Welche Rennen gibt es mit Serienautos?

Welche Rennen gibt es mit Serienautos - Beitrag

Im Amateur- und Profirennsport sind rasante Motorsportserien vertreten, bei denen die spektakulären Rennen von Serienautos bestritten werden.

Rennen für Serienautos mit leichten Modifizierungen

Nahezu jede Automarke und fast jedes in grosser Stückzahl gebaute Fahrzeugmodell unterhält eine eigene Rennserie. Darunter ist der ADAC VW Polo Cup in der Kategorie der Kleinwagen zu finden, genau wie der Toyo Ford Fiesta Cup.

Welche Rennen gibt es mit Serienautos - ReifenwechselDie weltweit berühmtesten Rennserien für Fahrzeuge aus der Serienproduktion sind zweifellos die DTM sowie der Porsche Carrera Cup. Aber auch der VW Golf, der Mini oder der Audi TT sind auf der Jagd nach Rundenzeiten sowie Punkten unterwegs.

Dazu kommen die sogenannten Markenmeisterschaften. Diese werden meist von einem Autokonzern unterhalten.

An den Start gehen dürften dabei alle Modelle des gleichen Fabrikats, wobei sich dies aufgrund der Fahrzeugeigenschaften meist auf zwei oder drei Typen beschränkt. Solche Rennserien bescheren den Fans unvergessliche Momente.

Rennwagen aus der Serie – ganz nah am Autofahrer

Jagen sich auf dem Nürburgring Ford Fiestas oder in Hockenheim VW Golfs, dann gleicht der Parkplatz vor den Rundkursen einem Treffen von Autohaltern des jeweils gleichen Typs. Und nicht wenige dieser Serienwagen wurden individuell umgestaltet. Manchmal reicht den Fahrern eine optische Auffrischung, oft darf es aber auch etwas mehr sein; vom Motortuning bis zum Rennfahrwerk.

Obendrein haben es ein paar ganz wenige Modelle bis in die Wohnzimmer der Autonarren geschafft. Angefangen hat dies mit der schon legendären Carrera-Bahn, auf der vorzugsweise Porsche GTs auf Spurschienen durch Steilkurven sowie Loopings sausten – bereits vor über 60 Jahren.

Die moderne Version von Rennspass zu Hause findet sich im Internet oder auf CD. So wird beispielsweise auf der Playstation der GR Supra GT Cup ausgetragen.

Toyota Supra SerienautoDer Supra ist ein schnittiger Sportwagen von Toyota, der erstmals ab Celica Supra Coupé, also als sportliche Version dieses Alltagsmodells aus der Serie auf den Markt kam. Mit einer Silhouette, die unweigerlich an die legendäre Jaguar E-Klasse erinnert, hat sich der flotte Japaner weltweit einen Fan-Klub geschaffen.

Dessen Mitglieder fahren mit ihren Boliden digital ihre Rennen aus, die nicht weniger verbissen geführt werden, wie auf einer realen Piste. Und einmal jährlich erhalten die besten Piloten aus jedem Land eine Einladung zum GR Supra GT Super-Cup, bei dem in Japan bei Playstation mit dem Joystick um das Tausendstel einer Sekunde gekämpft wird.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Gewinnbringendes Engagement der Autohersteller bei Rennen mit Serienautos

    Aus den USA kommt der weise Spruch: „Win on Sunday, sell on Monday!“ Die Autohersteller nutzen gerne den Motorrennsport, um für sich und die Modellpalette gezielt Werbung zu betreiben.

    In der Tat sind Siege bei Rennen verkaufsfördernd, vor allem auf spektakulären oder traditionsreichen Rennstrecken.

    Welche Rennen gibt es mit Serienautos - NASCAR

    Dies hat bisweilen bizarre Ausmassen angenommen. So hat Toyota ein Werk in den USA gebaut, weil nach den Regeln nur Automobilhersteller mit einer Produktion in den Vereinigten Staaten, auch an den Rennen der NASCAR teilnehmen dürfen.

    Mit der Eröffnung des Fertigungswerkes, wurde sogleich die Rennlizenz beantragt.

    Deshalb sammelt heute neben Ford, Chevrolet und anderen uramerikanischen Automarken, auch Toyota in der NASCAR und anderen US-Serien fleissig Punkte.

    Die bekanntesten Rennserien für Autos vom Fliessband

    DTM

    Die Deutschen Tourenwagen Meisterschaften werden vom Deutschen Motorsport Bund, DMSB im Rahmen der FIA Regeln seit 1976 ausgetragen.

    Inzwischen gibt es von der DTM internationale Ableger. Und diese Rennserie wurde 2000 neu aufgelegt, mit dem Ziel die hohen Kosten zu reduzieren.

