Was ist mit Auto Apps möglich?

Was ist mit Auto Apps möglich - Beitrag

Auto Apps sind viel mehr als nur Spielerei. Jedenfalls können sie das sein. Unzählige Anbieter – unterschiedlich sinnvolle Funktionen. Ein Überblick.

Bei der Bezeichnung «Auto Apps» muss unterschieden werden: Handelt es sich um Apps, die für alle Autofahrer nützlich sind oder geht es um die eigenen Apps der Autohersteller? Zur Navigation, bei der Pannenhilfe, als Parkplatzfinder (und Auto-Wiederfinder) oder für die Versicherung. Viele Apps bieten einen echten Mehrwert für die Nutzer.

Autokäufer, besonders von Kunden von Premium-Herstellern, werden bei der Übergabe Ihres Neuwagens detailliert in alle Funktionen der passenden App eingewiesen. Doch hier regiert nicht ausschliesslich der Service-Gedanke: Die Hersteller lassen sich die Dienste dieser Apps teilweise stattlich bezahlen.

Ein paar praktische Auto Apps sind hier aufgeführt

Automobilclubs

Die App des grössten Automobilclubs der Schweiz (ACS) bietet den schnellen Weg zur Kernkompetenz eines Automobilclubs: Der Pannenhilfe. Schnell werden Mitgliedschaftsdaten und der Standort übermittelt. Zusätzlich kann sich die App merken, wo Sie Ihr Auto abgestellt haben und wann die Parkuhr abläuft.

Etwas umfangreicher ist das Angebot der App des deutschen Kollegen ADAC. Hier können auch Nicht-Mitglieder die Pannenhilfe aktivieren. Nur dass die Hilfe hinterher abgerechnet wird.

Navigation

Was ist mit Auto Apps möglich - NavigationDie bekanntesten Vertreter der mobilen Navigation, also Google Maps und Apple Karten, dominieren den Markt. Daneben existieren aber «kleinere» Apps, die das Fahrerleben erleichtern. Sie suchen sich die Route für den nächsten Arbeitstag schon am Abend auf dem Sofa und senden sie ans Auto. Wenn Sie morgens einsteigen, begrüsst Sie Ihr Wagen schon mit der fertigen Streckenführung. Andere Apps bieten datensparende Offline-Karten und effiziente Stau-Umfahrungen.

Maut

Strassenabgaben sind jährlich zu zahlen. Damit Sie das nie wieder vergessen, können Sie sich die App des Bundesamtes für Zoll und Grenzsicherheit herunterladen. Sie heisst «Via» und via «Via» kann die PSVA jederzeit und ortsunabhängig gezahlt werden.

Tanken

Manchmal muss es schnell gehen: Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn der Treibstoff-Preis auf oder unter ein bestimmtes Niveau fällt? Oder brauchen Sie einen cleveren Wegweiser, der Sie auf kürzestem Weg zur nächsten Zapfsäule bringt? Stichworte für passende Apps sind «Bertha» oder «mehr-tanken».

E-Mobilität

Tanken muss auch ein E-Auto, nur eben Batterieladung. Auch für Ladesäulen dieser Art gibt es digitale Helfer. Den Weg zur Säule finden diverse Apps. Mit den meisten können Sie auch direkt die Ladung bezahlen.

Selbst ganze Reisen anhand der besten Ladeinfrastruktur können mit einzelnen Anwendungen geplant werden. Und da diese Infrastruktur nach wie vor am Anfang der Entwicklung steht, ist auch die weitere Verbesserung der Routen und Apps zu erwarten. «Chargemap» und «eCharge» in die Suche von AppStore oder GooglePlay und die Reise kann beginnen.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Parken

    Finden Sie Ihren Parkplatz, selbst in der Stadt. Diverse Apps können dabei helfen. Den Gang zum Parkscheinautomaten können Sie sich auch sparen, da Sie natürlich gleich mit der Karte zahlen, die Sie in der App hinterlegt haben. Eine App für alle Park-Anbieter gibt es leider nicht. Mit «EasyPark», «Parkingpay» und «TWINT» deckt Ihr Smartphone allerdings einen grossen Teil des Marktes ab.

    Versicherung

    Dunkles AutoDie Digitalisierung hat sich auch bei derart trockenen Dingen durchgesetzt, wie der Autoversicherung. Sichere Fahrweise unter strenger Achtung von Tempolimits, teilweise kilometergenaue Abrechnung. Telematik ist hier das Zauberwort. Die meisten grossen Versicherer bieten passende Tarife an. Hier kann man sich gerne selbst mit allen Anbietern auseinandersetzen oder sich eben doch der trockenen Beratung der Vertreter aussetzen.

    Hersteller-Apps

    Automatisch im Notfall den Notruf abzusetzen, ist schon im Wagen selbst eingebaut. Das Auto öffnen und schliessen, auch wenn man noch einige Meter entfernt ist. Die Klimaanlage schon auf die angenehme Temperatur einstellen, bevor man sich überhaupt auf den Weg in den Wagen macht. Fenster oder Verdeck öffnen, während man noch aus dem Strassencafé auf das geliebte Vehikel schaut. Das macht Eindruck und auch gute Laune.

    Doch auch durchaus sinnvolle Attribute sind über die App abrufbar: So kann bei E-Autos der Ladestand und die aktuelle (Rest-)Reichweite abgefragt werden, um die Weiterfahrt smart zu planen. Manchen Fahrern nimmt die Auto App die Parkplatzsuche und sogar das Ein- und Ausparken selbst ab.

    Auto Apps mit Augenzwinkern

    Angenommen Sie müssten einmal aus dringlichsten Gründen anhalten und möchten wissen, wo Sie das sicher tun können: Würden Sie einfach den nächsten Parkplatz ansteuern oder würden Sie eine Toilettenfinder-App benutzen?

    Wie halten Sie es mit dem Alkohol? Verlassen Sie sich auf den Promillerechner und das Trinktagebuch oder verzichten Sie als Fahrer lieber auf den Drink?

    Dass Sie sich stets an die Geschwindigkeitsregeln halten und keine, in der Schweiz ohnehin seit 2013 verbotenen, Blitzer-Warner-App benutzen, versteht sich von selbst.

    Fazit

    Wie es mittlerweile in vielen Bereichen ist: Apps können uns das Leben erleichtern. Wege werden verkürzt, Komfort erhöht, Geld und Zeit gespart. Und auch unter den Auto Apps gibt es mehr oder weniger sinnvolle Beispiele. DEN «Sibesiech» gibt es aber auch in diesem Metier nicht. Viele können Vieles und letztlich wird jeder, der es will, die richtigen Apps für sich finden.

    Bemerkung:
    Im Artikel wurden hauptsächlich die Android-Apps verlinkt. Allerdings gibt es fast jede App auch im App Store von Apple.