Wie funktionieren Hybridautos?

hybridautos funktionieren

Als vor etwa zwei Jahrzehnten die ersten Hybridautos in die Ausstellungsräume kamen, wurden sie als Wissenschaftsprojekte abgetan. Aber heute sind Hybridantriebe überall zu finden, vom High-End-Superwagen bis zum einfachen Taxi. Hybridautos werden in den nächsten zehn Jahren noch zahlreicher werden, da die Automobilhersteller ehrgeizige Elektrifizierungspläne verfolgen. Aber was ist ein Hybridauto und wie können Hybridautos funktionieren?

Was macht einen Hybrid zu einem Hybrid?

Lexika definieren „Hybrid“ als „etwas, das zwei verschiedene Arten von Komponenten hat, die im Wesentlichen die gleiche Funktion erfüllen“.

hybridautos funktionierenBei einem Hybridauto sind dies ein Verbrennungsmotor und mindestens ein Elektromotor, die beide die Räder antreiben.

Besserer Kraftstoffverbrauch ist die Hauptmotivation für die Hybridisierung. Je mehr Sie sich auf Strom verlassen können, desto weniger Benzin oder Diesel müssen Sie verbrennen.

Als die ersten Massenmarkt-Hybriden – der Toyota Prius und Honda Insight – Ende der 90er Jahre in Japan auf den Markt kamen, waren die meisten Autohersteller der Meinung, dass vollelektrische Autos nicht praktisch waren. Schliesslich könnten diese mit voller Ladung nicht weit genug fahren.

wie lange kann ich meine reifen fahren

​Finden Sie den perfekten Autoreifen für Ihren Fahrstil!

Beantworten Sie nur diese 4 Fragen:

Hybridautos wurden als Kompromiss zwischen der Effizienz eines reinen Elektroautos und der Praktikabilität eines herkömmlichen Benzin- oder Dieselautos gesehen.

Während sich Elektroautos seitdem deutlich verbessert haben, bieten Hybridautos immer noch eine umweltfreundliche Alternative für Käufer.

Es gibt auch einige Nebeneffekte. Elektromotoren liefern sofort ein Drehmoment, das dem Auto hilft, schneller aus dem Stillstand zu kommen. Die Hochspannungs-Elektrosysteme von Hybridautos sind auch für die Stromversorgung der Sensoren und Computer in selbstfahrenden Autos nützlich.

Finden Sie günstige Markenreifen!

  • Aber der Kraftstoffverbrauch steht nach wie vor an erster Stelle.

    Brauchen Sie einen Hybrid?

    Sie wollen also helfen, den Planeten zu retten, oder vielleicht einfach nur Geld sparen, aber ist ein Hybridauto der richtige Weg?

    Wie bei jedem Autokauf müssen Sie Ihr Budget und Ihre Bedürfnisse berücksichtigen und ein Fahrzeug finden, das zu Ihnen passt. Aber es gibt noch ein paar andere Dinge zu bedenken, wenn man über ein Hybridauto nachdenkt.

    Wenn die Reduzierung der Umweltverschmutzung Ihr Hauptanliegen ist, sind Sie vielleicht besser dran mit einem reinen Elektroauto.

    Ein Hybrid verbraucht weniger Kraftstoff als ein herkömmliches Auto, aber ein rein elektrisches Auto verbraucht gar keinen. Allerdings sind Elektroautos immer noch durch die Reichweite und fehlende Ladeinfrastruktur in einigen Gebieten eingeschränkt, sodass sie nicht für jeden eine praktische Option sind.

    Wenn Sie den Zugang zu einer Ladestation nicht garantieren können, kann ein Hybrid die bessere Wahl sein.

    Um das Beste aus einem Hybrid herauszuholen, müssen Sie auch überlegen, wie er gefahren wird.

    Mehr noch als bei anderen Arten von Autos, stimmt der reale Kraftstoffverbrauch von Hybriden nicht immer mit den Herstellerangaben überein. Denn die Fähigkeit eines Hybrids, Kraftstoff zu sparen, hängt von der Ausgewogenheit von Verbrennung und elektrischer Leistung ab.

    Diese wiederum hängt von der Auslegung des Antriebsstrangs und den Fahrbedingungen ab. Hybridautos funktionieren im Allgemeinen besser beim Stop-and-go-Verkehr in der Stadt als bei langen Fahrten auf der Autobahn.

    Auch der Fahrstil kann einen grossen Einfluss auf die Kraftstoffeffizienz haben: Selbst ein Hybrid wird nicht viel Sprit sparen, wenn man mit einem Bleifuss unterwegs ist.

    Es ist auch wichtig zu beachten, dass nicht alle Hybridautos gleich sind. Das „Hybrid“-Label ist ein Oberbegriff, der mehrere Unterkategorien umfasst.

    Leichte Hybride

    Wie der Name schon sagt, sind leichte Hybride die am wenigsten aggressive Anwendung der Hybridtechnologie.

