Felgen für Ihren Camper? Wir haben uns das genauer angeschaut und zeigen Ihnen, was dabei besonders wichtig ist.

    Teilintegrierte Wohnmobile im Trend – Fazit

    Camping, diese unbeschwerte Form, Ferien zu machen, wird nicht nur in der Schweiz immer beliebter. Was früher oft ein ausgebauter VW-Bus war, das sind heute die teilintegrierten Wohnmobile. Sie kombinieren Fahr- und Wohnkomfort bei geringem Spritverbrauch und attraktiven Anschaffungspreisen. Bis zu vier Personen können in einem teilintegrierten Wohnmobil bequem Urlaub machen, denn viele Modelle sind neben dem üblichen Heckbett noch mit einem zusätzlichen Hubbett im Alkoven ausgestattet.

    Die Chassis von Mercedes, Fiat und Renault sind gängige Basis für Wohnmobile, ebenso wie die Aufbauten unterscheiden sie sich natürlich im Preis. Der Ahorn T 690 bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis unter den verglichenen Modellen, wer mehr ausgeben kann und möchte, ist sicher mit dem Hymer Tramp S 695 sehr gut beraten.

    Welches der Modelle auch Ihren Bedürfnissen entspricht – Ferien mit dem Camper gefallen Erwachsenen und Kindern gleichermassen gut und sind im eigenen Wohnmobil ein tolles Erlebnis.