    Kaputtes Auto fährt noch weiter in der DTMZum Einsatz kommen Serienfahrzeuge, die allerdings durch geschicktes Tuning zu Höchstleistungen gebracht werden. Die massivste Änderung betraf den Motor, denn statt einem V8 mit 4 Litern Hubraum wird nur noch ein 2l-4-Zylindermotor eingesetzt.

    Unter den Fahrern in der DTM sind zahlreiche berühmte Köpfe zu finden, insbesondere aus der Formel 1. David Coulthard und Mika Häkkinen gehören dazu, genau wie Jean Alesi oder Ralf Schumacher.

    Porsche Cups

    Porsche unterstützt gleich mehrere Rennserien. Dazu gehört der Porsche Carrera Cup, für den Porsche 911 GT3 eingesetzt werden. Dieser Carrera Cup ist als nationaler Wettbewerb ausgerichtet, weshalb mehrere zeitgleich laufen, so auch in Deutschland, Frankreich, Skandinavien, Japan oder Italien.

    Welche Rennen gibt es mit Serienautos - Porsche 911 GT3RDazu gibt es den internationalen Porsche Supercup, der als Rahmenprogramm zu Formel 1 gehört. Auch beim Supercup werden 911 GT3 eingesetzt, die aus der Baureihe 991.2 stammen und mit exakter gleicher Ausstattung an die Teams ausgeliefert werden.

    Bei derart zahlreichen Rennserien ist es kaum verwunderlich, dass der Porsche 911 GT3 inzwischen der meistverkaufte Rennwagen aller Zeiten ist.

    VW Fun Cup

    Sie sehen aus wie die alten VW Käfer, allerdings ist wohl nur noch die optische Ähnlichkeit mit den Serienfahrzeugen vorhanden. Unter dem Blech brummt zwar noch immer ein Boxermotor, doch auch dieser ist auf Leistung getrimmt.

    New Clio Cup

    Klein, extrem wendig und mit gefälliger Form, ist der Renault Clio ganz auf Frau am Steuer zugeschnitten worden. Dass dieser kleine Franzose zudem reichlich Temperament und Sportlichkeit besitzt, wird beim Clio Cup an sieben Wochenenden mit jeweils mindestens zwei Rennen bewiesen.

    Audi TT Cup

    Audi TT SerienautoDiese Rennserie mit dem Seriensportwagen von Audi erfreut recht grosser Beliebtheit. Das liegt an den schnitten Boliden und ihrem spektakulären Fahrverhalten, aber auch an der Reihe bekannter Piloten, darunter Lucas di Gratis oder Marcel Fässler.

    Höhepunkt der Saison ist das Audi TT Cup Race of Legends, bei dem ausschliesslich berühmte Rennfahrer aus mehreren Rennserien an den Start gehen.

    Rallye-Sport sind extreme Rennen mit Serienautos

    Nahezu jedes Land in Europa und etliche Staaten auf allen anderen Kontinenten tragen eigene Landesmeisterschaften im Rallye-Sport aus.

    Einige dieser Rennen sind berühmt und berüchtigt. So die sogenannte „Nacht der langen Messer“, eine Nachtprüfung während der Rallye Monte Carlo, an der schon zahlreiche Top-Piloten gescheitert sind.

    Welche Rennen gibt es mit Serienautos - RallyeAndere Rallyes werden zum gesellschaftlichen Ereignis, beispielsweise die Rallye Costa Smeralda. Hier führt die Strecke an der Hafenstadt Porto Cervo vorbei, dem Treffpunkt des internationalen Jetset auf Sardinien.

    Andere Rallye-Serien werden zum Traum für Autofahrer und erlangen einen legendären, nahezu mystischen Ruf. Dazu gehört zweifelsfrei die Rallye Paris-Dakar, die gegenwärtig in vollkommen veränderter Form ausgetragen wird.

    Schaut man sich noch andere Rennserien abseits von Serienfahrzeugen an, wird es nur noch verrückter

    Fazit: Rennen mit Serienautos ist Motorsport für ambitionierte Autofahrer

    Ein paar Rallyestreifen aus dem Autozubehörhandel reichen manchen Fahrern aus, um aus ihrem fahrbaren Untersatz, ein Unikat zu gestalten. Andere tüfteln und modifizieren ihr Fahrzeug bis ins kleinste Detail, um ein paar PS, eine bessere Strassenlage und höhere Geschwindigkeiten zu erreichen.

    Vorbild sind immer die Rennen für Serienautos. Genau dort zeigen die Pkw vom Fliessband, dass sie deutlich mehr können, als Kinder zur Schule oder die Einkäufe aus dem Supermarkt nach Hause zu fahren. Kein Wunder, dass sportlich ambitionierte Fahrer gerne eine Testrunde auf dem Nürburgring drehen oder sich bei Amateurrennen anmelden. Diesen Trend unterstützen inzwischen auch einige wenige Reifenhersteller, denn diese bieten semiprofessionelle Rennreifen für Serienautos mit Strassenzulassung an.