    Sie haben Elektromotoren, aber diese Motoren sind in der Regel nicht stark genug, um ein Auto ganz alleine anzutreiben. Stattdessen sorgen leichte Hybridsysteme für eine kleine Leistungssteigerung. Oder sie betreiben das elektrische Zubehör eines Autos, um den Motor teilweise zu entlasten.

    Leichte Hybridsysteme machen aus einem Ram 1500 keinen Prius. Aber durch ein leichtes Hybridsystem wird das Fahrzeug zumindest ein bisschen effizienter im Energieverbrauch.hybridautos funktionieren

    Während sie den Kraftstoffverbrauch nicht so stark senken wie aggressivere Hybridsysteme, sind leichte Hybridsysteme auch billiger, lassen sich leichter in ein Fahrzeug integrieren und bieten ein Fahrgefühl, das einem normalen Benzin- oder Dieselfahrzeug sehr ähnlich ist.

    Diese Kombination von Faktoren bedeutet, dass leichte Hybridautos in den nächsten Jahren wahrscheinlich die häufigste Art von Hybrid auf der Strasse sein werden.

    Parallele Hybride

    Das ist es, wovon die meisten Leute reden, wenn sie „Hybrid“ sagen.

    Es ist die Art von Hybridsystem, die vom Toyota Prius und Dutzenden von Mitbewerbern verwendet wird. Parallelhybride können einen Verbrennungsmotor, einen Elektromotor oder eine Kombination aus beiden verwenden, um die Räder anzutreiben.

    Diese Flexibilität ist der Schlüssel dazu, dass der Prius sehr niedrige Emissionswerte erreichen kann.

    Da sie effektiv über zwei Antriebsstränge verfügen, sind Parallelhybride komplexer als Leichthybride. Aber sie bieten einen deutlich besseren Kraftstoffverbrauch und ein Fahrgefühl, das dem eines herkömmlichen Verbrennungsfahrzeugs recht ähnlich ist.

    Der Fahrer fährt einfach weiter, während das Auto zwischen fossilen Brennstoffen und Strom hin und her wechselt.

    Serien-Hybride

    Serienhybride haben wie Parallelhybride sowohl einen Verbrennungsmotor als auch einen Elektromotor.

    Aber bei Serienhybriden treibt nur der Elektromotor die Räder direkt an. Der Verbrennungsmotor dient als reiner Generator zum Laden des Akkupacks. Dies ist wahrscheinlich die derzeit am wenigsten verbreitete Art von Hybridsystem.

    Der Karma Revero ist ein Serien-Plug-in-Hybrid. Nissan hat einen Serienhybrid-Antriebsstrang namens e-Power.

    Dieser wird im Moment nur in Japan angeboten, aber Nissan wird ihn mit Infiniti Luxusmodellen wohl auch in die Schweiz bringen.

    Mit nur einem Elektromotor zum Antrieb fühlen sich Serienhybride wie Elektroautos an. Selbst wenn der Motor eingeschaltet ist, kann er effizienter laufen, da er seine Drehzahl nicht an die Raddrehzahl anpassen muss. Aber das etwas gewöhnungsbedürftige Fahrgefühl kann einige Fahrer abschrecken.

    Plug-in-Hybride

    hybridautos funktionierenEin Plug-in-Hybrid ist genau das, was der Name vermuten lässt. Es ist ein Hybridauto, das wie ein Elektroauto an eine externe Stromquelle angeschlossen werden kann.

    Tatsächlich werden Plug-in-Hybride oft mit reinen Elektroautos in einen Topf geworfen, weil sie die gleiche Gruppe von umweltbewussten Early Adopters ansprechen und mit den gleichen politischen Themen wie Ladeinfrastruktur und Anreizen verbunden sind.

    Im Gegensatz zu anderen Hybriden können Plug-in-Hybride über relativ lange Strecken rein elektrisch gefahren werden. Das liegt daran, dass die Notwendigkeit zum Aufladen durch grössere Akkupacks reduziert wird.

    Die Kehrseite ist, dass Sie einen Plug-in-Hybrid regelmässig aufladen müssen, um den vollen Nutzen zu erhalten. Ein Plug-in-Hybrid, der nie geladen wird, ist nur ein gewöhnliches Auto.

    Fazit

    Ein Hybridauto kann ein guter Weg sein, um Geld beim Tanken zu sparen.

    Sie stellen einen Kompromiss aus Verbrennungs- und Elektromotor dar. So können Sie von beiden Arten profitieren.

    Vorausgesetzt, Sie wählen das richtige Fahrzeug und haben vor dem Kauf eine gute Vorstellung davon, wie sie es verwenden werden.

    Bei so vielen Hybridmodellen auf dem Markt, und weiteren Neuerscheinungen in den nächsten Jahren, gibt es sicherlich keinen Mangel an Auswahl.